Sunday, 29. May 2016
30.08.2015
 
 

Vitamin C: Der Heilungs-Turbo für Ihre Gesundheit!

Redaktion

Vitamin C ist der meist unterschätzte und ignorierte Wirkstoff der Medizin! In hoher Dosierung angewandt, lassen sich mit der Substanz Ergebnisse erzielen, die oft wie Wunder wirken. Dennoch wird Vitamin C kaum eingesetzt. Ärzte nutzen die Möglichkeiten dieses Stoffes nur in geringem Maße. Auch die Pharmaindustrie torpediert die Anwendung. Der Grund dafür ist klar: Der umfassende Einsatz von Vitamin C würde Tausende Medikamente überflüssig machen.

 

Denn das nebenwirkungsfreie Naturprodukt kann unzählige Infektionskrankheiten verhindern und rückgängig machen: Erkältungen und Influenza ebenso wie Tuberkulose oder Malaria. Vitamin C wirkt darüber hinaus gegen Vergiftungen der unterschiedlichsten Art. Einzigartig jedoch ist: Der Wirkstoff heilt Krankheiten, die als unheilbar gelten. Zum Beispiel Kinderlähmung und Hepatitis.

 

Thomas E. Levy zeigt die spektakulären Effekte von Vitamin C in diesem Buch auf. Er hat über 1200 Belege über die Wirksamkeit zusammengetragen und damit das umfassendste Werk seiner Art verfasst. Viele der Berichte kann man kaum glauben. Und doch sind sie gut dokumentiert. Wenn Sie sich mit diesen Fällen auseinandersetzen, werden auch Sie zu der Erkenntnis gelangen: Vitamin C ist ein natürliches Heilmittel, wie es auf dieser Erde kein zweites gibt!

 

Ein Potenzial, das von Ärzten kaum genutzt wird

 

Seit über 100 Jahren berichten Forscher immer wieder über die spektakulären Erfolge mit Vitamin C. Ärzte ignorieren die Substanz jedoch weitgehend. Für Thomas E. Levy liegt die Erklärung dafür auf der Hand: Obwohl unzählige Heilerfolge beschrieben sind, fehlt häufig der letzte wissenschaftliche Beweis für die Wirksamkeit. Vitamin C wird in medizinischen Lehrbüchern daher nicht angemessen behandelt. Es sind jedoch diese Bücher, nach denen sich Ärzte richten. Und kaum einer wagt es, mit Heilmethoden, die in der Literatur nicht thematisiert werden, zu experimentieren und so seinen Ruf aufs Spiel zu setzen.

 

Vitamin C ist eine Bedrohung für die Pharmaindustrie

 

Auch Pharmakonzerne haben kein Interesse daran, dem Wirkstoff zu Popularität zu verhelfen. Er gefährdet ihre Milliardengewinne! Würde sein Potenzial ausgeschöpft, bräuchte man Tausende von Arzneimitteln nicht mehr. Denn eine einzige natürliche Substanz – Vitamin C – ist in der Lage, Dutzende von Krankheiten und Beschwerden zu lindern und zu heilen. Und das ohne Nebenwirkungen. Die Erfolge mit der Substanz kann man oft nur als spektakulär bezeichnen. Der Autor präsentiert in diesem Buch unzählige dieser Fälle in einer für den medizinischen Laien verständlichen Beschreibung.

 

Die Heilung des Unheilbaren

 

Levy legt besonderes Augenmerk auf die Forscher, die Heilerfolge erzielten. Dabei taucht ein Name immer wieder auf: Frederick R. Klenner. Er ist der Pionier der Vitamin-C-Forschung. Der Arzt konnte diverse Krankheiten mithilfe der einzigartigen Substanz kurieren. Ein Meilenstein war seine Behandlung von Poliopatienten Ende der 40er-Jahre. Zu dieser Zeit wurden die USA von einer Kinderlähmungs-Epidemie heimgesucht.

 

Auch in der Praxis von Frederick Klenner erschienen verzweifelte Eltern, deren Kinder die Symptome dieser Infektion zeigten. Der Allgemeinmediziner diagnostizierte bei 60 der Patienten Polio. Er begann sofort Vitamin C zu injizieren. Und er setzte die Therapie nach einem strengen Dosierungsplan fort. Nach 72 Stunden waren alle Patienten »klinisch unauffällig«. Weitere 48 Stunden später wies keiner von ihnen mehr die typischen Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen und Erbrechen auf. Zudem waren keinerlei Schäden zurückgeblieben. Damit hatte Klenner eine Krankheit geheilt, die als unheilbar gilt.

