Sunday, 28. August 2016
03.07.2014
 
 

Grippeimpfstoff enthält 25 000 Mal mehr Quecksilber als im Trinkwasser erlaubt ist

Ethan A. Huff

Bei Tests im Lebensmittellabor der US-Website NaturalNews wurde vor wenigen Tagen festgestellt, dass in Grippeimpfstoffen, die dieser Tage mehr oder weniger jedem, auch Babys, schwangeren Frauen und älteren Menschen, aufgedrückt werden, unglaublich große Mengen des Nervengifts Quecksilber enthalten sind. In Impfstoffampullen des britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline (GSK) fanden sich mehr als 51 Teile pro Million (ppm) Quecksilber, das ist 25 000 Mal mehr als die von der US-Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) für das Trinkwasser festgelegte Obergrenze.

 

Diese schockierende Entdeckung wurde mithilfe der modernen Massenspektrometrie gemacht, die äußerst genaue Ergebnisse liefert. Damit wird eine Lücke gefüllt, denn die Aufsichtsbehörden des Landes haben solche Sicherheitstests bisher nicht selbst durchgeführt. Jedes Jahr lassen sich Millionen Menschen Grippeimpfstoffe injizieren, und die meisten haben nicht die geringste Ahnung, dass ihnen eines der für den Menschen giftigsten Metalle ins Muskelgewebe gespritzt wird.

»Quecksilber gehört zu den giftigsten Substanzen, die die Menschheit kennt«, erklärt Dr. David Brownstein, Hausarzt und Spezialist für ganzheitliche Medizin, in seinem Blog. »Seit mehr als 20 Jahren untersuche ich fast jeden Patienten, der in meine Praxis kommt, auf eine Schwermetallbelastung … bei 80 Prozent meiner Patienten, ob krank oder gesund, finde ich Hinweise auf eine Quecksilbervergiftung.«

 

Schwangere Frauen, kleine Kinder und ältere Menschen werden ermuntert, sich für eine Quecksilberinjektion anzustellen

 

Die Vorstellung solch konkreter Zahlen, die der offiziellen Position der Regierung über Impfstoffe widersprechen, hat Impfbefürworter auf den Plan gerufen, die wütend darauf bestehen, Quecksilber sei völlig sicher. Entweder das, oder sie behaupten, Impfstoffen werde kein Quecksilber mehr zugesetzt. Letzteres ist eine widerwärtige Lüge, die den Schwächsten unter uns Schaden zufügt, auch unschuldigen Kindern.

 

Sie können auf dem Beipackzettel für FluLaval, den Grippeimpfstoff, der von NaturalNews bewertet wurde, selbst nachlesen, dass der Impfstoff tatsächlich Quecksilber enthält. Das folgende Zitat stammt direkt von RxList.com, dem so genannten »Internet-Medikamentenindex«, es beweist, dass Grippeimpfstoffe zusätzliches Quecksilber in Form von Thiomersal enthalten:

»Thiomersal, ein Quecksilberderivat, wird als Konservierungsstoff zugesetzt. Jede Dosis von 0,5 ml enthält 50 mcg [Mikrogramm] Thiomersal ([weniger als] 25 mcg Quecksilber). Jede 0,5-ml-Dosis kann auch Rückstände von Ovalbumin ([bis zu] 0,3 mcg), Formaldehyd ([bis zu] 25 mcg) und Natriumdeoxycholat ([unter] 50 mcg) aus dem Herstellungsprozess enthalten.«

Doch trotz all dieser zusätzlichen Schadstoffe werden Schwangere, Ältere und kleine Kinder von den Gesundheitsbehörden jedes Jahr zur Impfung getrieben. Machen Sie sich nichts daraus, dass jeder dieser Inhaltsstoffe ein bekanntes Neurotoxin ist, unwichtig, dass Formaldehyd ein bekannter Krebsauslöser ist – stellen Sie sich einfach an und holen Sie sich Ihre Grippeimpfung ab, weil die Regierung sagt, sie sei gut für Sie!

 

Der Doppelstandard bei Quecksilber belastet das Gesundheitssystem

 

Das Paradox liegt darin: Die Regierung gibt inzwischen zu, dass Quecksilber giftig ist, zumindest, wenn es von anderen Quellen stammt. Die Obama-Regierung führt, wie wir kürzlich berichtet haben, einen Kreuzzug dafür, alle Kohlekraftwerke stillzulegen, weil sie angeblich große Mengen Quecksilber in die Atmosphäre blasen. Und offizielle Warnhinweise mahnen schwangere Frauen, Quecksilber aus Thunfisch in Dosen zu meiden.

