Sonntag, 11. Dezember 2016
24.10.2014
 
 

Klimaexperte: Alle Bemühungen, die globale Erwärmung zu beweisen, sind »gescheitert«

Bradford Thomas

John Coleman, Mitbegründer des Wetterdienstes Weather Channel und selbst Klimaexperte, kritisierte vor kurzem in einem Offenen Brief direkt das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) scharf. Er argumentierte, alle Versuche, einen von Menschen verursachten Klimawandel nachzuweisen, seien »gescheitert« und gegenwärtig werde die »wissenschaftliche Diskussion« eher von »politischen Agenden« und nicht von Wissenschaft beherrscht.

 

Hier ein Auszug aus seinem Offenen Brief, der auch auf der Internetseite der britischen Zeitungen Daily Express und Sunday Express veröffentlicht wurde:

»Der Meeresspiegel steigt nicht überproportional.

Die Polareisdecke dehnt sich aus und schmilzt nicht. Die Eisbärenpopulation nimmt zu.

Hitzewellen haben ab- anstatt zugenommen. Nicht einmal eine leichte Zunahme der Zahl oder Stärke von Stürmen lässt sich verzeichnen (tatsächlich nehmen die Stürme sogar ab).

Ich habe mich mit diesem Thema seit Jahren ernsthaft auseinandergesetzt. Es wurde in immer stärkerem Maße zu einem politischen Thema und Umweltschutzthema, aber die wissenschaftliche Grundlage ist nicht belastbar oder stimmig.

Gegenwärtig lässt sich keine deutliche, vom Menschen verursachte globale Erwärmung nachweisen. Dies gilt auch für die Vergangenheit, und es gibt keinen Anlass, sie für die Zukunft zu befürchten.

Alle Bemühungen, die Theorie zu beweisen, bei Kohlenstoffdioxid (CO2) handele es sich um ein starkes Treibhausgas und ein Anstieg in der Atmosphäre führe zu einer deutlich messbaren Erwärmung, sind gescheitert.

Seit mehr als 18 Jahren hat es keine Erwärmung mehr gegeben.«



William Harper von der Princeton University, ebenfalls Klimaexperte und ein erklärter »Klimaskeptiker«, ergänzte die Argumente Colemans noch:

»Keine andere chemische Substanz in der Atmosphäre hat einen so schlechten Ruf wie CO2. Dieser Umstand ist vor allem auf die einseitige Dämonisierung dieses natürlichen und wesentlichen atmosphärischen Gases durch diejenigen, die eine Kontrolle der Regierung und der Energieerzeugung befürworten, zurückzuführen. Die schier unglaubliche Liste der Schreckensszenarien, die ein Anstieg von CO2 angeblich nach sich zieht, ist reiner (Aber-) Glaube, der sich als Wissenschaft ausgibt.«

Das IPCC hält an seiner Behauptung fest, dass die von ihm gesammelten und überprüften »wissenschaftlichen Arbeiten« auf kommende Wetterkrisen hindeuten, die durch die »globale Erwärmung« ausgelöst würden.

 

Eine Untersuchung des InterAcademy Council aus dem Jahr 2010 fand demgegenüber »nur wenige Hinweise«, die die Behauptungen des IPCC stützten. In dem Bericht heißt es weiter, der Weltklimarat überbetone bewusst potenzielle negative Folgen des Klimawandels. Diese Kritik untermauert die Vorwürfe Colemans und Harpers einer »Politisierung« des IPCC.


Hier finden Sie ein Interview mit Coleman – in englischer Sprache – vom März, in dem er seine Widerlegung der vorherrschenden Theorie der globalen Erwärmung erläutert, wobei er sich auf größere Zusammenhänge der weltweiten Temperaturentwicklungen stützt.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (14) zu diesem Artikel

25.10.2014 | 23:31

heureka47

Es gibt "signifikant" viele Beweise dafür, daß die "Wissenschaft" sich immer wieder irrt - UND, daß neue / bessere Erlkenntnisse große Probleme haben, bekannt / anerkannt zu werden. Das gereicht der Weltbevölkerung zum großen Nachteil! Die Wissenschaftler sind quasi die "Creme de la creme" der bekanntermaßen "entfremdeten" und überproportional rational orientierten zivilisierten Gesellschaft - und DENNOCH wird mit diesem großen Mangel...