 

Thomas E. Levy liefert in diesem Buch viele weitere Beispiele, die die Schulmedizin in ihren Grundfesten erschüttern. Immer wieder ist zu beobachten, dass Vitamin C Krankheiten, die schwer heilbar oder »eigentlich unheilbar« sind, kurierte. Beindruckend sind unter anderem die Erfolge bei Hepatitis.

 

Vitamin C besiegt verschiedenste Infektionskrankheiten

 

Levys Fallsammlung macht deutlich, dass es praktisch keine Infektionskrankheit gibt, bei der Vitamin C nicht wirkt. Das Wundermittel der Natur verhindert Krankheiten, lindert deren Symptome und lässt sie verschwinden. Vitamin C brachte spektakuläre Ergebnisse bei Viruserkrankungen wie Erkältungen, Influenza, Masern, Windpocken und Herpes. Es hilft bei Infektionen wie die durch Staphylokokken. Die Substanz wirkt auch bei »nichtviralen« Infektionen wie Keuchhusten, Tuberkulose oder Malaria.

 

Natürliches Entgiftungsmittel

 

Wie bei Infektionskrankheiten zeigt Vitamin C auch beim Einsatz gegen gesundheitsgefährdende Stoffe außergewöhnliche Ergebnisse. Das Wundermittel hilft bei Vergiftungen durch Alkohol, Schlafmittel, Tiergifte, Pilze ... .Es wirkt gegen Kohlenmonoxid, Strahlung und 46 verschiedene Toxine – darunter Arsen, Cadmium und Quecksilber.

 

Thomas E. Levy hat die einzelnen Schadstoffe und entsprechende Fallbeispiele übersichtlich in Gruppen geordnet. Dabei weist er auf bemerkenswerte Fähigkeiten des natürlichen Entgiftungsmittels hin: Vitamin C reagiert zum einen direkt mit den Giften und sorgt so für Linderung. Es bewirkt zum anderen oft eine vollständige Heilung der Vergiftung und schützt vor Langzeitschäden.

 

Frei von Nebenwirkungen

 

Wer krank wird, greift in den westlichen Ländern fast immer zu Arzneimitteln der Pharmakonzerne. Dass diese Medikamente die Gesundheit gefährden und jedes Jahr für Tausende von Todesfällen verantwortlich sind, wird in aller Regel verdrängt.

 

Anders als Pharmaprodukte hat Vitamin C keine Nebenwirkungen. Der Autor belegt dies anhand verschiedener Untersuchungen. Aus ihnen geht klar hervor: Sie können über Jahre täglich einige Gramm Vitamin C zu sich nehmen, ohne dass Sie mit negativen Effekten rechnen müssen. Auch hohe Dosen von bis zu 300 Gramm an einem Tag sind kein Problem.

 

Was Sie bei der Dosierung des einzigartigen Heilmittels beachten müssen, wird in diesem Buch natürlich ebenfalls ausführlich erläutert.

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (9) zu diesem Artikel

01.09.2015 | 14:27

Hinterfrager

In Amerika wird die VitaminC Therapie, hochdosiertes VitaminC intravenös verabreicht, schon seit ca. 40 Jahren von anerkanten Fachkräften angewandt. Publik gemachte Erfolge bei an Krebserkrankten Persönlichkeiten belegen die Wirksamkeit. Fachwissen kann man erlesen in Lektueren von Linus Pauling. Warum diese preisgünstige und nebenwirkungslose Therapie nicht in der allgemeinen Medizin Anwendung findet ist sicherlich der Pharmaindustrie geschuldet. Als Vorbeugung ist eine...

In Amerika wird die VitaminC Therapie, hochdosiertes VitaminC intravenös verabreicht, schon seit ca. 40 Jahren von anerkanten Fachkräften angewandt. Publik gemachte Erfolge bei an Krebserkrankten Persönlichkeiten belegen die Wirksamkeit. Fachwissen kann man erlesen in Lektueren von Linus Pauling. Warum diese preisgünstige und nebenwirkungslose Therapie nicht in der allgemeinen Medizin Anwendung findet ist sicherlich der Pharmaindustrie geschuldet. Als Vorbeugung ist eine regelmäßige Zuführung von natürlichem VitaminC durch den Genuß von Südfrüchten sehr zu empfehlen.


