Thursday, 28. July 2016
24.02.2015
 
 

Immer mehr Grippetote unter Geimpften

Ethan A. Huff

Die offizielle Zahl der Opfer der diesjährigen Grippeimpfung steigt; schon wieder wird gemeldet, dass ein vorher Gesunder kurz nach der Impfung starb. Chad Rattray (37), Hotdogverkäufer aus Spokane, Washington, erkrankte und starb an Grippe-Komplikationen. Um ihn trauern seine vielen Fans und engen Freunde.

 

Rattray, der im Ort liebevoll »Cheddar Chad« gerufen wurde, hatte kürzlich als Busfahrer bei der Spokane Transit Authority (STA) angeheuert. Und wie Millionen Amerikaner folgte er dem Rat der Gesundheitsbehörden, sich gegen die Grippe impfen zu lassen, was ihn – wie er vermutlich glaubte – vor einer Erkrankung schützen würde.

 

Stattdessen fühlte er sich todkrank und musste sich schon nach einem Tag an seiner neuen Arbeitsstelle krankmelden. Wie die Washington Times berichtet, sollte Rattray eigentlich am 19. Januar einen Bus fahren, musste jedoch auf die Intensivstation des Sacred Heart Medical Center eingeliefert werden.

 

Die Medien nennen keine Einzelheiten über Rattrays Tod, sie melden nur, er sei an »der Grippe« gestorben. Berichte deuten jedoch darauf hin, dass er tatsächlich geimpft wurde und vor der Impfung bei bester Gesundheit war.

 

An der Stelle nahe der Bank of America im Zentrum von Spokane, wo er normalerweise von seinem berühmten Karren aus seine Hotdogs verkaufte, richteten Freunde eine Gedenkstätte ein.

 

»Er gehörte zu den ganz besonderen Menschen in einer Welt voller Schwachköpfe«, sagte Tim Burk, Chefingenieur des Bankgebäudes. »Alles an dem Kerl gefiel mir. Ich glaube, du könntest 10 000 Leute fragen, und keiner würde schlecht über ihn reden.«

 

Zahlreiche Todesfälle im Zusammenhang mit der Grippeimpfung

 

Rattray starb kurz nach der fünfjährigen Kiera Driscoll, die nach einem Herzstillstand bei Influenza A starb. Wie Rattray war auch die kleine Kiera vorher gegen Grippe geimpft worden; nachdem bei ihr schwerer Husten und Fieber auftraten, wurde sie in eine Klinik gebracht und dort mit Steroiden behandelt und an einen Zerstäuber angeschlossen.

 

Wie berichtet wird, kollabierte das zuvor gesunde kleine Mädchen kurze Zeit später und starb anschließend im Krankenhaus.

 

Vielleicht ist es kein Zufall, dass Kiera demselben Grippestamm erlag, gegen den sie zuvor geimpft worden war: NaturalNews.com.

 

In der diesjährigen Saison wurden bislang mindestens vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gemeldet, darunter die 26-jährige Katherine McQuestion. Bei der frisch verheirateten Radiologie-Technikerin, die sich auf Anweisung ihres Arbeitgebers, des St. Catherine’s Medical Center in Pleasant Prairie, Wisconsin, impfen ließ, kam es zu schweren Komplikationen, Sepsis (eine Art Blutvergiftung) und Organversagen: WISN.com.

 

Ein anderes Impfopfer ist Amber Grey (14), die – wie die anderen – vor der Impfung bei bester Gesundheit gewesen sein soll. Wie Kiera wurde auch Amber vor ihrem Tod positiv auf Influenza A getestet, derselbe Stamm, der auch im Grippeimpfstoff enthalten ist. Bei ihr kam es zu einer schweren bakteriellen Infektion und einer Lungenentzündung, bevor sie starb: DesMoinesRegister.com.

 

Die Liste der Opfer wächst täglich. Erstaunlicherweise sind die Medien irgendwie ehrlich darüber, dass es sich in diesen Fällen und bei anderen, die hier nicht genannt werden, um Menschen handelte, die geimpft worden waren – ein erneuter Beweis dafür, dass die Grippeimpfung nicht wirkt und oft zu schweren Komplikationen führt, bis hin zum Tod.

 

 

 

 

 

Quellen:

 

healthimpactnews.com

spokesman.com

washingtontimes.com

naturalnews.com

wisn.com

desmoinesregister.com
truthwiki.org
truthwiki.org
truthwiki.org



 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (32) zu diesem Artikel

05.03.2015 | 02:53

Katinka

Basil Geoffrey, haben Sie Ihren Doktortitel wieder abgelegt? und Almit hat ja so recht...


05.03.2015 | 02:35

Katinka

Sorry, aber wie blöd muss man eigentlich sein, um sich überhaupt noch gegen irgendetwas impfen zu lassen? Wacht endlich auf!!!!!!!!!!!!!!! Die Pharmamafia will doch nur euer Geld und sie sch...was auf eure Gesundheit. Informiert euch, aber nicht in den GEZ-gesponserten Medien.


27.02.2015 | 20:12

Basil Geoffrey

Almi - warum sollte RKI oder PEI das tun? Können Sie das bitte schlüssig erklären?


