Tuesday, 27. September 2016
28.08.2014
 
 

CNN bei der Vertuschung von medizinischem Genozid an afroamerikanischen Babys ertappt

Mike Adams

Während sich CNN gierig auf Nachrichten über den Tod eines afroamerikanischen Teenagers stürzt, der von einem Polizisten erschossen wurde, zensiert der Sender bewusst jede Berichterstattung über den systematischen medizinischen Missbrauch afroamerikanischer Kinder durch die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Impfstoffindustrie. Das wird aus den jüngten Ereignissen nur allzu deutlich.

 

Nach der explosiven Story eines wichtigen CDC-Wissenschaftlers und Whistleblowers, der mit dem Geständnis an die Öffentlichkeit ging, die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hätten wissenschaftlichen Betrug begangen, um die Wahrheit über MMR-Impfstoffe und Autismus zu verbergen, hat CNN zweimal Journalisten zensiert, die gut belegte Storys auf der iReport-Website von CNN posteten.

CNN überwacht die eigene Website sehr genau, um Inhalte so schnell wie möglich zu unterdrücken und jede wahrheitsgemäße Berichterstattung über die CDC, MMR-Impfstoffe und Autismus möglichst umgehend zu löschen.

 

Die erste Story, die auf der CNN-iReport-Seite gepostet wurde, blieb dort 19 Stunden, bevor der CNN-Zensor sie bemerkte und die Löschung anordnete. Zu dem Zeitpunkt war sie bereits 17 000 Mal geteilt worden und fing an, sich wie ein Virus zu verbreiten. Der Autor der Story kontaktierte die Website The Truth Barrier, wo er beschrieb, wie die CNN-Zensoren logen:

Ich schrieb den CNN-iReport. Die Produzentin kontaktierte mich und wollte wissen, woher ich mein Wissen hatte. Ich gab ihr Kontaktinformationen für Hooker und auch für Thompsons Rechtsanwalt. Ich berichtete ihr die gesamte Entwicklung der Hooker/Thompson-Geschichte. Ich sagte ihr, was als nächstes kommen würde. Die Produzentin sagte, sie werde Hooker sofort anrufen, und wenn sie die Story verifizieren könne, würde sie sofort wieder eingestellt. Hooker sagte, sie habe ihn nicht angerufen. Die Story ist immer noch vom Netz.

Die zweite Story wurde viel schneller gelöscht, es dauerte nur zwei Stunden, bis sie ebenfalls zensiert wurde. Die Story war 20 000 Mal angeklickt und 5000 Mal geteilt worden, bevor sie gelöscht wurde, berichtet TruthBarrier.com.

 

CNN stellt die zweite Story wieder ein, in der offensichtlichen Absicht, sie wieder zu entfernen

Nach einer Welle öffentlicher Proteste gegen die offensichtliche Zensur dieser Story über den medizinischen Missbrauch schwarzer Babys durch CNN stellte der Sender die zweite Story zögernd wieder ein; sie ist jetzt ungefähr 15 000 Mal auf sozialen Medien geteilt worden. CNN fügte der Story folgenden Hinweis hinzu: »CNN hat die CDC um einen Kommentar gebeten und arbeitet daran, die Behauptungen, die in diesem iReport-Beitrag aufgestellt werden, zu bestätigen.«

 

Das bedeutet: CNN wird einfach auf eine Antwort der CDC warten, die mit einiger Sicherheit lauten wird: »Diese Behauptungen sind falsch«, schon allein deshalb, weil die CDC diesen kriminellen Betrug ja selbst begangen haben! Dass CNN die CDC fragt, ob sie gelogen hätten, das ist in etwa so, als würde man 100 Gefängnisinsassen fragen, ob einer von ihnen schuldig sei. Sobald die CDC CNN mit weiteren Lügen antworten, wird CNN diese fabrizierte Antwort natürlich sofort zum Anlass nehmen, die Story wieder zu entfernen.

 

So etwas passiert, wenn die Mainstreammedien nur noch als Marionettentruppe für Big Pharma funktionieren. Sie stellen keine echten Fragen, sie untersuchen nichts, was wichtig ist, und sie vertrauen dem »offiziellen« Wort der CDC, selbst dann, wenn es die CDC selber waren, die diesen ungeheuren wissenschaftlichen Betrug begangen haben, durch den schwarzen Kindern schwerer Schaden zugefügt wird.

 

Machen Sie sich die Ungeheuerlichkeit der Zensur dieses systematischen medizinischen Missbrauchs an afroamerikanischen Kindern durch CNN bewusst

 

Die Tatsache, dass die CDC schon vor zehn Jahren wussten, dass MMR-Impfstoffe bei afroamerikanischen Babys zu einem Anstieg von Autismus um das 3,4-Fache führten, ist eine der größten Storys der Medizingeschichte.

 

Die Tatsache, dass die CDC aktiv und bewusst wissenschaftlichen Betrug begingen, um diese Tatsache zu verschleiern, stellt die gesamte Glaubwürdigkeit sowohl der CDC als auch der Impfstoffindustrie infrage – die beide seit Jahrzehnten Lügen und kriminelles Verhalten an den Tag legen.

 

Die Tatsache, dass CNN für seine Website einen Medien-Blackout über die Vertuschung durch die CDC verfügte, ist ein Wendepunkt in der Mediengeschichte; ein Punkt, an dem die von Konzernen gelenkten »Mainstreammedien« öffentlich zugeben, dass sie nicht daran interessiert sind, etwas anderes zu bringen als von Konzernen gesponserte Lügen und Propaganda. An diesem Tag erfuhr Amerika, dass CNN willentlich die größte Story in der Geschichte der »rassistischen Medizin« und »Impfgewalt« zensiert, indem es mit den CDC und Big Pharma konspiriert und so tut, als sei diese Geschichte nie passiert.