31.08.2015 | 09:47

belzebub bernhard

Beobachter, ...auch schon reingefallen auf die Umsatzsteigerlügen der Alternativen. Hier gibt es genau so viel Geschäftemacher wie in der Schulmedizin. Natürliches Vitamin C gibt es mit max 5 % Anteil.und darf dann als natürliches Vit C gekennzeichnet werden.Der Anteil muss nicht angegeben werden. Niemand der Anbieter hat mehr drin. Und der Körper erkennt beide und arbeitet auch damit. Kann man einfach selbst herstellen. Kg Ware kaufen, dazu 10 % gemahlene Hagebutten einrühren...

Beobachter, ...auch schon reingefallen auf die Umsatzsteigerlügen der Alternativen. Hier gibt es genau so viel Geschäftemacher wie in der Schulmedizin. Natürliches Vitamin C gibt es mit max 5 % Anteil.und darf dann als natürliches Vit C gekennzeichnet werden.Der Anteil muss nicht angegeben werden. Niemand der Anbieter hat mehr drin. Und der Körper erkennt beide und arbeitet auch damit. Kann man einfach selbst herstellen. Kg Ware kaufen, dazu 10 % gemahlene Hagebutten einrühren und fertig ist das natürliche Vit. C zu geringen Kosten mit gleicher Wirkung. Immer fragen.... wem nützt es,.... nichts ist so wie es scheint und.... hüte dich vor Experten . Weltweit würden keine natürlichen Quellen ausreichen nur annähernd den verkauften Bedarf an natürlichen Vit. C zu decken. Da hat die Redaktion keinen Fehler gemacht.


30.08.2015 | 18:30

Dr. Ibraheem

Die Wirkung von hohen Dosen natürlichen Vitamin C kann ich bestätigen. Meine Mutter hat die Polio-Impfung nicht zugelassen und eine hohes Bussgeld bezahlt. Als ich 8 Jahre alt war steckte mich vermutlich das gleichaltrige und geimpfte und trotzdem erkrankte Mädchen des Bäckers an das beim Brötcheneinsortieren mitgeholfen hat ... Ich war 8 Tage gelähmt und konnte nur Fruchtsaft aus einem Strohhalm trinken, nichts essen. Meine Mutter hat kiloweise Blutorangen gekauft und gepresst...

Die Wirkung von hohen Dosen natürlichen Vitamin C kann ich bestätigen. Meine Mutter hat die Polio-Impfung nicht zugelassen und eine hohes Bussgeld bezahlt. Als ich 8 Jahre alt war steckte mich vermutlich das gleichaltrige und geimpfte und trotzdem erkrankte Mädchen des Bäckers an das beim Brötcheneinsortieren mitgeholfen hat ... Ich war 8 Tage gelähmt und konnte nur Fruchtsaft aus einem Strohhalm trinken, nichts essen. Meine Mutter hat kiloweise Blutorangen gekauft und gepresst und mir über den Strohhalm verabreicht.. Ich war die ganze Woche nicht auf der Toilette und habe die Flüssigkeit ausgeschwitzt - der Schweiß hat arg gestunken ... am 8. Tag bin ich aufgestanden ... die Lähmung war weg ... Meine besorgte Mutter hatte am 1. Tag den Hausarzt gerufen. Meine Großmutter die dabei war hat ihn sofort wieder hinausgeworfen ... zu meinem Glück ... die meisten Geimpften die erkrankten und ins Krankenhaus kamen sind heute noch gelähmt soweit sie überhaupt überlebt haben ...


30.08.2015 | 18:19

Chemiker

Hoert sich gut an - der klassische Pionier war uebrigens der Chemiker Linus Pauling in den 30er Jahren, der jd Tag 5g Vit C zu sich nahm. Er wurde 90 Jahre alt, was zumindest ahnen laesst dass Vit C zumindest nicht schaden kann. Der Unterschied zwischen "natuerlichem" und "kuenstlichem" Vit C ist allerdings nicht existent, es ist dasselbe Molekuel. Wer Angst vor der Saeure Wirkung hat (pH in wasser ca. 3, verglichen mit pH 1 der "natuerlichen"...

