Mittwoch, 23. August 2017
08.06.2011
 
 

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 7: Birnhonig zur Entschlackung, Kubeben für den aktiven Geist

Eva Herman

Manchmal muss man auch mit liebgewordenen Gewohnheiten brechen, wenn die Gesundheit es erfordert. Eine der größten Überraschungen liefert Hildegard von Bingen zum Thema Birne. Seit ich die Ernährungsgewohnheiten auf die Erkenntnisse der Klosterfrau abgestimmt habe, essen wir daheim keine rohen Birnen mehr. Warum? Weil die Birne in gekochtem Zustand der Gesundheit zuträglich ist, ja, sogar heilen kann, und zwar in Verbindung mit Honig und einigen kräftigen Wurzeln.

Rohe Birnen, so Hildegard, können dagegen allerlei anrichten: »Die Birnenfrucht ist schwer, gewichtig und rauh. Wird sie roh übermäßig gegessen, macht sie Kopfweh und Dämpfigkeit in der Brust, da sich vom Birnsaft etwas in der Brust niederschlägt und angezogen wird, wobei sich der Saft auch in der Leber und Lunge gleich Bleisinter wie Weinstein verhärtet. Deshalb entstehen in der Leber und in der Lunge oft große Leiden. Wie ein Mensch manchmal schon vom Gebrauch des Weines satter wird, so mischt sich auch der Birnsaft unter den Atem, der davon rauh wird. Darum atmet auch einer schwer, nachdem er rohe Birnen aß, woraus manchmal viele Schwächen in seiner Brust entspringen.« (H. v. B.)

Wer also Birnen essen will, soll dies besser gegart tun. Wer Probleme mit Leber oder Lunge hat, soll rohe Birnen lieber gar nicht verzehren. Hildegard von Bingen empfiehlt allerdings wärmstens gegarte Birnen – mit Honig. Gekocht seien sie besser als gebraten, »weil das Wasser den in ihnen enthaltenen Saft allmählich auszieht, das Feuer aber heftig wirkt und beim Braten nicht allen Saft entzieht«.

Wer meint, durch das Kochen gingen alle Vitamine verloren, der sei getröstet. Das Köcheln auf kleiner Flamme bewahrt viel Gesundes, während natürlich ein lautes, heftiges Brodeln das Gute in den Sud zieht. Die gekochte Birne wird zu Mus gedrückt, mit Honig vermischt, und das Birnhonigpulver, bestehend aus Bärwurzfenchel und Süßholzwurzel, darunter gemischt. Die ätherischen Öle des Bärwurzfenchels und die Galgantwurzel-Scharfstoffe regen die Sekretion der Verdauungssäfte an und können so eine innere Reinigung bewirken. Fertig ist die Birnhonigkur. Sie isst man am besten drei Mal am Tag in kleinen Portionen, und sie ist »wertvoller als Gold, denn sie reinigt den Menschen innerlich, wie, wenn man einen Topf vom Schimmel reinigt.« (H. v. B.)

Wunderbare, erfrischende Birnenrezepte, vom Birnen-Eierkuchen aus Dinkelmehl bis zu den köstlichen Birnen nach Berner Art mit Dinkelgrieß und Vanillecreme, finden sich übrigens in dem umfangreichen Werk des Hildegard-Arztes und Heilpraktikers Wighard Strehlow Die Ernährungstherapie der Hildegard von Bingen. Auch andere, abwechslungsreiche, sehr leicht verständliche Rezepte, um Geist und Körper fit und gesund zu halten, sind in dem 560-Seiten-Buch zu entdecken. Diese werden dem Hildegard-Grundsatz gerecht, nach dem Obst und Gemüse nicht nur Nahrung, sondern wirkungsvolle und wertvolle Heilmittel sind.

Wer seinen Körper entschlackt und reinigt, sollte natürlich auch etwas für den Geist tun. Heiterkeit und eine reine Auffassungsgabe sind ein gutes Grundgerüst dafür. Auch für diese überlebenswichtige Angelegenheit hat Hildegard von Bingen hilfreiche Empfehlungen: Zum Beispiel Kubeben. Kubeben sind seit der Antike als Heilmittel verwendet worden und werden heute noch im Osten, doch zunehmend auch in Europa, sehr geschätzt. Sie wirken schleimlösend und werden auch in Mitteln gegen Atembeschwerden eingesetzt. Gleichzeitig steigern sie die Gedankenkraft und bereiten gute Laune.

Kubeben sind Pfefferpflanzen, sie haben antiseptische Eigenschaften. In der Volksheilkunde finden die getrockneten Früchte unter anderem Verwendung bei entzündlichen und bakteriellen Erkrankungen der Harnwege, bei Kopfschmerzen und Gedächtnisschwäche. »Kubeben führen roh gegessen zu einer heiteren Gemütslage und machen eine reine Auffassungsgabe und Geschicklichkeit.« (H. v. B.)

Die Energie der Kubeben-Tabs wird beim Genuss durch ein herb-kühlendes Gefühl im Mund spürbar. Besonders geeignet sind sie daher für Situationen, in denen, ob von Jung oder Alt, erhöhte geistige Aufmerksamkeit gefordert wird: in der Schule, im Studenten- oder im Berufsleben.

