Thursday, 30. June 2016
09.04.2014
 
 

Willkommen in der medizinischen Matrix: Die Grippe ist nicht die Grippe

Jon Rappoport

Im Zusammenhang mit der Grippe gibt es zahllose Propagandaoperationen. An dieser Stelle will ich nur ein paar unglaubliche Fakten darlegen. In der Online-Ausgabe des British Medical Journal (BMJ) weist Dr. Peter Doshi auf eine Ungeheuerlichkeit hin.

Wie Doshi erklärt, werden in den USA jedes Jahr mehrere Hunderttausend respiratorische Proben von Grippepatienten entnommen und in Labors getestet. Und jetzt kommt‘s: Nur ein sehr kleiner Prozentsatz dieser Proben zeigt das Vorliegen eines Grippevirus. Das heißt: Die meisten Menschen in Amerika, bei denen Ärzte die Diagnose Grippe stellen, tragen kein Grippevirus im Körper. Also haben sie auch keine Grippe.

Selbst wenn Sie den Grippeimpfstoff für nützlich und sicher halten, so könnte er doch nicht all die »Fälle von Grippe« verhindern, die gar keine Grippe sind. Der Grippeimpfstoff könnte überhaupt nicht wirken. Der Grippeimpfstoff ist auch nicht dazu angelegt, die erfundene Grippe zu verhindern, es sei denn, Schweine könnten fliegen.

 

Tatsächlich sind die meisten Grippefälle »Bakterienfälle«, »Pilzfälle« oder »Fälle von Umweltverschmutzung« oder »Fälle von verdorbenem Essen« oder »Fälle von GVO-Verzehr« oder sonst was. Aber Grippe sind sie nicht. Hier ist das genaue Zitat von Peter Doshis BMJ-Aufsatz »Influenza: marketing vaccines by marketing disease« [Grippe: Vermarktung von Impfstoffen durch Vermarktung von Krankheit] (BMJ 2013; 346:f3037):

»…selbst der ideale Grippeimpfstoff, der perfekt zu den umlaufenden Stämmen der Influenza passt und in der Lage ist, alle Influenzaviren zu stoppen, wird nur mit einem kleinen Teil des ›Grippe‹-Problems fertig, weil die meisten Fälle von ›Grippe‹ nichts mit Influenza zu tun haben. Jedes Jahr werden in den USA mehrere Hunderttausend respiratorische Proben untersucht. Davon werden im Durchschnitt nur 16 Prozent positiv auf Influenza getestet.«

»…Es ist kein Wunder, dass so viele Menschen das Gefühl haben, dass ›Grippeimpfungen‹ nicht wirken, denn gegen die meisten Grippeerkrankungen können sie gar nicht wirken.«

Weil es sich bei den meisten diagnostizierten Fällen von Grippe nicht um Grippe handelt. Selbst wenn Sie wirklich ernsthaft an die Mainstream-Impftheorie glauben, sitzen Sie hier am kürzeren Hebel. Sie werden angeschmiert. Im Dezember 2005 veröffentlichte das British Medical Journal (online) einen weiteren schockierenden Bericht von Peter Doshi, der die heiligen Hallen der Centers for Disease Control and Prevention (CDC, US-Seuchenschutzbehörde) erschütterte, wo »die Experten« der Presse gegenüber immer erklärten, in den USA stürben jedes Jahr 36 000 Menschen an der Grippe. Hier ist ein Zitat aus Doshis Bericht:

»Laut CDC-Statistik forderten ›Influenza und Pneumonie‹ 2001 mehr als 62 034 Menschenleben – 61 777 wurden auf Pneumonie und 257 auf die Grippe zurückgeführt und nur in 18 Fällen wurde das Grippevirus positiv identifiziert.«

Rums.

 

Sie sehen: Die CDC haben eine gemeinsame Kategorie geschaffen, in der Todesfälle nach Grippe und Lungenentzündung zusammengefasst werden. Warum machen sie das? Weil sie unaufrichtig davon ausgehen, die Pneumonie-Todesfälle seien Grippe-Komplikationen. Das ist eine absurde Annahme. Pneumonie kann verschiedene Ursachen haben. Aber schlimmer noch: Von alle den Grippe- und Pneumonie-Todesfällen wurde nur bei 18 ein Influenza-Virus nachgewiesen.

Deshalb können die CDC nicht mit Zuversicht sagen, dass 2001 mehr als 18 Menschen an der Grippe starben. Nicht 36 000 Todesfälle. 18 Todesfälle. Doshi setzte seine Prüfung veröffentlichter CDC-Statistiken über Grippe-Todesfälle fort: »Von 1979 bis 2001 zeigen CDC-Zahlen durchschnittlich 1348 Grippe-Tote pro Jahr (Bandbreite 257 bis 3006).« Diese Zahlen beziehen sich auf Grippe, getrennt von Pneumonie.

 

Diese Opferzahl ist offensichtlich weit niedriger als die nachgeplapperte Zahl von 36 000. Wenn Sie jedoch die merkliche Schwierigkeit hinzurechnen, bei Labortests tatsächlich bei Patienten das Grippevirus zu finden, sinkt die Zahl der Grippetoten noch weiter. Mit anderen Worten: Es ist alles Werbung und Hype.