Hoert sich gut an - der klassische Pionier war uebrigens der Chemiker Linus Pauling in den 30er Jahren, der jd Tag 5g Vit C zu sich nahm. Er wurde 90 Jahre alt, was zumindest ahnen laesst dass Vit C zumindest nicht schaden kann. Der Unterschied zwischen "natuerlichem" und "kuenstlichem" Vit C ist allerdings nicht existent, es ist dasselbe Molekuel. Wer Angst vor der Saeure Wirkung hat (pH in wasser ca. 3, verglichen mit pH 1 der "natuerlichen" Salzsaeure im Magen) kann ja das Natriumsalz essen, wekches in Wasser leicht alkalisch waere, aber mE. ist das nur ein psychologischer Effekt, wie gesagt ist Magensaeure ca. 1000 mal staerker als Vit C. Und 300g wuerde ich auch nicht von dem Zeug einnehmen, es sei denn ich haette massive Metastasen im Koerper und die Lebenserwartung waere nur noch ein paar Tage - wuensche sowas natuerlich niemandem. - Also 3 Tabletten a 1 g scheint mir sinnvoll pro Tag zur Vorbeugung.


30.08.2015 | 09:52

Kassandra aus der Notaufnahme

Pauschale Empfehlungen oder der Gebrauch von Superlativen sind weder bezüglich Vitaminen noch bezüglich Fleichaufnahme oder sonstigem sinnvoll. So wie es nicht das "wichtigste Organ" gibt, gibt es nicht den wichtigsten oder besten Nährstoff. Und der Bedarf an Nähstoffen ist zudem von Mensch zu Mensch sehr individuell, sozusagen so einmalig wie ein Fingerabdruck. Vitamin C scheint mir insbesondere für die Entgiftung wichtig zu sein. Warum Ratten oder Hunde und andere...

Pauschale Empfehlungen oder der Gebrauch von Superlativen sind weder bezüglich Vitaminen noch bezüglich Fleichaufnahme oder sonstigem sinnvoll. So wie es nicht das "wichtigste Organ" gibt, gibt es nicht den wichtigsten oder besten Nährstoff. Und der Bedarf an Nähstoffen ist zudem von Mensch zu Mensch sehr individuell, sozusagen so einmalig wie ein Fingerabdruck. Vitamin C scheint mir insbesondere für die Entgiftung wichtig zu sein. Warum Ratten oder Hunde und andere Säuger mit Aas und umgeben von Fäkalien gesund überleben können, scheint mir auf die Eigensynthese dieses Moleküls zurückzuführen zu sein. Kennt sich jemand mit dem Vitamin C-Stoffwechsel von Geiern oder Rabenvögeln aus?


30.08.2015 | 09:50

Elisa

@ ErgänzungIhre Bemerkung kann ich aus Erfahrung nur bestätigen. Vitamin C, synthetisch hergestellt nennt man es Ascorbinsäure, in Tablettenform eingenommen greift es als pure Säure - so wie sie nie in der Natur vorkommt - die Schleimhäute an und verursacht nach häufiger Einnahme böse Entzündungen, wonach der gesamte Stoffwechsel massiv gestört werden kann. Wenn man Pech hat, entsteht Krebs. Vitamin C - das natürliche, von dem hier betont die Rede ist - kommt in der Natur immer...

@ Ergänzung

Ihre Bemerkung kann ich aus Erfahrung nur bestätigen. Vitamin C, synthetisch hergestellt nennt man es Ascorbinsäure, in Tablettenform eingenommen greift es als pure Säure - so wie sie nie in der Natur vorkommt - die Schleimhäute an und verursacht nach häufiger Einnahme böse Entzündungen, wonach der gesamte Stoffwechsel massiv gestört werden kann. Wenn man Pech hat, entsteht Krebs.

Vitamin C - das natürliche, von dem hier betont die Rede ist - kommt in der Natur immer nur in Stoffzusammensetzungen vor, die der Körper sehr wohl erkennt und so auch akzeptiert. In einer Orange hat es viel Vitamin C, aber auch basische Anteile, Faserstoffe, natürliche Aromastoffe usw. Nie wird die Frage gestellt, welche Rolle diese anderen Stoffe bei der körperlichen Aufnahme des Vitamins spielen, ja ob der Körper das Vitamin überhaupt erst ausreichend aufnehmen kann, wenn diese anderen Stoffe mit dabei sind.