 

Der Ruf von CNN ist durch diese Vertuschung mehr als nur ruiniert … er hat sich selbst zerstört. CNN ist niemals mehr bei irgendeiner Story zu trauen. Es ist nämlich nicht nur so, dass den Storys, die CNN bringt, nicht zu trauen ist … wichtiger noch sind die Storys, die sich der Sender weigert zu bringen.

 

Wie CNN selbst demonstriert, ist der Sender heute nichts weiter als ein Propaganda-Sprachrohr mit einer rassistisch eugenikorientierten Agenda, so vielen schwarzen Babys wie möglich Schaden zuzufügen und gleichzeitig alle Journalisten zu zensieren, die versuchen, die Wahrheit über dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu berichten.

 

Indem der Sender diese Story vertuscht, macht sich CNN zum Komplizen bei den mörderischen Plänen der CDC, weil er aktiv konspirierte, Afroamerikanern die Wahrheit über MMR-Impfstoffe und Autismus vorzuenthalten. Die Botschaft von CNN an die Welt lautet heute im Wesentlichen: »Wenn schwarze Babys durch schlechte Medizin verstümmelt oder umgebracht werden, unterdrücken wir jede Berichterstattung über die Story und sorgen dafür, dass noch mehr schwarze Babys im Namen von Impfstoff-Profiten getötet werden.«

 

CNN-Gründer Ted Turner, ein ausdrücklicher Fan einer Reduzierung der Bevölkerung, wäre stolz. Wie ließe sich die Tötung schwarzer Babys besser erreichen als dadurch, dass man sie »Immunisierung« nennt und jeden dazu bringt, sich für eine Impfung anzustellen und dafür zu zahlen?

 

 

.

Leser-Kommentare (2) zu diesem Artikel

30.08.2014 | 10:31

Seidl gerhard

Verbrecher gehören lebensläbglich hinter Gitter.


28.08.2014 | 18:17

h. v. weyde

"Wann begreifen die Deutschen endlich, dass sie von der Systempresse systematisch falsch informiert werden, und zwar schon seit unzähligen Jahren. Es sind die vielen privaten Blogs und Foren wo ihr die Wahrheit findet. Warum sollten die euch belügen?" Gewaltlos in die Zukunft mit dem Mut zur Wahrheit . Zünftiges Lied für Montagsdemo. https://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Der Whistleblower, der die CDC-Studie über Autismus und Impfstoff enthüllte, befindet sich in großer Gefahr

F. William Engdahl

Der Skandal um einen Whistleblower in der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta eskaliert. Inzwischen ist der Name des Whistleblowers bekannt, es handelt sich um Dr. William W. Thompson, einen Wissenschaftler am CDC-Zentrum für Immunisierungen und Atemwegserkrankungen. Er wurde von den  mehr …

CDC-Whistleblower gesteht die Veröffentlichung falscher Daten, um Verbindung zwischen Impfstoffen und Autismus zu verschleiern

Ethan A. Huff

Ein medizinisches Komplott epischen Ausmaßes kann das ganze Impfstoff-Kartenhaus zum Einsturz bringen, nachdem jetzt bekannt wurde, dass die US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) wichtige Daten zensiert hat, die auf eine Verbindung zwischen dem MMR-Impfstoff und Autismus hinwiesen. Ein führender  mehr …

CDC verweigert die Übergabe von Dokumenten an den US-Kongress: Beweise, die MMR-Impfstoffe mit Autismus in Verbindung bringen, werden Ermittlern absichtlich vorenthalten

Mike Adams

In den »Wahrheitsmedien« macht die Nachricht über den CDC-Whistleblower und seine schockierenden Enthüllungen Schlagzeilen: Eine eigene Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde CDC ergab, dass MMR-Impfstoffe bei afroamerikanischen Kindern Autismus verursachten, und die Behörde begrub diese Beweise wissentlich, um sie vor der Öffentlichkeit zu  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Der Whistleblower, der die CDC-Studie über Autismus und Impfstoff enthüllte, befindet sich in großer Gefahr

F. William Engdahl

Der Skandal um einen Whistleblower in der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta eskaliert. Inzwischen ist der Name des Whistleblowers bekannt, es handelt sich um Dr. William W. Thompson, einen Wissenschaftler am CDC-Zentrum für Immunisierungen und Atemwegserkrankungen. Er wurde von den  mehr …

Ferguson: Der Krieg kommt nach Hause

Ron Paul

Amerikas Aufmerksamkeit hat sich vor Kurzem von der Gewalt in Irak und Gazastreifen abgewendet und sich auf Ferguson, Missouri, gerichtet, wo es zu Gewaltausbrüchen kam, nachdem Michael Brown erschossen wurde.  mehr …

Flug MH17: Vertuschen, täuschen, lügen

Markus Gärtner

Längst müssten die Untersuchungsergebnisse vom Absturz des Fluges MH17 veröffentlicht worden sein. Doch daran haben die USA und andere Staaten nun offenkundig kein Interesse mehr, weil alles ganz anders war.  mehr …

CIA-Bericht von 1984 warnt vor »Überreaktion« der USA auf Wiedererstarken des Islams

Wayne Madsen

1984 hat die CIA unter dem Titel »Islam and Politics: A Compendium« einen »umfassenden« Bericht über den politischen Islam verfasst. Das ehemals als geheim klassifizierte Dokument stammt aus dem April 1984, also aus der Amtszeit von Ronald Reagan als US-Präsident, und liegt häufiger richtig als falsch, was das Wesen des radikalen Islam anbelangt.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.