Montag, 5. Dezember 2016
10.03.2015
 
 

US-Gesundheitsministerium gibt zu: Impfstoffe brandgefährlich

Ethan A. Huff

Die verrückten Impfgegner hören immer nur auf die US-Moderatorin Jenny McCarthy, Google, »blindwütige Anti-Impf-Kommentatoren im Internet« und … wie bitte, die US-Regierung? Richtig, auf der Website des US-Gesundheitsministeriums – der offizielle Name ist »U.S. Department of Health and Human Services« (»Ministerium für Gesundheitspflege und soziale Dienste«) – findet sich in der Sektion über das Programm zur Entschädigung nach negativen Impffolgen (NVIC) eine »Tabelle der Impfschäden«. Dort werden alle schweren Schäden und Krankheiten aufgezählt, die durch eine Impfung auftreten können, darunter Dinge wie Hirnschädigung, Polio und Tod!

 

Die Regierung in Washington will uns wohl auf den Arm nehmen mit diesem verdammten E-Mail-Kettenbrief, von dem wir in den Mainstream-Medien und spät abends im »Comedy«-Fernsehen ständig hören – der legendäre digitale Spam, aufgrund dessen alle Impfgegner beschließen, ihre Kinder nicht impfen zu lassen. Schließlich sagt man uns doch ständig, es habe nie auch nur den geringsten Beweis dafür gegeben, dass Impfstoffe schädlich seien, also muss es sich um eine von Dr. Andrew Wakefields »diskreditierten« Studien handeln, oder?

 

Nicht ganz. Die NVIC-Impfschäden-Tabelle ist ein offenes Eingeständnis der Regierung, dass Impfstoffe Kindern schaden und sie umbringen können. Es soll Eltern impfgeschädigter Kinder besänftigen, denen der normale Rechtsweg gegen Impfstoffhersteller versperrt ist und die selbst Beweise zusammentragen (oft genug ohne die Hilfe ihrer Ärzte) und dem »Impfgericht« vorlegen müssen. Dieses Scheingericht wurde eingesetzt, um die Pharma- und Impfstoffindustrie vor Haftbarkeit zu schützen, wenn ihre Produkte Kinder verstümmeln oder umbringen.

 

Durch die Impfschäden-Tabelle wird es etwas leichter, diese Beweise zu präsentieren, denn dort werden Schäden und Krankheiten aufgeführt, die mit Impfungen in Verbindung gebracht werden; sie gibt Auskunft darüber, wann diese auftreten. Im Vorwort zu der Tabelle räumt das NVIC ein, wenn bestimmte Symptome, Krankheiten oder Zustände in einem bestimmten zeitlichen Zusammenhang mit einer Impfung auftreten, sei »davon auszugehen, dass der Impfstoff die Ursache des Schadens oder Zustandes ist, bis eine andere Ursache gefunden wird«.

 

Aber Moment mal, sind denn Impfschäden nicht ein Schwindel, den sich Menschen ausdenken, die glauben, die Erde sei eine flache Scheibe? Nur Wissenschaftsleugner ziehen Impfstoffe in Zweifel oder sind darüber besorgt, oder? Werfen Sie selbst einen Blick auf die Impfschäden-Tabelle und urteilen Sie selbst, ob Fernsehen und Zeitungen (die heutzutage zumeist von Pharma- und Impfstofffirmen gesponsert und kontrolliert werden) Sie ganz offen belügen und Sie mit aller Macht bedrängen, sich zur Impfreligion zu bekehren: HRSA.gov.

 

Wie Sie feststellen werden, können Impfstoffe, die ganze Zellen von Pertussis- (Keuchhusten ) Bakterien enthalten, eine schwere Gehirnentzündung auslösen. Gleiches gilt für den MMR-Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln, der eingestandenermaßen fünf bis 15 Tage nach der Impfung eine Enzephalopathie (Störung der Gehirnfunktion) verursachen kann.

 

Auf der Packungsbeilage des MMR-Impfstoffs von Merck & Co. werden als mögliche unerwünschte Nebenwirkungen neben vielen, vielen anderen aufgezählt: Enzephalitis, Krampfanfälle, Autismus-Symptome: Merck.com.[PDF]

 

Wissenschaftsfeindlich sind nur die militanten Impfbefürworter

 

Mach dich nur lustig, Jimmy Kimmel [ein bekannter US-Comedian und Moderator]. Schrei rum und tobe, »ärgerlich wie der Teufel«, bis du umfällst, du Impfmama Jennifer Hibben-White. Eure geistlosen Tiraden, euer Spott und eure Wutausbrüche zeigen, dass in Wirklichkeit Ihr wissenschaftsfeindlich seid und nicht die Eltern, die sich die Zeit nehmen, Websites von Ministerien zu lesen, Packungsbeilagen von Impfstoffen zu studieren und sorgfältig über die potenziell lebenslangen Folgen nachzudenken, bevor sie ihren Kindern exotische Cocktails wie lebende Viren, chemische Wirkungsverstärker, Quecksilber, Aluminium, Konservierungsstoffe und Gewebe von abgetriebenen menschlichen Föten injizieren lassen.

