Tuesday, 21. October 2014
21.07.2012
 
 

Pferdefleisch: Rossschlachter im Visier von Tierschützern

Udo Ulfkotte

Ralf Barz ist einer von nur noch weniger als 100 Pferdemetzgern in Deutschland. Seit 1886 gibt es die alte Rossschlachterei in Neuwied. Wenn er mit seinem Verkaufsstand auf Wochenmärkten steht, wird er seit einigen Jahren immer häufiger als »Tierquäler« und »Mörder« beschimpft. Dabei gibt es viele Menschen, die verzweifelt nach gutem Pferdefleisch suchen.

Der Informationsdienst Kopp Exklusiv besucht regelmäßig die Vertreter kaum bekannter Berufe, unlängst etwa einen der letzten Damastschmiede in Deutschland. In dieser Woche sind wir bei einem von nur noch etwa 80 Rossschlachtern. Dienstag zum Wochenmarkt nach Bad Kreuznach, Donnerstag Koblenz, Freitag Andernach, Samstag Mayen und zwischendurch noch St. Augustin, Simmern und Montabaur. Dazu die Metzgerei in der Marktstraße von Neuwied. In vierter Generation

 

macht Ralf Barz das nun. Aber noch nie war es so schlimm. Er wird mitunter offen angefeindet, weil er nicht wie andere Metzger fettigen Schweinebauch, sondern mageres Fohlenfilet und Pferdesteaks verkauft. Schweinefleisch hat durchschnittlich 35 Prozent Fett, Pferdefleisch höchstens ein Zehntel davon, also 3,5 Prozent – selbst das magerste Rindfleisch hat 7,5 Prozent Fett. Pferdefleisch ist extrem fettarm, dabei reich an Eisen und Vitaminen. Vor allem seit der BSE-Krise wollen immer mehr Menschen Pferdefleisch. Und auch Diätexperten raten zunehmend zum garantiert antibiotikafreien und cholesterinarmen Pferd auf dem Teller. Doch wer im deutschsprachigen Raum kalorienarmes Pferdefleisch essen möchte, der trifft nicht unbedingt auf das größte Verständnis. Schließlich haben viele Menschen eine enge Bindung zu Pferden.

 

 

Dabei gingen die ersten Pferdemetzgereien im deutschsprachigen Raum aus der Tierschutzbewegung hervor. Mehr als 15.000 Pferde werden jedes Jahr in Deutschland von ihren Haltern endgültig abgegeben – entweder zum Abdecker (und dann wird Biodiesel aus den Tieren gemacht) oder zu einem Pferdemetzger wie Ralf Barz. Je mehr von den letzten deutschen Pferdemetzgern ihren Beruf aufgeben, desto grausamer wird das Schicksal der alten Pferde. Sie landen dann beim Abdecker oder – immer häufiger – auf Tiertransporten Richtung Italien. Wer als vermeintlicher Tierschützer Menschen wie Rossschlachter Ralf Barz anfeindet, der hat keine Kenntnis von dem, was außerhalb der Rossschlachtereien mit jenen Pferden geschieht, die alt sind. Und noch kein Tierschützer war bereit, jährlich weiteren 15.000 alten Pferden bis an ihr Lebensende das Gnadenbrot zu finanzieren. Lesen Sie, warum viele Pferdebesitzer ihr Tier zum Rossschlachter bringen und unbedingt dabei sein wollen, wenn das Bolzenschussgerät angesetzt wird – und warum immer mehr gesundheitsbewusste Menschen Pferdefleisch kaufen.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Deutschlands neue Neiddebatte
  • Rossschlachter im Visier von Tierschützern
  • Trifft die Steuerkeule die Gutmenschen-Lobby?
  • Erderwärmung? Seit 2000 Jahren wird es kühler

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutschlands schärfste Geldanlage: Geheimtipp Damaststahl

Udo Ulfkotte

In Ostwestfalen gibt es in einer alten Schmiede noch einen Damastschmied. Dort werden bei einer schweißtreibenden Arbeit Jagd- und Kochmesser hergestellt, die wegen ihrer nicht mehr zu überbietenden Qualität weltweit gefragt sind. Die Käufer stammen aus allen Schichten der Bevölkerung. Doch selbst Prominente und Adlige werden als Kunden auf eine  mehr …

Krisen-Saison 2012: Wenn Urlauber zu Opfern werden

Michael Brückner

Die Urlaubshochsaison 2012 startet unter schlechten Vorzeichen. Touristen, die es in den kommenden Monaten in den Süden zieht, sollten vorbereitet sein. Wir sagen, welche Risiken drohen.  mehr …

Überraschung auf Titan

Andreas von Rétyi

Bei der Auswertung von Daten der weiterhin hoch aktiven Cassini-Raumsonde stießen Wissenschaftler auf einen ausgedehnten Methansee mitten in der Äquatorregion des größten Saturnmonds Titan. Diese Entdeckung steht im Widerspruch zu bisherigen Modellen. Keiner unter den Experten hätte in den Tropen jener beeindruckenden Welt eine solche Ansammlung  mehr …

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh

Andreas von Rétyi

Aktuell durchgeführte Lasermessungen lassen sehr exakte 3D-Darstellungen der megalithischen Anlagen von Maeshowe auf den schottischen Orkneys zu. Versuche zur Altersbestimmung haben ergeben, dass die geheimnisvolle Stätte älter ist als die Pyramiden von Gizeh bei Kairo. Oder vielleicht doch nicht? Einige Fragen und Antworten um das Altersrätsel  mehr …

Moringa: Ein essbarer Baum für die Krise

Eva Herman

Haben Sie schon einmal etwas vom Moringa-oleifera-Baum gehört? Nein? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn diese Wunderpflanze könnte nicht nur im Fall einer Krise Ihr bester Freund werden. Der komplett essbare Baum mit über 90 Nährstoffen ist das gesündeste Gewächs unserer Erde. Schon drei Bäume können den Jahresbedarf einer  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.