Wednesday, 25. May 2016
29.08.2014
 
 

Sensationelle E-Mail des CDC-Whistleblowers enthüllt kriminelle Vertuschung über Impfstoffe seit 2002

Mike Adams

Wie Dokumente belegen, waren Wissenschaftler der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC, die gemeinsam wissenschaftlichen Betrug begangen haben, um die Verbindung zwischen MMR-Impfstoff und Autismus zu vertuschen, bereits seit 2002 in solche kriminellen Aktivitäten verstrickt. (Journalisten und Blogger, bitte zitiert NaturalNews als Quelle für diese investigative Story, deren Veröffentlichung die Mainstreammedien ablehnen. Alternative Medien sind zurzeit in Amerika die einzig verbliebenen freien Presseorgane, die nicht von staatlichen oder unternehmerischen Interessen gelenkt werden.)

 

Meiner Website NaturalNews liegt eine E-Mail vor, die der CDC-Whistleblower William Thompson an folgende Empfänger verschickte: Melinda Wharton, Walt Orenstein, Kim Lane, Kevin M. Malone, Beverly Dozier, Robert Chen, David Shay, Coleen Boyle und Roger Bernier. Die E-Mail betrifft eine Untersuchung des Justizministeriums über die CDC; das Ministerium hatte »eine breite Palette von Dokumenten im Zusammenhang mit MMR, Thimerosal in Europa als ›Thiomersal‹ bekannt und Autismus« angefordert.

Bereits 2002 kannte William Thompson die Ergebnisse von Studien, die den MMR-Impfstoff mit einem deutlich erhöhten Autismusrisiko bei afroamerikanischen Kindern in Verbindung brachten. In diesem veröffentlichten Aufsatz von Brian Hooker finden Sie eine vollständige Analyse der CDC-eigenen Daten, die ein um das 3,4-Fache erhöhtes Autismusrisiko bei afroamerikanischen Kindern nach einer MMR-Impfung zeigen.

 

Dr. Thompson von den CDC wusste Bescheid über dieses erhöhte Autismusrisiko durch MMR-Impfstoffe. Er bezeichnet die Ergebnisse als »sensitiv«. Der entscheidende Beweis in dieser E-Mail ist Dr. Thompsons Eingeständnis, dass Wissenschaftler und Entscheidungsträger bei den CDC versuchen, eine Entscheidung darüber zu treffen, welche Dokumente an das Justizministerium übergeben und welche zurückgehalten werden sollen.

 

»Ich habe auch versucht, Sie auf einige potenziell sensitive juristische Fragen im Zusammenhang mit den Dokumenten hinzuweisen, die wir für diese Studie liefern sollten«, schrieb Thompson in einer E-Mail vom 18. Oktober 2002 um 04.43 Uhr. Adressiert war die Mail an Melinda Wharton mit CC an die oben genannten Empfänger.

 

Bis heute halten die CDC Dokumente, die von Kongressmitgliedern angefordert werden, bewusst zurück. Anstatt die so genannte »Wissenschaft« offenzulegen, auf die sich die CDC bezogen, um Impfprogramme durchzusetzen, versteckt die Behörde Beweise und belügt sowohl den Kongress als auch die amerikanische Öffentlichkeit.

 

Dr. Thompson nimmt sich 2002 einen persönlichen Rechtsanwalt

 

»Ich glaube nicht, dass jemand gegen das Gesetz verstoßen hat«, schreibt Thompson, »aber mir war nicht wohl dabei, als Dr. Coleen Boyle, eine Koautorin unseres Papiers, im April 2002 aufgefordert wurde, vor dem Ausschuss des Kongressabgeordneten Dan Burton über MMR und Autismus auszusagen. Meine Bedenken über juristische Fragen im Rahmen der MADDSP*-MMR-Autismus-Studie wuchsen, als Personen vom NCBDDD** E-Mails über Diskussionen, die wir darüber führten, welche Dokumente an das Justizministerium weitergeleitet werden sollten, per CC auch an die Rechtsanwältin Beverly Dozier schickten«.

* Metropolitan Atlanta Developmental Disabilities Surveillance Program, Programm zur Beobachtung von Entwicklungsstörungen im Großraum Atlanta

** National Center for Birth Defects and Developmental Disabilities, Zentrum für Geburtsfehler und Entwicklungsstörungen

In dem Brief heißt es weiter, die Anwältin Beverly Dozier habe sich mit Dr. Coleen Boyle beraten, welche Dokumente übergeben werden sollten (und somit auch, welche zurückgehalten werden sollten). Dr. Thompson schließt mit den Worten: »Ich werde mir einen persönlichen Rechtsanwalt nehmen…« Er setzt noch hinzu: »Ich werde ernsthaft erwägen, meinen Namen als Autor des Entwurfs zurückzuziehen.«

 

Den vollen Text von Dr. Thompsons E-Mail von 2002 können Sie hier nachlesen.

 

Zwölf Jahre später gesteht Dr. William Thompson wissenschaftlichen Betrug bei den CDC

 

Die Vertuschung über MMR-Impfstoffe und Autismus ging zwölf Jahre lang weiter. Die Ermittlungen des Justizministeriums verliefen im Sande und die Wissenschaftler, die bei der Vertuschung mitmachten, wurden vom Gesundheitsministerium mit wichtigen Auszeichnungen belohnt. Zwölf Jahre lang ließ diese Vertuschung Dr. Thompson keine Ruhe, jetzt hat er beschlossen, sein Gewissen zu erleichtern und den Betrug zu gestehen. Heute sagt er:

O mein Gott, ich konnte nicht glauben, dass wir tatsächlich taten, was wir taten, aber wir taten es. Es ist der Tiefpunkt meiner Karriere, dass ich bei dem Papier mitgemacht habe. Heute schäme ich mich, wenn ich Familien mit autistischen Kindern treffe, weil ich Teil des Problems war. – Dr. William Thompson

 

NaturalNews übertrumpft die New York Times und alle anderen Pressekanäle der Welt

 

Jetzt wird dieser Skandal über MMR-Impfstoff und Autismus von den Mainstream-Mmedien fortgeführt, wenn diese die Story vollkommen totschweigen, in der Hoffnung, die Wahrheit über MMR-Impfstoffe und Autismus so lange wie möglich unterdrücken zu können.

