Thursday, 1. September 2016
15.09.2015
 
 

NASA gibt grünes Licht für den Einsatz von kolloidalem Silber als Antibiotikum im Weltraum

Ethan A. Huff

Im weltpolitischen Tagesgeschäft werden die USA und Russland als Erzfeinde dargestellt. Ganz anders sieht es im Weltraum aus: Seit Jahren arbeiten Astronauten beider Länder in der Internationalen Raumstation ISS zusammen, wobei die lebensunterstützenden Verfahren von den jeweiligen Ländern gestellt werden. Beide Seiten waren bis vor Kurzem getrennt.

 

Jahrelang benutzte die amerikanische Seite Jod zur Wasseraufbereitung auf der ISS, während die russische Seite dazu antibakterielles Silber verwendete. Allerdings nutzten die USA auch Wasser, das auf russischer Seite übrig geblieben war. Das russische Verfahren zur Wasseraufbereitung war stets wesentlich effizienter als das amerikanische.

 

Es schien, als würden die beiden Länder nie zu einer einheitlichen Methode zur Wasseraufbereitung finden, die den Interessen beider Seiten diente. Vor Kurzem jedoch entschied die National Aeronautics and Space Administraion (NASA), das russische Verfahren zu übernehmen, weil man gemerkt hat, dass die Zugabe von ionisiertem Silber zum Wasser einfacher, effektiver und weitaus effizienter ist als die Zugabe von Jod.

 

»Anders als Jod braucht Silber nicht aus dem Wasser ausgefiltert zu werden«, heißt es in einer Bloomberg-Meldung. »Zur Geschmacksverbesserung werden Epsom-Salze (Magnesium) zugesetzt.«

 

NASA erklärt, Silber sei ein effektives Mittel zur Wasseraufbereitung, anders als die US-Lebensmittelsicherheits- und Arzneimittelzulassungsbehörde FDA behauptet

 

Ist denn aber die US-Lebensmittelsicherheits- und Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) nicht vehement dagegen, dass Silber als sicheres Bakterizid verwendet wird? Sie ist wiederholt gegen Firmen vorgegangen, die versuchen, den Menschen mit antibakteriellem Silber zu helfen.

 

Beispielsweise drohte sie während der jüngsten Ebola-Epidemie Organisationen wie der Natural Solutions Foundation, als diese versuchte, Ebola-Opfern durch die Gabe von Silberwasser zu helfen.

 

Was ist mit dem Vorgehen der US-Behörde FDA gegen die texanische Firma Utopia Silver Supplements, die seit über fünf Jahren mit der Behörde über Verkauf und Vertrieb ihrer Ergänzungsmittel mit kolloidalem Silber im Streit liegt? Die FDA blockiert alle Versuche ehrlicher Forschung über die antibakteriellen Eigenschaften von Silber, sie hat sogar mit der Schließung von Firmen gedroht, die es für persönlichen oder medizinischen Gebrauch anbieten.

 

Offenbar ist die FDA aber im Weltraum nicht zuständig, denn sowohl die russischen als auch die amerikanischen Astronauten werden ab jetzt Silber zur Wasseraufbereitung nutzen. Sauberes Wasser ist verständlicherweise in einem Raumschiff schwer zu beschaffen. Wenn jetzt hauptsächlich Silber eingesetzt wird, um Astronauten am Leben zu erhalten, so sagt das viel über sein therapeutisches Potenzial.

 

Zur Sicherheit wird die amerikanische Seite auch weiterhin Trinkwasser mit Jod herstellen. Wie Layne Carter, Subsystems Manager der internationalen Raumstation ISS, erklärt, plane man »verschiedene Redundanzen in der Raumstation, für den Fall, dass es bei einem der Systeme Probleme gibt«. Dennoch wird Wasser demnächst vorwiegend mithilfe von Silber aufbereitet.