 

»Das gesunde Immunsystem toleriert Selbst-Antigene«, heißt es in einem wissenschaftlichen Aufsatz des israelischen Klinikers und Experten für Infektionskrankheiten Yehuda Shoenfeld. Das intensive Studium von Impfstoffen und ihrer Wirkung auf den menschlichen Körper hat ihn zu dem Schluss geführt, sie veranlassten das Immunsystem, sich gegen sich selbst zu wenden – ein Phänomen, das als »Autoimmunität« bekannt ist und das uns heute sehr häufig begegnet.

 

»Wenn die Selbsttoleranz gestört ist, folgt eine Dysregulation des Immunsystems, die zum Auftreten von Autoimmunerkrankungen führt. Impfung ist eines der Dinge, die bei empfindlichen Menschen diese Homöostase stören können; die Folge sind Autoimmun-Phänomene und ASIA [Autoimmune/inflammatory Syndrome Induced by Adjuvants, deutsch: autoimmun/entzündliches Syndrom, ausgelöst durch Wirkungsverstärker].

 

 

 

 

Quellen:

 

hrsa.gov

nymag.com

merck.com[PDF]
greenmedinfo.com

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (59) zu diesem Artikel

11.06.2015 | 15:57

Thomas Diehl

Ja - es gibt problematische Impfstoffe, die gehören aber nicht zu den Standard-Impfungen! Mehr zum Thema unter: http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen_node.html


10.06.2015 | 00:30

Dr. Peter Echevers H.

Liebes Kopp-Team, ein sehr interessanter Bericht, allerdings funktioniert nicht ein Link zu den Tabellen über mögliche Impfschäden. Mit freundlicher Empfehlung Dr. Peter Echevers H.


12.03.2015 | 06:29

Xhevi

Wer der zionistischen Pharmalobby vertraut, hat schon einen Impfschaden.


11.03.2015 | 19:13

benny Blanco

@Dieter..... Mongos sind in diesem Fall Menschen die meinen sehr gebildet zu sein und die große weite Welt an Ihrem Wissen teil haben zulassen und als Plattform Kopp benutzen. Das glaube ich gerne das sie auf anderen Ebenen kommunizieren... Zwecks Drogen und So:-)


11.03.2015 | 11:02

Alexander Leibitz

Was ist denn die nächst höhere Ebene von "mongos" a la benny Blanco? Der wollte doch nur zu verstehen geben, dass Ihr euch (aus Unkenntnis oder Langweile) im Kreise dreht. Und zu meinem PDF: Der hellblaue Textanfang ist die Einleitung, und im wesentlichen sagt es nur, dass die Redner ihre Vorstellungen für gewöhnlich mit den Vokabeln verwechseln, obwohl kaum etwa noch unterschiedlicher sein kann, als eine Lautfolge und der vermeintl. Wortinhalt. Diese beiden Dinge...

Was ist denn die nächst höhere Ebene von "mongos" a la benny Blanco? Der wollte doch nur zu verstehen geben, dass Ihr euch (aus Unkenntnis oder Langweile) im Kreise dreht. Und zu meinem PDF: Der hellblaue Textanfang ist die Einleitung, und im wesentlichen sagt es nur, dass die Redner ihre Vorstellungen für gewöhnlich mit den Vokabeln verwechseln, obwohl kaum etwa noch unterschiedlicher sein kann, als eine Lautfolge und der vermeintl. Wortinhalt. Diese beiden Dinge gleichzusetzen, widerspricht (aristotelischer) Logik und kann daher nicht verifiziert werden. Was ist denn so schwer an der Aussage, dass A nicht B ist (Definiendum ist nicht Definiens). Verstehen Sie denn wenigstens, dass 5 nicht 11,4 ist (auch dann nicht, wenn´s so im Lexikon steht)?


11.03.2015 | 10:40

Dieter

Hallo Alexander L.dachte schon, sie wären uns abhanden gekommen. Ausnahmsweise muß ich ihnen wiedersprechen. Bitte lesen sie den Kommentar von benny Blanko nochmal genau durch und machen sich dann Gedanken wegen meiner Frage. Es gibt verschiedene Ebenen zu kommunizieren. Ich habe in diesem Fall eine nächst höhere Ebene benutzt.Bitte nehmen sie mir das nicht Übel das ich mich der Wahrheit verpflichte fühle aber Ihr Buch (Manuskript) ist so trocken wie der Staub in der Wüste. Für...