26.02.2015 | 23:03

Almi

zu Basil Geoffrey, ihn / Sie ernst zu nehmen fällt mir immer schwerer. In fast jedem Kopp-Beitrag erscheint immer wieder sein / Ihr Name. Es ist erstaunlich, zu wie vielen Fachthemen, er / Sie, seinen / Ihren unumstößlichen, allfachwissenden Kommentar abzugeben bereit ist / sind. Ich möchte ihn / Sie nicht persönlich angreifen, aber Er /Sie scheint / scheinen über ziemlich viel Zeit zu verfügen, um Alles, bis ins Kleinste widerlegen zu wollen... Ich finde es nunmehr als recht...

zu Basil Geoffrey, ihn / Sie ernst zu nehmen fällt mir immer schwerer. In fast jedem Kopp-Beitrag erscheint immer wieder sein / Ihr Name. Es ist erstaunlich, zu wie vielen Fachthemen, er / Sie, seinen / Ihren unumstößlichen, allfachwissenden Kommentar abzugeben bereit ist / sind. Ich möchte ihn / Sie nicht persönlich angreifen, aber Er /Sie scheint / scheinen über ziemlich viel Zeit zu verfügen, um Alles, bis ins Kleinste widerlegen zu wollen... Ich finde es nunmehr als recht amüsant, Basil Geoffrey immer wieder zu lesen, und halte es mittlerweile für Klamauk, um Andere zu beschäftigen. Meine Frage an Basil Geoffrey: Haben Sie beim RKI oder PEI mal angefragt, zu den wissentschaftlichen Studien, bzgl. des Impfschutzes? Keines der beiden Institute ist in der Lage, eine Studie anzugeben, wo Geimpfte mit Ungeimpften verglichen werden, über einen längeren Zeitraum. Es wird nur angenommen und alte Lehrsätze werden zu Studien. Von den Instituten bekommen Sie nur blablabla...


26.02.2015 | 12:16

Mara Zemlin

Wer fragt eigentlich mal nach dem Impfserum, sind alle Verstorbenen aus Amerika? Hat der Impfstoff etwas damit zu tun? Ist er nicht sauber? Sollte da irgend jemand Versuche mit Impfstoffen,bzw. Menschen machen? Ich halte inzwischen vieles für möglich und hoffe immer noch das ich mich irre, aber die täglichen Nachrichten sagen etwas anderes.


25.02.2015 | 18:37

Fachidioten? Pharmalobbyisten?hier?

Hier läuft was schief der Kommentar sollte zu den 220 geistigen Ergüssen..

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Gegen die Fakten: Medien präsentieren tote Kinder als Opfer von Impfgegnern

Ethan A. Huff

Dass Impfstoffe unbestreitbar kompletter Schwindel sind, dämmert allmählich der Öffentlichkeit. Mit allen Mitteln der Massenmanipulation versuchen die Medien, diese Erkenntnis zurückzudrängen. Ohne auch nur die geringste wissenschaftliche Untermauerung zu liefern, appellieren sie ausschließlich an menschliche Gefühle, wenn sie immer wieder über  mehr …

Pharma-GAU – Wie die Impfstoffindustrie den Propagandakrieg verlor und alle gegen sich aufbrachte

Mike Adams

Das Impfstoff-Establishment steht vor einem schrecklichen Dilemma. Jeder soll freiwillig seine Gewinn bringenden Produkte kaufen, aber es ist nicht gelungen, alle davon zu überzeugen, dass sie sicher und wirksam … oder in vielen Fällen überhaupt nötig sind.  mehr …

USA: in zehn Jahren null Maserntote, aber über 100 Tote durch Masernimpfstoff

Brian Shilhavy

Im Internet kocht die Debatte über Masern und Masernimpfstoff, da scheint es geraten, einige harte Fakten ins Feuer zu werfen. Es folgen ein paar leicht zu verifizierende Fakten aus den letzten zehn Jahren über Todesfälle im Zusammenhang mit Masern sowie Todesfälle durch Masernimpfstoffe im selben Zeitraum in den USA.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Der Dritte Weltkrieg – die Vorhersagen der Seher erfüllen sich

Peter Orzechowski

Kämpfer der Terrormiliz »Islamischer Staat« haben sich nun auch in Libyen festgesetzt und wenden sich jetzt dem alten Kontinent zu. Dies meldeten die Nachrichtenagenturen am Wochenende. Was mich dabei besonders beunruhigt: Damit ist wieder eine der Vorhersagen zum Dritten Weltkrieg eingetreten.  mehr …

Irakische Armee schießt zwei britische Flugzeuge ab. An Bord: Waffen für ISIS

Redaktion

Provinz al-Anbar: Zahlreiche Flugzeuge der US-geführten Koalition werfen über von Terroristen kontrollierten Gebieten Waffen und Nachschub für ISIS ab  mehr …

Wirkstoff aus Olivenöl: »Waffe« gegen Krebs?

Andreas von Rétyi

Wie Forscher jetzt bestätigen, verfügt ein besonderer Wirkstoff von Olivenöl über die erstaunliche Fähigkeit, Krebszellen in kürzester Zeit zu töten. Schon nach nur einer halben Stunde sterben sie ab, während gesunde Zellen keinen Schaden erleiden.  mehr …

Gegen die Fakten: Medien präsentieren tote Kinder als Opfer von Impfgegnern

Ethan A. Huff

Dass Impfstoffe unbestreitbar kompletter Schwindel sind, dämmert allmählich der Öffentlichkeit. Mit allen Mitteln der Massenmanipulation versuchen die Medien, diese Erkenntnis zurückzudrängen. Ohne auch nur die geringste wissenschaftliche Untermauerung zu liefern, appellieren sie ausschließlich an menschliche Gefühle, wenn sie immer wieder über  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.