Es gibt "signifikant" viele Beweise dafür, daß die "Wissenschaft" sich immer wieder irrt - UND, daß neue / bessere Erlkenntnisse große Probleme haben, bekannt / anerkannt zu werden. Das gereicht der Weltbevölkerung zum großen Nachteil! Die Wissenschaftler sind quasi die "Creme de la creme" der bekanntermaßen "entfremdeten" und überproportional rational orientierten zivilisierten Gesellschaft - und DENNOCH wird mit diesem großen Mangel immer weiter "gewurschtelt" und die wirkliche Wahrheit ignoriert. Diese "Entfremdung" und "Wissenschaft", die "Kollektive (Zivilisations-)Neurose" und pathologische Dummheit, das mehrheitliche "rationale Irresein" sind die wahren, tieferen, Ursachen für den Untergang und für das Risiko des Aussterbens des Menschen. Die grundlegende Heilung ist in jedem Einzelfall MÖGLICH. Ich habe das im Laufe von 20 Jahren erarbeitet und bvin den Weg selbst auch gegangen. Das Ergebnis habe ich unter dem Titel "Wahre Heilung" an verschiedenen Stellen im Internet veröffentlicht; vor allem auf meiner HP www.Seelen-Oeffner.de: 1: Angst konstruktiv überwinden können lernen - und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen. 2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / "Dämonen", im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen. 3: Erkenne, dass die - evtl. bildhaften - Schrecken / "Dämonen" in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind. 4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein "gefangen" und wollen befreit, erlöst, werden. 5: Die in deinem Unterbewußtsein "gefangenen" Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden. 6: Die in dir "gefangenen" Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind. 7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst! 8: Statt GEGEN die Angst zu "kämpfen", richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe! 9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen "Dämonen" / Ängsten / Störfaktoren reinigen. 10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun. 11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das "Höhere / wahre Selbst" und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen. 12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten. 13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist "bedingungslose Liebe". Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie. 14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen. 15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen. 16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen. 17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen. 18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen. 19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen. 20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: "Liebe - und tu was dir beliebt". 21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr. Herzlichen Gruß!


25.10.2014 | 09:43

Hannes

An der Klimaverarsche wird sich solange nichts ändern bis BASF und Co. ihre letzte Dämmplatte verkauft haben.


25.10.2014 | 08:14

CCR

Gibt es auch irgendwelche veröffentlichte Arbeiten oder Untersuchungen der Herren zu diesem Thema oder basieren die Schlussfolgerungen auf Instinkt oder göttlicher Eingabe ?


24.10.2014 | 19:49

ben

Die meisten Bauern haben längst Solaranlage. SInd also der regenerativen Energie aufgeschlossen. Die wären sicher die ersten Ansprechpartner, denn deren Stimme hat Gewicht, dann die Gemenden, Atomkraftgegner, Windkraftgegner, Bürger. Weitere Adressen windkraftgegner.de - Ist die Gemeinde renitent, den Vorschlag unterbreiten, eine Testturbine aufzustellen. Der Job ließe sich auch auf Provision machen.


24.10.2014 | 19:30

ben

Ich glaube, wir machen einen Fehler, daß wir das, was verloren ist, retten wollen. Und wir machen einen zweiten, indem wir keine Alternativen aufzeigen und dabei die vorherrschenden Strömungen nutzen. Wie das alle Demagogen getan haben. Sie stellten sich dumm, damit das Volk meint, es sei schlau. Nur redundante Kritik macht schwermütig. Auswege müssen her! Es muß leicht sein, sich an etwas Neuem zu beteiligen, das dann gleichzeitig die versteinerte EU untergräbt. Kritisieren kann...