Hallo Alexander L.
dachte schon, sie wären uns abhanden gekommen. Ausnahmsweise muß ich ihnen wiedersprechen. Bitte lesen sie den Kommentar von benny Blanko nochmal genau durch und machen sich dann Gedanken wegen meiner Frage. Es gibt verschiedene Ebenen zu kommunizieren. Ich habe in diesem Fall eine nächst höhere Ebene benutzt.

Bitte nehmen sie mir das nicht Übel das ich mich der Wahrheit verpflichte fühle aber Ihr Buch (Manuskript) ist so trocken wie der Staub in der Wüste. Für meinen Bildungsstand ist es schier unmöglich irgendwelche Zusammenhänge zu verstehen. Vielleicht gibt es ja Meschen, die das nachvollziehen können, dann aber Hut ab. Für mich ist das leider nichts da zu akrobatisch geschrieben. Vielleicht schaffen sie es ja mal, bei einer Ihrer Kommentare eine Art Einleitung zu schreiben, so das auch unbelesene eine Chance haben es richtig zu verstehen. Wie ich ihnen schon sagte kann ich mit diesen vielen Worten nichts anfangen, fühle aber dass da was dahinter ist.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Italienisches Gericht: Quecksilber und Aluminium in Impfstoffen verursachen Autismus

Jonathan Benson

Fünf Monate sind vergangen, seit ein Gericht in Mailand der Familie eines Jungen, der nach einer Impfung mit einem Sechsfachimpfstoff des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline (GSK) autistisch wurde, eine Entschädigung zuerkannte.  mehr …

Belegt: Vor kurzem geimpfte Kinder verbreiten die Krankheit und verursachen Ausbrüche

Mike Adams

Die folgende Erklärung erschien über Globe Newswire auf CNBC.com. Sie ist extrem gut mit Zitaten belegt und zerpflückt die Lügen und Propaganda der Impfstoffindustrie – einer Industrie, die auf der ganzen Linie an Ansehen verliert, dank ihrer Beschimpfung impfgeschädigter Kinder, der Einschüchterungstaktik und des Versuchs der Regierung, eine  mehr …

Impfpropaganda geht nach hinten los

L. J. Devon

Die Bevölkerung hat die Nase voll von dem alten Kram. Die Leute sind es satt, sich ständig von den Mainstream-Medien Angst davor einjagen zu lassen, alle seien nicht ausreichend geimpft, Krankheiten lauerten vor der Haustür und die Welt gehe zugrunde, weil niemand der Obrigkeit gehorche.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Christian Schmidt ist einfach böse

F. William Engdahl

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Deutschlands Landwirtschaftsminister Christian Schmidt mangelt es nicht nur an Rückgrat, wenn sein amerikanischer Amtskollege Druck macht, den Anbau genmanipulierter Nutzpflanzen zu erlauben. Er ist ganz einfach böse.  mehr …

Italienisches Gericht: Quecksilber und Aluminium in Impfstoffen verursachen Autismus

Jonathan Benson

Fünf Monate sind vergangen, seit ein Gericht in Mailand der Familie eines Jungen, der nach einer Impfung mit einem Sechsfachimpfstoff des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline (GSK) autistisch wurde, eine Entschädigung zuerkannte.  mehr …

Impfstoffe: Warum schwindelt die Forschung?

S. D. Wells

Bei Bio-Lebensmitteln gibt es keine »Whistleblower«, die plötzlich »beichten«, dass organisches Essen gesund sei, sei gelogen und alle Untersuchungsergebnisse über Gesundheit und Sicherheit seien von führenden Wissenschaftlern gefälscht worden. Das hat es nicht gegeben und wird es auch in Zukunft nicht geben. Warum? Weil Ernährung wirkt und  mehr …

Aus Angst vor Sex-Übergriffen: Prostituierte sollen Asylbewerber gratis befriedigen

Peter Harth

100 Asylbewerber kommen ins Dorf – jetzt haben die Frauen Angst vor einer Vergewaltigung. Pfarrer Ulrich Wagner kommt da eine Idee voll christlicher Nächstenliebe: Sollen doch Prostituierte die Sex-Gier der Flüchtlinge mindern. Gratis! Sein Motto: »Freie Liebe für freie Menschen«. Bezahlen dürfen das Steuerzahler oder ein »Unterstützerkreis«, der  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.