Monday, 24. November 2014
07.02.2013
 
 

Steuerzahlerbund fordert Aufklärung: GEZ-Imagekampagne von ARD und ZDF sorgt für Unmut

Eine neue Gemeinschaftskampagne von ARD und ZDF, die mit TV-Spots, Anzeigen- und Plakatmotiven für den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk und die neue GEZ-Gebühr wirbt, stößt auf Kritik beim Bund der Steuerzahler. Die Rundfunkanstalten machten bereits seit einigen Jahren Werbung für das öffentlich-rechtliche Programm und ihr Finanzierungsmodell. »Allerdings dürfte weder die Einführung einer geräteunabhängigen Zwangspauschale noch die millionenschwere und aus Beitragszahlungen finanzierte Werbekampagne die Akzeptanz der Öffentlich-Rechtlichen erhöhen«, sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel Handelsblatt Online. »Mit Zwang erreicht man eben keine Akzeptanz.«   Mehr...

Werbung