Die Empfehlungen der Klosterfrau Hildegard von Bingen basieren auf den Naturprodukten dieser Erde. Der bekannte Hildegard-Heilpraktiker Wighard Strehlow schreibt: »Lebensmittel sind Mittel zum Leben, mit denen wir die Gesundheit optimal erhalten oder sie wiederherstellen können. Daher darf man die Auswahl nicht dem Zufall oder der Gewohnheit überlassen. Hildegard von Bingen gibt in ihrer Naturheilkunde über 2.000 Heilmittel-Beschreibungen, Ernährungshinweise und Regeln für eine gesunde Lebensführung.«

Wer sich mit Hildegard beschäftigt, wird schnell fasziniert sein von der großen Heilkraft ihres Wissens, das einst aus dem Lichte kam.

 

Lesen Sie weiter in Teil 8

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Gentechnik: Verbraucherschutz als Verbrauchertäuschung
  • Stirbt der Euro? Kommt die Europäische Mark?
  • Frankreich: Vorrang für Atomkraft
  • Klimaschutz: Will die EU Rentnern den Führerschein wegnehmen?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 6: Salbei gegen Rheuma und Arthrose

Eva Herman

In ihren Geschichten, ihren Eingebungen aus dem Licht, erfuhr die hellsichtige Kirchenfrau Hildegard von Bingen vor allem von der umfassenden Heilkraft der Pflanzen und Kräuter. Darüber hinaus wurden ihr in ihren ahnungsvollen Inspirationen zahlreiche Mysterien rund um die Musik kundgetan, die sie unter dem Titel Symphonie der Harmonie der  mehr …

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 5: Dinkel: Das beste Heil- und Verjüngungsmittel der ganzen Welt

Eva Herman

Es ist schon merkwürdig: Seit dem ersten Tag der Begegnung mit dem Gesundheitswerk Hildegard von Bingens sind Arztbesuche bei uns zur Ausnahme geworden. Ist es die selbstverständliche, humorvolle Art der Mystikerin aus dem Mittelalter, mit der sie an die kleinen und großen Wehwehchen herangeht? Auf jeden Fall wird man wesentlich selbstbewusster im  mehr …

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 4: Mit der Maitrank-Kur die Gifte aus dem Körper schleusen

Eva Herman

In unserer Frühjahrsreihe soll es um das Wirken der Klosterfrau Hildegard von Bingen gehen, deren Antrieb für ihre Berufung als Heilerin vor allem Glaube, Liebe und Respekt vor der Schöpfung war. Auch wenn zwischen ihrem damaligen Wirken und der heutigen Zeit etwa 900 Jahre liegen, so hat die Wirkkraft ihres Schaffens bis jetzt nicht ein Stäubchen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 6: Salbei gegen Rheuma und Arthrose

Eva Herman

In ihren Geschichten, ihren Eingebungen aus dem Licht, erfuhr die hellsichtige Kirchenfrau Hildegard von Bingen vor allem von der umfassenden Heilkraft der Pflanzen und Kräuter. Darüber hinaus wurden ihr in ihren ahnungsvollen Inspirationen zahlreiche Mysterien rund um die Musik kundgetan, die sie unter dem Titel Symphonie der Harmonie der  mehr …

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 5: Dinkel: Das beste Heil- und Verjüngungsmittel der ganzen Welt

Eva Herman

Es ist schon merkwürdig: Seit dem ersten Tag der Begegnung mit dem Gesundheitswerk Hildegard von Bingens sind Arztbesuche bei uns zur Ausnahme geworden. Ist es die selbstverständliche, humorvolle Art der Mystikerin aus dem Mittelalter, mit der sie an die kleinen und großen Wehwehchen herangeht? Auf jeden Fall wird man wesentlich selbstbewusster im  mehr …

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 4: Mit der Maitrank-Kur die Gifte aus dem Körper schleusen

Eva Herman

In unserer Frühjahrsreihe soll es um das Wirken der Klosterfrau Hildegard von Bingen gehen, deren Antrieb für ihre Berufung als Heilerin vor allem Glaube, Liebe und Respekt vor der Schöpfung war. Auch wenn zwischen ihrem damaligen Wirken und der heutigen Zeit etwa 900 Jahre liegen, so hat die Wirkkraft ihres Schaffens bis jetzt nicht ein Stäubchen  mehr …

Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft. Teil 2: Körper und Seele im Einklang

Eva Herman

Die vier Säulen der Hildegard-Medizin sind die Säulen der vier Elemente. Wie einen Fels in der Brandung der heutigen Meinungsvielfalt beschreibt Hildegard-Experte Helmut Posch diese elementare Grundlage. Dieser Fels werde die vorübergehenden Wellen kurzfristiger Trends überstehen, weil Hildegard die wahren Funktionen der Natur in visionärer Schau  mehr …

Unbekannte Bakterien in der Hochatmosphäre

Andreas von Rétyi

Indische Wissenschaftler sind innerhalb der obersten Schichten unserer Lufthülle auf bislang völlig unbekannte Bakterienformen gestoßen, die extrem widerstandsfähig gegen ultraviolette Strahlung sind. Woher stammen sie? Einige Forscher gehen davon aus, dass manche Keime ihren Ursprung im All haben und zum Teil auch verantwortlich für große  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.