 

»Aufgrund der zunehmenden Verwendung von kolloidalem Silber als Biozid ist die Entwicklung einer einfachen und kostengünstigen Methode, Silber zu testen, von Nutzen«, gibt die NASA auf ihrer Website zu. »Auf der Station wird Silber als Biozid wegen seiner antimikrobiellen Eigenschaften im Trinkwassersystem eingesetzt.«

 

Da zu viel Silber für Menschen giftig sein kann, unterstützt die NASA die Forschung über eine einfache Technik, die es ISS-Besatzungsmitgliedern erlaubt, in weniger als zwei Minuten den Silbergehalt des Wassers zu überprüfen.

 

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

Bloomberg.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (22) zu diesem Artikel

17.09.2015 | 09:11

Carina Wacholsky

Das wird der mächtigen Pharmalobby wohl nicht sehr gefallen. Viele natürliche „Heilmittel“ werden von der Pharmaindustrie bewusst unterdrückt und schlecht gemacht, weil sie sich Stoffe natürlichen Ursprungs nicht patentieren lassen können. Wenn jeder auf solche natürlichen Stoffe zurückgreifen und sich damit selbst „heilen“ könnte, würde man der Industrie die Existenzgrundlage entziehen – und wer lässt sich das schon gerne gefallen. Ich verwende Silber und einige andere Mittel...

Das wird der mächtigen Pharmalobby wohl nicht sehr gefallen. Viele natürliche „Heilmittel“ werden von der Pharmaindustrie bewusst unterdrückt und schlecht gemacht, weil sie sich Stoffe natürlichen Ursprungs nicht patentieren lassen können. Wenn jeder auf solche natürlichen Stoffe zurückgreifen und sich damit selbst „heilen“ könnte, würde man der Industrie die Existenzgrundlage entziehen – und wer lässt sich das schon gerne gefallen. Ich verwende Silber und einige andere Mittel auch schon lange und konnte damit meiner Familie und mir schon viele Arztbesuche ersparen. Also wacht auf Leute! Wenn jemand gleicher Meinung ist, kann er mir gerne was nettes schreiben ;-) wacholsky@gmx.net


16.09.2015 | 19:31

Bodenständig

Bei uns in Österreich gibt es Kolloidales Silber in jeder Apotheke. Als Spray oder in normalen Flaschen. Wenn es schädlich wäre, könnte es nicht dort verkauft werden. Ich hab damit beste Erfahrungen gemacht. Es hat geholfen von der Lungenentzündung bis zum sofortigen abheilen von Herpes Fieberblasen. Auch bei Pilzinfektionen ist es von großen Nutzen. Ich würde das nicht schreiben, wenn es nicht gewirkt hätte. Ich bin ein eher skeptischer Mensch und versuche etwas selber, um nicht...

Bei uns in Österreich gibt es Kolloidales Silber in jeder Apotheke. Als Spray oder in normalen Flaschen. Wenn es schädlich wäre, könnte es nicht dort verkauft werden. Ich hab damit beste Erfahrungen gemacht. Es hat geholfen von der Lungenentzündung bis zum sofortigen abheilen von Herpes Fieberblasen. Auch bei Pilzinfektionen ist es von großen Nutzen. Ich würde das nicht schreiben, wenn es nicht gewirkt hätte. Ich bin ein eher skeptischer Mensch und versuche etwas selber, um nicht von dem Wissen anderer abhängig zu sein. Wenn es hilft ist es ok, wenn nicht würde ich es genauso sagen. Kann es nur weiter empfehlen.


16.09.2015 | 13:27

BeO

@Bärbel Müller wir hatten schon mal das Vergnügen: Kolloidales Silber WIRKT!!! Es gibt genügend Fakten und Beweise. Aber so wie Sie dagegen argumentieren, könnte man meinen, Sie wären ein Troll.


16.09.2015 | 10:30

S

@Balthasar Schmidt
Viele Kommentare sind weg Vielleicht ist es überlastet


16.09.2015 | 09:44

Balthasar Schmidt

Weshalb löschen Sie meinen Beitrag???????