 

Aber was ist mit dem Quecksilber, das nach wie vor in Impfstoffen und Zahnfüllungen verwendet wird? Warum ist der Kontakt mit Quecksilber aus diesen Quellen laut Regierung völlig sicher, aber das Quecksilber im Essen und aus Schornsteinen sollte gemieden werden?

 

 

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

DrBrownstein.com

NaturalNews.com

CDC.gov

RXList.com

NaturalNews.com

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Impfstoffforscher wegen Betrugs angeklagt, ihm drohen 20 Jahre Gefängnis wegen eines gefälschten AIDS-Impfstoffs

Mike Adams

Wissenschaftlicher Betrug ist in der Impfstoffindustrie so alltäglich, dass er beinahe das voreingestellte Geschäftsmodell darstellt. Die Wahrheit ist, dass die meisten Impfstoffe nicht wirken; um sie also wirksam erscheinen zu lassen, mischen Forscher regelmäßig Antikörper in Blutproben geimpfter Testpersonen, damit es so aussieht, als habe der  mehr …

Warum ist Obama besorgt über Quecksilber in Kohlekraftwerken, aber nicht in Impfstoffen?

Ethan A. Huff

Der Kampf der Obama-Regierung gegen Kohlenstoff erreicht die Kohleproduktion: Die US-Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) schlägt vor, die Kohlendioxidemissionen aus der Energieproduktion bis 2030 um 30 Prozent zu senken. Basierend auf der Annahme, dass natürlicher Kohlenstoff das menschengemachte Global Warming verursacht,  mehr …

Impfstoffinduzierte Überlastung des Immunsystems bei der Mehrzahl aller Kinder in den USA festgestellt

Ethan A. Huff

Immunität ist wichtig. Aber die durch Impfstoffe erzeugte künstliche Immunität kann extreme Schäden anrichten, insbesondere dann, wenn die Immunantwort des Körpers zu stark ist. Eine bahnbrechende neue Studie, die in der expertenbegutachteten Fachzeitschrift Molecular and Genetic Medicine veröffentlicht wurde, unterstreicht die Folgen dieser  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Fünf simple Methoden zur Entgiftung und Stärkung der Abwehrkräfte

Carolanne Wright

Wenn sie nach unkomplizierten Wegen suchen, gesund zu bleiben, dann schauen Sie auf das Lymphsystem. Zusammen mit dem Herz-Kreislauf-System hilft die Lymphe, Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen, während sie gleichzeitig Immunzellen transportiert. Das Lymphsystem hat kein Organ wie das Herz, das die Flüssigkeiten bewegt, deshalb muss es stimuliert  mehr …

Impfstoffinduzierte Überlastung des Immunsystems bei der Mehrzahl aller Kinder in den USA festgestellt

Ethan A. Huff

Immunität ist wichtig. Aber die durch Impfstoffe erzeugte künstliche Immunität kann extreme Schäden anrichten, insbesondere dann, wenn die Immunantwort des Körpers zu stark ist. Eine bahnbrechende neue Studie, die in der expertenbegutachteten Fachzeitschrift Molecular and Genetic Medicine veröffentlicht wurde, unterstreicht die Folgen dieser  mehr …

Impfstoffforscher wegen Betrugs angeklagt, ihm drohen 20 Jahre Gefängnis wegen eines gefälschten AIDS-Impfstoffs

Mike Adams

Wissenschaftlicher Betrug ist in der Impfstoffindustrie so alltäglich, dass er beinahe das voreingestellte Geschäftsmodell darstellt. Die Wahrheit ist, dass die meisten Impfstoffe nicht wirken; um sie also wirksam erscheinen zu lassen, mischen Forscher regelmäßig Antikörper in Blutproben geimpfter Testpersonen, damit es so aussieht, als habe der  mehr …

Putin: Vorsicht vor weltweiten Kasernen

Redaktion

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den neugewählten ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko für die Spannungen in der Ukraine verantwortlich gemacht. Darüber hinaus kritisierte Putin auch den Westen für seine Absicht, die Erde in eine »weltweite Kaserne« zu verwandeln. Putin gab Petro Poroschenko die Hauptschuld für die anhaltenden und  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.