Tuesday, 30. August 2016
31.03.2014
 
 

Die akademische Welt wird mit gefälschten wissenschaftlichen Aufsätzen, die von Fachchinesisch-Textgeneratoren kreiert werden, zum Narren gehalten

PF Louis

Die US-Website NaturalNews deckt schmutzige Deals zwischen Big Pharma, der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA [Food and Drug Administration] und Medizinjournalisten auf, die seit Jahren gefälschte Studienberichte veröffentlichen. Das sind zum einen Papiere, die von Ghostwritern verfasst und anschließend von renommierten Ärzten unterzeichnet wurden, die dafür von der Pharmaindustrie entlohnt werden. Es können aber auch Berichte sein, bei denen nur Daten aus Studien mit günstigen Resultaten verwendet werden, während Daten aus Studien mit gegenteiligem Ergebnis nicht berücksichtigt werden.

Marcia Angell, die erste weibliche Chefredakteurin der wissenschaftlichen Zeitschrift New England Journal of Medicine, trat von ihrem prestigeträchtigen Posten zurück, als ihr klar wurde, dass sie den eingereichten Aufsätzen nicht mehr trauen konnte, weil von Big Pharma zu viel korrumpierender, profitmotivierter Einfluss ausgeübt wurde und zudem Interessenkonflikte zwischen Big Pharma und der FDA bestanden.

 

Mit ihrem Bestseller The Truth About the Drug Companies: How They Deceive Us and What to Do About It [deutsches Buch von Marcia Angell: Der Pharma-Bluff – Wie innovativ die Pillenindustrie wirklich ist] blies sie zum Kampf. Man ist inzwischen sehr geschickt darin, Medikamente zu verbreiten und nicht-pharmazeutische Lösungen oder jeden, der sich gegen eine Behandlung mit Pharmazeutika äußert, plattzuwalzen, aber letztendlich ist das gar nicht so anders als das, was die medizinischen Fachzeitschriften, der amerikanische Ärzteverband und Big Pharma schon seit Jahren betreiben. Es ist nur alles mehr geworden.

 

Fachchinesisch-Textgeneratoren

 

2005 beschlossen drei Studenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT), die Ehrlichkeit wissenschaftlicher Zeitschriften und die Veröffentlichungspraxis überhaupt zu testen. Sie schrieben ein Softwareprogramm namens »SCIgen«, mit dem sie ein wortreiches, verschachteltes Papier kreierten, das sie zur Annahme einreichten.

 

Bei wissenschaftlichen Konferenzen hatten sie gesehen, wie wichtig es war, Veröffentlichungen vorweisen zu können. Aber auch die Stellung innerhalb der Universität und die Zuteilung von Forschungsmitteln waren davon abhängig. »Publish or perish« (publizieren oder untergehen) hieß die Devise bei Professoren und Forschern. Die Studenten meinten, ihr Schwindel werde aufdecken, wie tief die Standards für die Annahme wissenschaftlicher Papiere gesunken sind.

 

Herausgeber von Zeitschriften, die die als »Peer Review« bezeichnete Begutachtung durch Experten anbieten, kassieren Gebühren von 2500 bis 5000 Dollar. Am unteren Ende stehen ein paar neuere Open-Access-Journale wie PLOS ONE. »Open Access« bedeutet, dass sie jeder kostenlos im Internet lesen kann. Die »altmodischeren« Zeitschriften verlangen höhere Registrierungsgebühren und die Leser müssen bezahlen, wenn sie die Beiträge lesen wollen. Interessierte Stellen zahlen entweder für jeden Aufruf oder erwerben ein Abonnement.

 

Diese drei fiesen Nerds beim MIT beschlossen also, zu prüfen, wie viel »Müll rein, Müll raus« diese akademischen Herausgeber für ihre Gebühren akzeptierten. Ihr erstes computergeneriertes Papier trug den Titel: »Rooter: Eine Methode zur typischen Zusammenlegung von Accesspoints und Redundanz« von Jeremy Stribling, Daniel Aguayo und Maxwell Krohn.

 

Es wurde von einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz akzeptiert, die seit 1995 Wissenschaftler um Beiträge belagert. Diese Konferenz zog das Papier zurück, nachdem die Schwindler sie informiert hatten, dass es Blödsinn war. Eine PDF-Version der Datei können Sie hier herunterladen. Erst kürzlich enthüllte ein französischer Forscher namens Cyril Labbé, dass der deutsche Wissenschaftsverlag Springer 16 von SCIgen kreierte Fachchinesisch-Papiere verwendet hatte. Über 100 weitere SCIgen-Papiere wurden vom US Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, Institut der Elektro- und Elektronikingenieure) veröffentlicht. Beide unternahmen erste Schritte, die Papiere zurückzuziehen.