»Nun, ja, wir sagen, dass in den USA jedes Jahr 36 000 Menschen an der Grippe sterben. Aber tatsächlich sind es eher um die 20. Aber das können wir nicht zugeben, denn wenn wir das täten, würden wir unsere gigantische psychologische Kriegsführung offenlegen. Die ganze Kampagne, Menschen in Angst zu versetzen, damit sie sich gegen Grippe impfen lassen, hätte ungefähr denselben Effekt, wie den Menschen eindringlich zu raten, Eisenschirme mit sich zu führen, falls Toaster aus den Fenstern der oberen Etagen herunterfallen … und nebenbei, wir würden wegen Betrugs im Gefängnis landen.«

2009 entdeckte Sharyl Attkisson (CBS News), dass die CDC aufgehört hatten, die Zahl der Schweinegrippe-Fälle in Amerika zu zählen. Die CDC hatten aufgehört zu zählen, weil ihre Tests an diagnostizierten Grippepatienten so viele ergaben, die das Grippevirus gar nicht in sich trugen, die also überhaupt keine Grippe hatten.

 

Attkissons Berichterstattung war brisant, sie drohte die gesamte psychologische Kriegsführung um die Grippe zu entlarven. Was würde geschehen, wenn allgemein bekannt würde, dass die meisten Menschen, bei denen Grippe diagnostiziert wird, keine Grippe haben? Was wäre aus den Kampagnen für Grippeimpfungen geworden?

 

Was würde geschehen, wenn allgemein bekannt würde, wie absurd wenige Menschen an der Grippe sterben? Attkisson wurde mundtot gemacht. Und die CDC legten nach und behaupteten plötzlich, es gebe ohne jeden Zweifel ZIG MILLIONEN Fälle von Schweinegrippe in den USA. Und das, nachdem nur ein paar Tausend Fälle gemeldet worden waren. Das ist in etwa so, als würde man behaupten, ein ausgetrocknetes Bachbett im Wald wäre der Mississippi.

 

Es gibt noch mehr, viel mehr über die Grippe zu sagen. Aber das hier gibt Ihnen schon einmal ein paar Basics, die jenem falschen Bild zugrunde liegen, das der Öffentlichkeit präsentiert wird.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Milliardenumsatz der Fett-weg-Industrie
  • Deutschland: Harte Zeiten für Autofahrer
  • Vom Naturschützer zum Naturzerstörer: Die Folgen
    grüner Energiepolitik
  • Psychologen: Wie wir aus Gesunden Verrückte machen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO

Ethan A. Huff

Die Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) ist Gegenstand neuer Untersuchungen, die ans Licht bringen sollen, was während der weltweiten Grippepandemie von 2009, bei der Millionen von Menschen gegen die so genannte »Schweinegrippe« geimpft wurden, wirklich passiert ist. Gemeinsame Recherchen der britischen medizinischen  mehr …

Wissenschaftler entlarvt Lügen über Grippeimpfungen und pessimistische Medienpropaganda

Mike Adams

Bei ihrem Propagandafeldzug für Grippeimpfungen werfen die Mainstreammedien jede Wissenschaft über Bord, sie erwähnen nicht einmal die mit den Impfstoffen verbundenen Risiken. In fast jeder Story, die sie veröffentlichen, heißt es, Grippeimpfungen böten einen praktisch sicheren Schutz vor der Grippe bei null Risiko (das Risiko wird überhaupt nicht  mehr …

Olivenblattextrakt zum Schutz vor Erkältung und Grippe

Dr. David Jockers

Olivenöl und Olivenblätter werden seit Jahrtausenden wegen ihrer gesunden Eigenschaften geschätzt. Im Mittelmeerraum und im Nahen Osten wurde Olivenblattextrakt traditionell zur Behandlung von Wunden und Infektionen verwendet. Olivenblattextrakt ist ein hervorragendes Mittel zur Ausschaltung krankheitserregender Mikroben und zum Erhalt einer  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Neulich auf dem Lesbenfriedhof: Unterdrückte Nachrichten

Redaktion

Jeden Tag bombardieren uns die Propagandamedien mit geschönten Meldungen. Aber wir Bürger wollen ja auch wissen, was uns derweil gerade so verschwiegen wird. Auf geht’s!  mehr …

Hunderte von Bürgern Veronas demonstrieren für Unabhängigkeit

Redaktion

Bürger Veronas haben auf den Straßen der norditalienischen Stadt demonstriert. Sie forderten Unabhängigkeit und die Freilassung von 24 Aktivisten. Diese hatten angeblich geplant, mit einem selbst gebauten Panzer den Markusplatz in Venedig in Beschlag zu nehmen.  mehr …

Spektakulärer Sonnenausbruch: Die Macht der Sonne im Bild

Andreas von Rétyi

In den vergangenen Tagen hat sich die Sonne wieder sehr aktiv gezeigt. Vor allem während einer atemberaubenden Explosion am Nachmittag des 2. April. Kopp-Autor Andreas v. Rétyi konnte den Flare und seine dramatische Entwicklung live verfolgen und berichtet hier kurz über die Ereignisse.  mehr …

Aufschrei bei Linken: Ein Türke redet Klartext über deutsche Duckmäuser

Udo Ulfkotte

Sind die Deutschen alle verrückt, weil sie sich mehr um Migranten als um die eigenen Kinder kümmern? Der türkische Autor Akif Pirinçci sieht das so.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.