Sunday, 21. December 2014

Satire ist Silber: Proebstl gibt es jetzt als »Doktorrand«

Redaktion

Nichts ist vor ihm sicher, wenn Dr. Alfons Proebstl in seiner Satire-Sendung im Deutschen Anlegerfernsehen vom Leder zieht.

 mehr …

30 Jahre danach: Amerikas Gesellschaft ähnelt immer stärker Orwells 1984

Michael Snyder

Wenn George Orwell das noch erlebt hätte … Als er 1948 seinen Roman 1984 schrieb, hätte er sich wahrscheinlich niemals erträumt, dass die von ihm erfundene »totalitäre, bürokratische Welt« tatsächlich Realität werden würde. Aber genau das passiert.

 mehr …

Unser Leben wird von Versklavung durch Schulden dominiert

Michael Snyder

Seit Anbeginn der Zeit laufen die Dinge stets gleich ab: Es gibt eine Elite und die versucht, den Rest der Menschheit unter ihr Joch zu zwingen. Natürlich gab es auch Zeiten, in denen die Machthaber scharenweise Menschen abgeschlachtet haben, aber meistens erachteten sie es doch als vorteilhafter, andere für sich arbeiten zu lassen und daraus Kapital zu schlagen. Wenn man am Bau einer Pyramide mitwirken muss, ein Drittel seiner Ernte als Tribut abführen muss oder die Hälfte seines Einkommens an die Steuer abgeben muss, macht man auf eigene Kosten die Mächtigen reicher. Man wird zur »Humanressource«, die ausgebeutet wird und einzig den Interessen anderer dient.

 mehr …

Wenn wir unsere Bauern umbringen …

F. William Engdahl

In der westlichen Popkultur des vergangenen Jahrhunderts wurde ein Berufsstand systematisch abgewertet und verlacht, der eigentlich höchstes Ansehen genießen sollte. Die Bauern, die tagein, tagaus den Boden bearbeiten, auf dem unser Essen wächst, werden gesellschaftlich oft wie Dreck behandelt – wie der auf dem Acker, den sie bestellen. Niemand hält inne für die einfache Frage: Was machen wir, wenn wir alle unsere Bauern umgebracht haben?

 mehr …

Ist das die Zukunft unserer Beziehungen?

Michael Snyder

Wenn Männer die Wahl hätten zwischen echten Frauen und weiblichen Robotern, die von echten Frauen »praktisch nicht zu unterscheiden wären«, wen würden sie wählen? Viele Männer würden den lebenden, atmenden Exemplaren vermutlich nicht den Rücken zukehren, aber wenn sich die Robotertechnologie auch künftig exponentiell weiterentwickelt, wird es bestimmt Männer (und Frauen) geben, die in Versuchung geraten, ihre echten Beziehungen vollständig aufzugeben. Dieser Tag ist bereits deutlich nähergerückt, als Sie es vielleicht für möglich halten.

 mehr …

Feminist*Innen fordern: Parodie-Video von »Prinzessin Leia« zensieren und aus dem Internet entfernen

Kit Daniels

Feminist*Innen sind über ein Video aufgebracht, das derzeit im Internet verbreitet wird. In dem Clip ist zu sehen, wie »Prinzessin Leia«, eine der Hauptfiguren in den Krieg der Sterne-Filmen, bei einem Spaziergang durch New York »angemacht« und verbal belästigt wird. Als Begründung führen sie an, das Video »verharmlose« die zahlreichen verbalen und anderen Belästigungen, denen Frauen täglich ausgesetzt seien. Einige Feminist*Innen fordern sogar, das Video, in dem in einer Parodie auf das bisher schon mehr als 35 Millionen mal angeklickte Internetvideo »10 Hours of Walking in NYC as a Woman« auch die Krieg der Sterne-Filmfiguren Lando Calrissian, Han Solo und sogar schmierige Jawas auftreten und Prinzessin Leia »anmachen«, müsse verschwinden.

 mehr …

Halloweens heidnische Wurzeln

Michael Snyder

Ende Oktober feiern wieder viele Menschen Halloween, aber nur die wenigsten haben auch nur den Hauch einer Ahnung, was sie da feiern. Geschätzte 70 Prozent aller Amerikaner begehen Halloween, aber der absolute Großteil davon weiß nicht, dass dieser Feiertag Tausende Jahre alt ist und dass seine Wurzeln durch und durch heidnisch sind. Wenn man schon feiert, sollte man dann nicht wenigstens wissen, was?

 mehr …

Das Karstädt-Protokoll: Liebe − die Medizin, die wir geschenkt bekommen

Uwe Karstädt

Händchenhalten, eine Umarmung, ein Kuss − wie wichtig Zuneigung im Alltag ist, zeigen neue Studien der Wissenschaft. Forscher suchen nach den Heilungskräften, die in der Liebe zwischen zwei Menschen stecken. Schlüssel dabei scheint das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin zu sein: Es stärkt unser Vertrauen in Mitmenschen, macht uns bindungsfähiger und Männer zu treuen Ehegatten. Das Karstädt-Protokoll über die erstaunliche Wirkung, die Oxytocin in unserem Körper erzielt.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.