Ich glaube, wir machen einen Fehler, daß wir das, was verloren ist, retten wollen. Und wir machen einen zweiten, indem wir keine Alternativen aufzeigen und dabei die vorherrschenden Strömungen nutzen. Wie das alle Demagogen getan haben. Sie stellten sich dumm, damit das Volk meint, es sei schlau. Nur redundante Kritik macht schwermütig. Auswege müssen her! Es muß leicht sein, sich an etwas Neuem zu beteiligen, das dann gleichzeitig die versteinerte EU untergräbt. Kritisieren kann man nebenbei immer noch. -- Es gibt meines Erachtens nur einen Weg, die unzähligen Probleme auf diesem Planeten zu lösen. Bewußtsein zu schaffen über Abkommen, Freihandelszonen, Finanzsystem, Ölindustrie, Kriege, Völkerwanderungen, Demokratiedefizit, Korruption, Umweltzerstörung ist der falsche und überfordert die Masse und macht alles nur auswegloser. Erfolg versprechen könnte aber ein gesellschaftsbindender Gegenentwurf, der aus sich selber heraus Bewußtsein schafft. -- Mein Vorschlag: Windmotoren stammen aus der Kaiserzeit. Durchsetzen konnten sie sich nicht. Hitler kochte die Idee wieder auf, nachlesbar in "Tischgespräche im Führerhauptquartier", und versetzte sie mit der Privatisierung der Versorger. Er plante, die Windmptoren auf alle Bauernhöfe zu verteilen. - Das läßt sich nutzen, um die Hegemonie der Windradbefürworter zu brechen und die Parteienlandschaft in Mißkredit zu bringen. – Ist es dunkel, zünde ein Licht an - mit Energie zur Demokratie: Um sich Mitsprache für das eigene Lebensumfeld zu sichern und demokratische Strukturen zu fördern, wären Landkreise und Gemeinden gut beraten, sich energiepolitisch abzukoppeln von Versorgern und dem Bund. Damit wären sie freier in der Entscheidung, können vom Bund und Brüssel nicht mit Sachzwängen erpreßt werden, und die Energie abstellen kann auch niemand. -- Es gibt heute viele Möglichkeiten, regenerativ Energie zu erzeugen. Aus der Gegnerschaft zu den Windmotoren darf keine Ideologie werden, denn Wind und Sonne ergänzen sich: scheint die Sonne, ist es schon mal windstill, ist sie verhangen, windig. Eins ist immer. -- Strom erzeugt man am effizientesten da, wo er gebraucht wird, am Haus. Denn mit langen Leitungen bedarf es eines Mehraufwandes, weil sich der Strom unterwegs verbraucht. -- Für kurze Wege bietet sich die Sonnenenergie an. Vom Dach zum E-Herd; die Gemeinden könnten einen Kredit aufnehmen und die Häuser mit Solaranlagen decken, die Anfangs in der Hand der Gemeinde bleiben. Der Hauseigentümer zahlte die Anlage ab über die Stromrechnung, sie in vielleicht in 15 Jahren ihm gehört. Damit hätte der Hausbesitzer eine Teilunabhängigkeit erreicht. Die Betreiber von Mietwohnungen könnten den Sonnenstrom an die Mieter verkaufen. Für Sonnenstrom bieten sich nackte Fassaden an, Balkone, Industriegebäude, Lärmschutzwände an Autobahnen. Zusammen wäre das ein Solarkraftwerk. Und schließlich könnte man die Nachfrageorientierung wieder einführen, die Solarindustrie nach Solarschindeln fragen, als Steckbausystem wäre das Energiedach integriert. -- Die Privathaushalte hätten den einen Teil der Stromerzeuger in Besitz, den anderen produzierte die Gemeinde und zwar mit Vertikalturbinen. Die vereinen Vorteile, sie sind kleiner als die Bäume, lassen sich sehr dicht stellen ohne Interferenzen zu erzeugen, sind 10 Mal effizienter (900%!) als Windmotoren, nahezu geräuschlos, brauchen nicht in den Wind gedreht zu werden, werfen keine Schlagschatten. Die sind erprobt und ließen sich im Industriegebiet aufstellen, oder auf einem freien Feld. Im Fischschwarmprinzip ließe sich die Effizienz einer solchen Anlage noch weiter steigern. Überlandleitungen könnten abgerissen werden, Trassen begrünt. Die Vertikalenergie verkaufte die Gemeinde an die Bürger und finanzierte damit ihren Haushalt. Das Geld bliebe im Ort. Der Bürger dürfte keine eigenen Turbinen betreiben, sonst verspargelte er die Vorgärten. Als Autonomieprojekt bedürfte die Gemeinde keinen Strom mehr von außen, da würde gespart, und die Finanzierung erfolgte über die Stromrechnung. Die Abzahlung ist absehbar, die Natur wird geschützt, die Demokratie gestärkt, wird nie teurer, ist robust gegen Finanzkrisen, kann nie abgestellt werden, die Gesellschahft würde entschleunigt und - es würden nachhaltig Arbeitsplätze entstehen! Forschung und Technik würden auf ein neues Gleis gestellt und vorangetrieben. – Fernsehen gucken, heizen, kochen, Autofahren, produzieren während die Finanzkrise tobt. Die Städte bleiben erst mal außen vor, weil die die treibende Kraft sind für die Windmotoren. Und wenn sie nerven – niemand will eine Mauer um Berlin bauen. Leider ist es nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durch die Menge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen (Sprichwort