 

Bedenken Sie, wie außergewöhnlich es ist, dass NaturalNews, eine kleine unabhängige Nachrichten-Organisation, jetzt über eine der explosivsten Storys von medizinischem Betrug mehr berichtet als die New York Times. Kein Mainstream-Pressekanal in Amerika hat auch nur einen einzigen Artikel über diesen Wendepunkt in der Geschichte der CDC und ihres wissenschaftlichen Betrugs gebracht. Wir erleben den völligen Zusammenbruch der Illusion der Glaubwürdigkeit der gesamten Mainstreammedien und den Aufstieg der einzigen freien Presse, die es in Amerika noch gibt: der unabhängigen Medien.

 

Das wird daran deutlich: Diese Story hat weitreichende Implikationen für die öffentliche Gesundheit und trotzdem stellt niemand von den Mainstreammedien auch nur eine einzige Frage. Wenn die Presse keine Fragen stellt, dann ist sie keine Presse. Sie ist lediglich Propagandasprachrohr für Desinformation von Konzernen und Regierung.

 

Dass dieser CDC-Whistleblower heute wissenschaftlichen Betrug bei MMR-Impfstoffen zugibt, ist eine der größten Storys in der Medizingeschichte. Ich fühle mich geehrt, zu den wenigen unabhängigen Journalisten zu gehören, die die Wahrheit sagen und die Glaubwürdigkeit und den Mut besitzen, sie ihnen zu berichten. Verbreiten Sie die Wahrheit. Teilen Sie diese Story.

 

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

TranslationalNeurodegeneration.co

FocusAutismInc.org

NaturalNews.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

TheEpochTimes.com

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

CNN bei der Vertuschung von medizinischem Genozid an afroamerikanischen Babys ertappt

Mike Adams

Während sich CNN gierig auf Nachrichten über den Tod eines afroamerikanischen Teenagers stürzt, der von einem Polizisten erschossen wurde, zensiert der Sender bewusst jede Berichterstattung über den systematischen medizinischen Missbrauch afroamerikanischer Kinder durch die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Impfstoffindustrie. Das wird aus den  mehr …

Der Whistleblower, der die CDC-Studie über Autismus und Impfstoff enthüllte, befindet sich in großer Gefahr

F. William Engdahl

Der Skandal um einen Whistleblower in der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta eskaliert. Inzwischen ist der Name des Whistleblowers bekannt, es handelt sich um Dr. William W. Thompson, einen Wissenschaftler am CDC-Zentrum für Immunisierungen und Atemwegserkrankungen. Er wurde von den  mehr …

CDC verweigert die Übergabe von Dokumenten an den US-Kongress: Beweise, die MMR-Impfstoffe mit Autismus in Verbindung bringen, werden Ermittlern absichtlich vorenthalten

Mike Adams

In den »Wahrheitsmedien« macht die Nachricht über den CDC-Whistleblower und seine schockierenden Enthüllungen Schlagzeilen: Eine eigene Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde CDC ergab, dass MMR-Impfstoffe bei afroamerikanischen Kindern Autismus verursachten, und die Behörde begrub diese Beweise wissentlich, um sie vor der Öffentlichkeit zu  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

CNN bei der Vertuschung von medizinischem Genozid an afroamerikanischen Babys ertappt

Mike Adams

Während sich CNN gierig auf Nachrichten über den Tod eines afroamerikanischen Teenagers stürzt, der von einem Polizisten erschossen wurde, zensiert der Sender bewusst jede Berichterstattung über den systematischen medizinischen Missbrauch afroamerikanischer Kinder durch die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Impfstoffindustrie. Das wird aus den  mehr …

Der erste Sargnagel für den Petrodollar: Gazprom akzeptiert Yuan und Rubel als Zahlungsmittel für Erdöllieferungen

Tyler Durden

Als Russland und China im Mai dieses Jahres den seit Langem erwarteten Vertrag über umfangreiche Erdgaslieferungen unterzeichneten, waren einige enttäuscht, dass trotz der hohen symbolischen Bedeutung dieses Abkommens, das den Anfang vom Ende der weltweiten Vorherrschaft des Petrodollars markierte, weder Russland noch China erklärten, die  mehr …

Schlacht der Lügen: Die USA und die »Terrorgruppen«

Redaktion

Seit mehr als zwei Jahren haben westliche Staaten die Kämpfer der islamischen Terrorgruppen ISIS über eine Luftbrücke heimlich mit Waffen versorgt. Vor allem die USA bauten jene auf, die sie nun nach der Enthauptung eines Amerikaners wieder bekämpfen wollen.  mehr …

Der Whistleblower, der die CDC-Studie über Autismus und Impfstoff enthüllte, befindet sich in großer Gefahr

F. William Engdahl

Der Skandal um einen Whistleblower in der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta eskaliert. Inzwischen ist der Name des Whistleblowers bekannt, es handelt sich um Dr. William W. Thompson, einen Wissenschaftler am CDC-Zentrum für Immunisierungen und Atemwegserkrankungen. Er wurde von den  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.