Wednesday, 29. July 2015

Drahtlose Kommunikation: Klare Verbindung – auch zu Krebs

Andreas von Rétyi

Eine neue Studie bestätigt die Gefährlichkeit von Mikrowellenstrahlung für den Organismus. Wissenschaftler sind überzeugt von negativen Auswirkungen auf den Stoffwechsel. Die Folge: neurodegenerative Erkrankungen und sogar Krebs. Und so raten die Forscher zu einem vorsichtigen Umgang mit Mobiltelefonen und WLAN.

 mehr …

Windräder belasten die Umwelt kilometerweit mit »Infraschall«

Daniel Barker

Fans von »grüner« Energie wollen uns weismachen, alternative Energien hätten allenfalls geringfügige Nachteile. Das hat sich in den meisten Fällen als falsch erwiesen, und Windräder machen dabei keine Ausnahme.

 mehr …

Bill Gates will Technik für ferngesteuerte Sterilisierung von Frauen

J. D. Heyes

Als Bill Gates 1975 zusammen mit Paul Allen in einer Garage eine kleine Technikfirma namens »Microsoft« startete, hätte er sich wohl kaum vorstellen können, dass daraus der weltgrößte Anbieter von Computern und Betriebssystemen werden würde. Oder dass sie ihn einmal zum reichsten Mann der Welt machen würde.

 mehr …

Neue Gehirnimplantate können unbemerkt eingesetzt werden

Ethan A. Huff

Die so genannte »Wissenschaft« treibt einen Kult damit, Mensch und Maschine zu verschmelzen. Das jüngste Unterfangen ist eine neue Technologie von Gehirnimplantaten, die Menschen in eine Kombination aus Fleisch und Computer verwandeln würde.

 mehr …

Verfallsdaten bei Medikamenten: Wie lange halten Arzneien wirklich?

Andreas von Rétyi

Bei Medikamenten erscheinen Verfallsdaten extrem kurz. In einigen Fällen – wie bei verpackten Ohrstöpseln – ist das Verfallsdatum sogar lächerlich. Steckt dahinter vielleicht vor allem ein Geschäftsmodell?

 mehr …

Dänischer Arzt: Psychopharmaka sind fast immer unnötig

Jonathan Benson

In westlichen Ländern sterben jedes Jahr mehr als eine halbe Million Menschen über 65 an Psychopharmaka – und diese Todespillen wirken nicht einmal bei der Behandlung psychischer Erkrankungen oder Depressionen. Wie Forscher am dänischen Nordic Cochrane Center jetzt herausgefunden haben, ist der Nutzen von Psychopharmaka bestenfalls minimal; den meisten Menschen, die sie heute einnehmen, würde es ohne sie besser gehen.

 mehr …

Sechs Verlagshäuser kontrollieren die Mehrzahl der wissenschaftlichen Publikationen

Ethan A. Huff

Der Gang der Wissenschaft wird in unserem modernen Zeitalter weitgehend von nur sechs Verlagshäusern kontrolliert. Diese haben spätestens seit den 1970er Jahren den Markt wissenschaftlicher Zeitschriften gezielt leergekauft. Eine neue Studie aus Kanada zeigt, dass diese Konsolidierung verlegerischer Macht in erheblichem Maße darüber bestimmt, was als wissenschaftlicher Fortschritt gilt.

 mehr …

Immer mehr Missgeburten durch Inzucht

Edgar Gärtner

In Großbritannien stellen Pakistanis drei Prozent der Geburten, aber 30 Prozent der Kinder mit Erbschäden. Der Grund dafür sind Erbkrankheiten, die durch Inzucht verbreitet werden.

 mehr …

Impfstoffe gegen Keuchhusten könnten ein Wiederaufflammen der gefährlichen Krankheit verursachen

David Gutierrez

Der Impfstoff gegen Keuchhusten (Pertussis) verhindert möglicherweise gar nicht, dass viele Menschen sich mit der Krankheit anstecken, wie eine neue Studie von Wissenschaftlern des Santa Fe Institute ergab, die am 24. Juni in der Zeitschrift BMC Medicine veröffentlicht wurde.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.