Wednesday, 26. November 2014
04.12.2011
 
 

Revolutionäre Hilfe gegen Brustkrebs

Edgar Gärtner

Brustkrebs bei älteren Patientinnen kann jetzt ambulant und schmerzfrei in wenigen Minuten mit einem kurzen Eingriff behandelt werden. Ganz ohne Operation.

Mediziner und Ingenieure haben einen vielversprechenden neuen Weg beim Kampf gegen Brustkrebs gefunden: Das entwickelte Verfahren wird derzeit schon erfolgreich klinisch erprobt. Die

neue Behandlung läuft wie folgt ab: Zunächst wird die Brust der Patientin mithilfe klassischer Mammografie, Kontrast-Ultraschall (CEUS), Nadelbiopsie oder auch im Scanner (MRI) eingehend untersucht. Und dann erfolgt die ambulante schmerzfreie Entfernung des Tumors unter Beibehaltung der Brust. Der Erfinder hält diese neue Methode nicht bei jeder Art von Brustkrebs für angebracht. Sie sei bestens geeignet für die Beseitigung invasiver Solitärtumore der frühen Stadien 1 und 2, deren Durchmesser bei maximal zwei Zentimetern liegt. Vor allem für die wachsende Gruppe älterer Patientinnen, bei denen herkömmliche Operationen unter Vollnarkose als riskant gelten, bietet sich das neue Verfahren an. Es wird ambulant angewandt und ist fast völlig schmerzfrei. Diese Behandlungsmethode ist zudem deutlich preiswerter als die klassische Operation. Lesen Sie alle Fakten und Daten zu einer Behandlung, die vielen Frauen Schmerzen und Leid erspart.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv .

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Deutschland: Die Angst vor der Russen-Mafia
  • Unsichtbare Feinde: Kriegsvorbereitungen gegen Iran
  • Revolutionäre Hilfe gegen Brustkrebs
  • Notfallplan: London bereitet Briten auf Euro-Zusammenbruch vor

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Neue Hinweise: Brustkrebs-Chemo schädigt das Gehirn

S. L. Baker

Normalerweise geht man nicht davon aus, dass ein primärer Brustkrebs (gemeint ist ein bösartiger Tumor in der Brust, der noch nicht gestreut hat) neurologische Probleme verursacht. Denn wie sollte es auch dazu kommen, wenn der Krebs noch nicht auf das Gehirn übergegriffen hat? Dennoch sehen sich die Forscher gezwungen, der Frage nachzugehen, weil  mehr …

US-Forscher: Viele Brustkrebs-Operationen nicht erforderlich

Andreas von Rétyi

Viele Brustkrebs-Operationen haben bei Tumor-Patientinnen keine lebensverlängernde Wirkung. Im Gegenteil. Das belegen jetzt in den Vereinigten Staaten veröffentlichte Ergebnisse von Langzeitstudien. Auch die operative Entfernung von Lymphknoten bringt keine Vorteile, sondern meist nur Schmerzen und Probleme.  mehr …

Frauen mit Brustkrebs weisen oft extrem niedrige Vitamin-D-Werte auf

David Gutierrez

Nach einer Studie der Universität von South Carolina, die auf der dritten »Konferenz zur wissenschaftlichen Betrachtung der sozial bedingten Ungleichheit von Gesundheitschancen bei Krebs« der Amerikanischen Vereinigung für Krebsforschung in Miami vorgelegt wurde, könnte Vitamin-D-Mangel zur Entwicklung von Brustkrebs beitragen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

US-Sheriffs: Nase voll von staatlicher Einmischung

Redaktion

Gemäß dem alten Zitat: »Ihr könnt mich alle am A… lecken, ich lasse mir das nicht mehr gefallen« kündigen mehrere Sheriffs aus Kalifornien und Oregon an, dass sie zukünftig nicht mehr vor dem Leviathan aus Washington kuschen werden.  mehr …

»Mayday«: Banken am Abgrund – jetzt rechtzeitig Ersparnisse sichern

Michael Brückner

Lange Menschenschlangen vor den Bankfilialen in Lettland, hastig auf die Monitore vieler Geldautomaten in Griechenland geklebte Zettel mit dem Hinweis »Out of Order«, Horror-Verluste der größten italienischen Bank, britische Finanzaufseher, die ihre Institute auf das Ende des Euro vorbereiten und eine Bundeskanzlerin, die deutschen Sparern einmal  mehr …

Antibiotika: Schwere Nebenwirkungen und psychische Störungen möglich

PF Louis

Einer guten Freundin wurde wegen einer ungewöhnlichen und schwierigen chronischen bakteriellen Lungenentzündung eine Langzeit-Antibiotika-Therapie verordnet. Schon nach wenigen Monaten stellten sich trotz regelmäßiger Probiotika-Ergänzung Nervenschmerzen, Symptome einer Arthritis und Schlaflosigkeit ein. Beim Besuch eines Amoxicillin-Forum im  mehr …

Frauen mit Brustkrebs weisen oft extrem niedrige Vitamin-D-Werte auf

David Gutierrez

Nach einer Studie der Universität von South Carolina, die auf der dritten »Konferenz zur wissenschaftlichen Betrachtung der sozial bedingten Ungleichheit von Gesundheitschancen bei Krebs« der Amerikanischen Vereinigung für Krebsforschung in Miami vorgelegt wurde, könnte Vitamin-D-Mangel zur Entwicklung von Brustkrebs beitragen.  mehr …

Neue Hinweise: Brustkrebs-Chemo schädigt das Gehirn

S. L. Baker

Normalerweise geht man nicht davon aus, dass ein primärer Brustkrebs (gemeint ist ein bösartiger Tumor in der Brust, der noch nicht gestreut hat) neurologische Probleme verursacht. Denn wie sollte es auch dazu kommen, wenn der Krebs noch nicht auf das Gehirn übergegriffen hat? Dennoch sehen sich die Forscher gezwungen, der Frage nachzugehen, weil  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.