24.10.2014 | 18:49

Hartmut Lau

Von Beginn an war das Projekt "CO2" ohne wissenschaftlicher Grundlage konzipiert. Wissenschaftlicher Betrug, unter dem Deckmantel der IPCC, auch noch als Unterorganisation der UN ausgewiesen. Unfassbar..... Aber wie so oft, die Luegen wandern mehrfach um diesen Globus, aber eines Tages bahnt sich die Wahrheit den Weg, mit dem Ergebnis, dass die Verursacher der Luegen sich neue Aufgaben suchen muessen. Was passiert in den Laendern dieser Erde, wo CO2 Gesetze zum...

Von Beginn an war das Projekt "CO2" ohne wissenschaftlicher Grundlage konzipiert. Wissenschaftlicher Betrug, unter dem Deckmantel der IPCC, auch noch als Unterorganisation der UN ausgewiesen. Unfassbar..... Aber wie so oft, die Luegen wandern mehrfach um diesen Globus, aber eines Tages bahnt sich die Wahrheit den Weg, mit dem Ergebnis, dass die Verursacher der Luegen sich neue Aufgaben suchen muessen. Was passiert in den Laendern dieser Erde, wo CO2 Gesetze zum Abzocken der Buerger verabschiedet wurden?? Werden die zu Unrecht erhobenen Abgaben erstattet ?? Gesetze basierend auf Luegen, wie lange "funkt"das noch......

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Klimawandel wissenschaftlich nicht gesichert: Ex-Obama-Staatssekretär

Markus Gärtner

Während in Manhattan 400.000 Demonstranten gegen Klimawandel protestierten – unter ihnen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sowie Nobelpreisträger und Klimaaktivist Al Gore – platzte die Bombe: Steven Koonin, Staatssekretär unter Obama für Wissenschaft im Energieministerium von Mai 2009 bis November 2011,  mehr …

Beweis für Hirnerwärmung: Klimapropaganda wird immer dümmer

Oliver Janich

Ein neuer Bericht der UNO malt mal wieder Schreckensszenarien in Sachen Klima an die Wand. Die Propagandamethoden werden dabei immer dreister und verspotten jeden gesunden Menschenverstand.  mehr …

Sensationelle Messungen in der Arktis: Ist der Klimawandel abgesagt?

Markus Gärtner

Schwere Watsche für Nobelpreisträger Al Gore. Als der ehemalige Vizepräsident von Bill Clinton vor sieben Jahren seine Ehrung entgegennahm, sagte er das Abschmelzen des Polar-Eises bis in diesem Jahrzehnt vorher. Doch jetzt zeigt sich: Das Gegenteil passiert. Die Eiskappen in der Arktis schmelzen nicht völlig ab. Im Gegenteil: Sie legen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Euro-Krise 2.0: Hat das Endspiel schon begonnen?

Michael Brückner

Es war eine schöne Illusion: Man flutet die Märkte mit Liquidität und schon kann die europäische Schuldenorgie munter weitergehen. Doch nun kehrt die Euro-Krise zurück. Und sie könnte noch gefährlicher sein als alles, was wir in den vergangenen Jahren erlebt haben.  mehr …

Terrorwelle in Kanada eine Neuauflage von »Operation Gladio«

Tony Cartalucci

Mindestens zwei Angriffe wurden nun in Kanada ausgeübt – und zwar genau so, wie im Vorfeld prognostiziert und gewarnt worden war. Zuvor waren bereits durch mehrere inszenierte Vorfälle Furcht und Paranoia geschürt worden, während sich die USA und ihre Verbündeten auf ein militärisches Eingreifen in Syrien und Irak vorbereiteten.  mehr …

Beweis für Hirnerwärmung: Klimapropaganda wird immer dümmer

Oliver Janich

Ein neuer Bericht der UNO malt mal wieder Schreckensszenarien in Sachen Klima an die Wand. Die Propagandamethoden werden dabei immer dreister und verspotten jeden gesunden Menschenverstand.  mehr …

Probiotische Nahrungsmittel reduzieren Darmmikroben

David Gutierrez

Der Verzehr fermentierter Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Probiotika kann die Zusammensetzung der Darmbakterien so verändern, dass Verdauungsstörungen wie das Reizdarmsyndrom verhindert oder gelindert werden können. Das ergab eine Studie von Wissenschaftlern am französischen Institut für Agrarforschung (INRA) und von Danone Nutricia  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.