15.09.2015 | 23:09

Rudolf-Robert Davideit

Tja, wer weis, was noch aus den Gold- vs. Silberpreisen wird und drum nehme man 25 %iges Natriumchlorit (NaClO/2) Literpreis ca. 25,00 € und 5%ige Salzsäure HCL aus der Apotheke 1 zu 1, halbwegs dunkel & kühl gelagert vermutlich jahrzehntelang stabil, dürfte jenseits von obig angesprochenen sicher teuren Wehwehchensanierungen,, unstrittig für wenigstens 10 Tsd. Liter Trinkwasser genügen! Noch Fragen?

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Kolloidales Gold zur Verjüngung von Körper und Geist

Michael Ravensthorpe

Unter Gesundheitsbewussten ist kolloidales Silber wohlbekannt, und die wissenschaftlichen Untersuchungen über seine antibakteriellen und keimtötenden Eigenschaften sprechen für sich. Weniger bekannt und verstanden ist hingegen kolloidales Gold.  mehr …

Kolloidales Gold: Entdecken Sie eines der großartigsten Heil- und Verjüngungsmittel

Brigitte Hamann

Vieles wurde über die kraftvolle Wirkung von kolloidalem Silber gegen Bakterien, Viren und Pilze geschrieben. Aber kennen Sie auch kolloidales Gold? Kolloidales Gold setzt an den fundamentalen Schaltstellen von Gesundheit, Jugendlichkeit und Regeneration an. Lesen Sie weiter und entdecken Sie, was kolloidales Gold alles für Sie tun kann.  mehr …

Kolloidales Silber und der »Blaue Mann« – eine Schauergeschichte

Jonathan Benson

Die Geschichte von dem »Blauen Mann«, dessen gesamter Körper sich nach der Einnahme eines Gebräus, das die Mainstreammedien bis heute »kolloidales Silber« nennen, blau verfärbt hat, ist ein einziger großer Schwindel. Denn anders als Sie vielleicht gehört oder gelesen haben, hat der 57-jährige Paul Karason aus Kalifornien kein echtes kolloidales  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Erhöhter Blutdruck und Vitamin-D-Mangel

Kali Sinclair

Einer von drei erwachsenen Amerikanern hat erhöhten Blutdruck. Dadurch steigt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (in den USA Todesursache Nummer eins) und Schlaganfall (Todesursache Nummer drei), aber auch von Aneurysma, metabolischem Syndrom, Sehstörungen, Niereninsuffizienz und geistigen Defiziten.  mehr …

Dr. Mary Rene Bovier ist das ZEHNTE Mordopfer unter Alternativmedizinern in den letzten Monaten

Jonathan Benson

In der Serie mysteriöser Todesfälle unter Alternativmedizinern seit Frühjahr dieses Jahres gibt es ein neues Opfer: Am 12. August wurde die Osteopathin Dr. Mary Bovier, D.O. (65) in ihrem Haus in Sharon, Pennsylvania, USA tot aufgefunden. Nach Polizeiangaben sprechen Indizien für Mord.  mehr …

Frankenstein-Ärzte versuchen eine Kopftransplantation

David Gutierrez

Der italienische Neurochirurg Sergio Canavero hat für Ende 2017 die Transplantation eines menschlichen Kopfes angekündigt. Er beschrieb eine 36-stündige Operation, bei der der Kopf eines hirntoten Körperspenders entfernt und durch den gesunden Kopf eines körperlich schwer Kranken ersetzt werden soll.  mehr …

Peter Hambro: »Es ist praktisch unmöglich, in London physisches Gold zu bekommen«

Koos Jansen

Kurz nachdem mein Kollege Ronan Manly einen ausführlichen Artikel darüber verfasst hatte, wie viel Gold sich noch in London befindet (nicht mehr viel), griff der Vorstandschef und Mitbegründer der Minengesellschaft Petropavlovsk, Peter Hambro, im Fernsehsender Bloomberg Television ebenfalls dieses Thema auf. Ähnlich wie Manly ist auch er  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.