So fragte mich vor Jahren ein Arzt, warum ich auf Vitamin C-Tabletten mit Magenbrennen, Bauchweh und Unwohlsein reagiere - habe verschiedene Präparate probiert -, während ich Zitrusfrüchte unbeschadet zu mir nehmen kann. Da handle es sich doch um genau denselben Stoffe. Tja, der Körper ist eben nicht dumm, er kann sehr wohl synthetisch aufgebautes Vitamin C von der natürlichen Vitamin-C-Zusammensetzung unterscheiden und meldet recht bald das Schädigungspotenzial des ersteren.

Natürliches Vitamin C kommt immer in einer Stoffzusammensetzung in der Natur vor, mit welcher der Körper über Jahrmillionen gelernt hat, sinnvoll und nutzbringend umzugehen. Früchte und Gemüse, die uns Vitamine und Mineralstoffe liefern, sind deshalb unerlässlich, damit wir gesund bleiben. Ein angeblich gesunder extrahierter Einzelstoffe - womöglich noch synthetisch aufgebaut - zusammen mit Konservierungsstoffen, Farbstoffe und anderem Chemieschrott, wie das in Tabletten anzutreffen ist, ist Gift für den Körper. Davon kann ich nur abraten.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Vitamin C gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ethan A. Huff

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die Todesursache Nummer eins, aber sie haben in Vitamin C einen mächtigen Feind. Das ergab eine neue Studie aus Dänemark. Forscher an der Universität Kopenhagen und am Herlev Gentofte Hospital beobachteten, dass das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankung und frühem Tod sinkt, wenn der Vitamin-C-Spiegel im  mehr …

Wie viel Vitamin D ist zu viel? Sie werden überrascht sein!

Dr. Joseph Mercola

Sogenannte Experten warnen vor zu viel Vitamin D, weil es nicht wie einige andere Vitamine mit dem Urin ausgeschieden wird. Vitamin D ist aber eine wichtige Hilfe zum vorbeugenden Schutz gegen eine ganze Reihe von Krankheiten, wie Krebs und Herzerkrankungen und Ihr Bedarf an Vitamin D ist vermutlich weit größer, als man Ihnen bisher erzählt hat.  mehr …

Warum Sie synthetische Vitamine und Mineralstoffe unter allen Umständen vermeiden sollten …

Brigitte Hamann

... und welchen Einfluss die Pharmaindustrie auf Sie als Verbraucher hat. Synthetische Vitamine und Mineralstoffe sind überall. Sie finden sich nicht nur in Müslis und Getränken, wo sie als Werbemaßnahme leicht zu erkennen sind. Sie sind in der Milch, in Fetten, in Ölen, in Futtermitteln für Tiere, sodass wir sie über Fleisch zu uns nehmen. Selbst  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Dinge in der Zahnpasta, die uns krank machen

Michael Edwards

Herkömmliche Zahnpasta ist bis oben hin voll mit Giftstoffen. Die Zähne sehen gut aus und fühlen sich sauber an, aber hinter der schönen Fassade wird der Zahnschmelz zersetzt und das Zahnfleisch angegriffen.  mehr …

Niedrigeres Schilddrüsenkrebsrisiko durch Kamillentee

Sandeep Godiyal

Die Kamille, jene hübsche kleine, dem Gänseblümchen ähnliche Blume, ist in weiten Teilen Europas heimisch. Sie wurde schon von den alten Römern für medizinische Zwecke genutzt. Am bekanntesten ist sie für ihre entspannende Wirkung, sie hilft beim Stressabbau und lässt uns besser einschlafen. Heute ist sie sogar in Schlaftrunken und Schlaftees  mehr …

Rothschild-Netzwerk: Eine Familie regiert die Welt

Michael Brückner

Kein Mensch weiß, wie reich sie wirklich sind. Niemand durchblickt ihr kompliziertes Netzwerk an verschachtelten Beteiligungen. Aber eines steht fest: Die Billionäre des Rothschild-Clans dominieren die Welt der Finanzen und der Rohstoffe. Und ganz nebenbei haben sie sich großen Einfluss auf einige der reichweitenstärksten Medien gesichert.  mehr …

Frühe Warnzeichen eines drohenden Herzinfarkts, die Sie nicht ignorieren sollten

Sandeep Godiyal

Auch wer gesundheitsbewusst lebt und fit ist, fürchtet sich vor einem möglichen Herzinfarkt. Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen insgesamt ein großes Problem dar: in Amerika und anderen Industrieländern sind sie die Todesursache Nummer eins. Es gibt viele Risikofaktoren, darunter Ernährung, Bewegungsmangel, Familiengeschichte, Übergewicht und  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.