 

Labbé hat ein Programm entwickelt, das Vokabular und Satzbau von SCIgen entziffert und versteht, wie es überzeugende Diagramme kreiert. Damit kann er Berichte, die mit dieser Software verfasst wurden, ausfindig machen. Er testete SCIgen, indem er einen Forscher namens Ike Antkare erfand, der im Jahr 2010 nur aufgrund von SCIgen-Papieren in der Datenbank von Google Scholar auf Platz 21 der meistzitierten Wissenschaftler landete. »Das sollte die Leute doch schockieren«, sagte Krohn, einer der ursprünglichen drei MIT-Schwindler. »Es gibt diesen gesamten akademischen Untergrund, wo anscheinend jeder profitiert, aber sie verschwenden nur Zeit und Geld und tragen nichts zur Wissenschaft bei. Den Institutionen wird das Geld aus der Tasche gezogen, denn immerhin bezahlen Sie hohe Abogebühren für das Zeugs.«

 

Im Übrigen erwartet Krohn ein Wettrüsten der Computerprogramme zur Generierung besserer, überzeugenderer Papiere und Programme ähnlich dem von Labbé entwickelten, mit dem der Schwindel entlarvt werden kann.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

TheGuardian.com

TheGuardian.com

Nature.com

IBTimes.com

Slate.com

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Politiker ruinieren Gesundheitssystem
  • Fallstricke eines Traumes: Wenn Auswandern zum
    Reinfall wird
  • Schlechte Schüler sollen gute Noten bekommen
  • Die Datengier kennt keine Privatsphäre

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

»Quecksilber ist gut für Kinder« – diese und andere irrwitzig dumme Lügen in Fragen der Gesundheit werden noch immer von den Medien gepuscht, die ernährungswissenschaftliche Analphabeten sind

Mike Adams

Wenn Sie wahrhaft fürchterliche Ratschläge zu Gesundheit, Nahrungsmitteln und Ernährung haben wollen, dann schauen Sie in die Mainstreammedien. In sämtlichen Dreibuchstaben-Fernsehsendern, den auflagenstarken Zeitungen und auf den Establishment-Websites finden Sie einen Sumpf von gefährlichen, veralteten und von der Pharmaindustrie beeinflussten  mehr …

Wissenschaftler entlarvt Lügen über Grippeimpfungen und pessimistische Medienpropaganda

Mike Adams

Bei ihrem Propagandafeldzug für Grippeimpfungen werfen die Mainstreammedien jede Wissenschaft über Bord, sie erwähnen nicht einmal die mit den Impfstoffen verbundenen Risiken. In fast jeder Story, die sie veröffentlichen, heißt es, Grippeimpfungen böten einen praktisch sicheren Schutz vor der Grippe bei null Risiko (das Risiko wird überhaupt nicht  mehr …

Die Attacke der Mainstreammedien auf Multivitaminpräparate ist ein weiteres Beispiel für die Quack-Wissenschaft, die Pharmainteressen in die Nachrichten schleust

Mike Adams

Voller Häme berichten die amerikanischen Mainstreammedien über Forschungsergebnisse, die – angeblich – beweisen, Multivitaminpräparate seien für die Prävention von Krankheiten nutzlos. »Der Fall ist abgeschlossen: Multivitaminpräparate sollten nicht eingenommen werden«, erklärt Forbes. »Neue Studien widerlegen den Multivitamin-Mythos«, berichtet  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Plant die NATO einen Angriff auf die Türkei »unter falscher Flagge«?

Tony Cartalucci

Aus jüngsten Enthüllungen geht hervor, dass die NATO einen Angriff unter »falscher Flagge« gegen die Türkei plant, um auf diese Weise einen türkischen Einmarsch in Nord-Syrien zu rechtfertigen, berichtete die International Business Times in diesem englischsprachigen Artikel mit der Überschrift »Die Türkei und das YouTube-Verbot: Die vollständige  mehr …

NASA-Studie: Die Welt steht am Abgrund

Andreas von Rétyi

Eine von der NASA finanzierte Studie entwirft düstere Szenarien für die Zukunft des Menschen. Unsere Zivilisation steht demnach kurz vor dem Untergang. Es geht keineswegs um ein fernes katastrophales Finale in hundert oder tausend Jahren.  mehr …

Lecker Ekel? Die unappetitliche Seite unserer Nahrung

Edgar Gärtner

Unsere Lebensmittel sehen stets schön und appetitlich aus. Essen Sie gern Cheddarkäse, Joghurt oder Eiscreme? Und wollen Sie die Wahrheit über den Inhalt wissen?  mehr …

Die zehn wichtigsten REALEN medizinischen Verschwörungen, die es tatsächlich gab

Mike Adams

Eine Story, die von Reuters, USA Today und anderen Mainstream-Nachrichtenquellen veröffentlicht wurde und die auf verquerer Forschung beruht, soll Sie überzeugen, so etwas wie eine »Medizin-Verschwörung« gäbe es nicht. Nein, Pharmafirmen haben nie Versuche an Kindern durchgeführt und viele dabei umgebracht. Nein, die National Institutes of Health  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.