Saturday, 28. May 2016
18.01.2015
 
 

Wissenschaftler besorgt über Geoengineering-Technologie, die unter dem Vorwand des Kampfs gegen die Erderwärmung entwickelt wird

Jonathan Benson

Ein prominenter Klimawissenschaftler, der aktiv an der Entwicklung einer Technologie beteiligt ist, mit der natürliche Wettermuster auf der Welt durchkreuzt werden können, äußert sich beunruhigt über die Aussicht, die natürliche Ordnung der Dinge derart drastisch verändern zu müssen, um die so genannte Erderwärmung, das »Global Warming«, zu bekämpfen.

 

Dr. Matthew Watson von der Universität Bristol in England sagte kürzlich vor Reportern, er sei »sehr besorgt« über viele der laufenden Geoengineering-Projekte gegen den menschengemachten Klimawandel, den viele Mainstream-Wissenschaftler immer noch als Bedrohung für die Menschheit verkaufen.

In einem Interview mit Daily Mail Online erklärte Dr. Watson, wie sich Zukunftstechnologien wie das Versprühen chemischer Partikel in den Himmel, um das Sonnenlicht in den Weltraum zurück zu reflektieren, potenziell auf Regen, das Wachstum von Pflanzen und das Leben überhaupt auswirken können. Zurzeit arbeitet Dr. Watson an einem 2,8-Millionen-Dollar-Projekt dieser Art.

 

Laut Plan sollen Schwefelpartikel in die Erdatmosphäre gebracht werden, um zu verhindern, dass die Sonnenstrahlen die Erde erreichen, angeblich, um eine zu starke Erwärmung zu verhindern. »Mir persönlich macht das Zeug Angst«, sagte Watson den Reportern. »Natürlich können während der Anwendung die Temperaturen gesenkt werden, aber das Fehlerpotenzial ist erheblich.«

 

»Dadurch, dass wir die Risiken identifizieren, hoffen wir, einen Beitrag zur Evidenzbasis des Geoengineerings zu liefern, die den Ausschlag gibt, ob die Anwendung angesichts des drohenden Klimawandels mehr schadet als nutzt.«

 

Geoengineering wird dem Ökosystem der Erde wahrscheinlich irreversibel schaden

 

Grob vereinfachend wie diese Projekte sind, ignorieren sie das immense Potenzial irreversibler Schäden, die durch den Eingriff in die normalen Funktionen der Erde verursacht werden können. Wird das Sonnenlicht blockiert, sind Pflanzen nicht mehr zur Fotosynthese fähig, das heißt: kein Sauerstoff und kein Essen mehr.

 

Menschen könnten kein natürliches Vitamin D mehr bilden, wenn die Sonnenstrahlen nicht durch die Atmosphäre gelangten. Die Folge wäre eine Epidemie von Vitamin-D-Mangel und daraus resultierenden Krankheiten.

 

Ein Vorschlag, wie überschüssiges Kohlendioxid – das viele nicht einmal für ein reales Problem halten – beseitigt werden kann, besteht in der Anpflanzung und Bewässerung von Millionen Bäumen in Wüstengebieten. Aber das würde die natürliche Reflektion des Sonnenlichts durch den Wüstensand in die Atmosphäre stören, die Folge wäre weitere Erwärmung.

 

Andere schlagen vor, Eisenpartikel in die Weltmeere zu versenken, angeblich, um das Wachstum Fotosynthese betreibender Organismen anzuregen, die Kohlendioxid absorbieren können. Dadurch würden jedoch die Weltmeere weiter vergiftet, Meereslebewesen würden Schaden nehmen.

 

Schwefelpartikel werden die Ozonschicht zerstören, sodass Menschen und Tiere gefährlicher Strahlung ausgesetzt werden

 

Aufbauend auf einer früheren Idee von Dr. Watson arbeiten Klimawissenschaftler an Methoden, Schwefelpartikel in den Himmel zu pusten, um das Sonnenlicht zu streuen und in die Atmosphäre zurückzureflektieren. Das Verfahren bedroht die Ozonschicht, sodass Pflanzen, Tiere und Menschen schädlicher Sonnenstrahlung ausgesetzt werden.

 

»Geoengineering würde viel teurer und schwieriger als geschätzt, und sein Nutzen wäre begrenzt«, betont Professor Piers Forster von der Universität Leeds, der solche Klima-Engineering-Projekte untersucht hat und sie eher für gefährlich als für nützlich hält.

 

Professor Steve Rayner von der Universität Oxford, der über rechtliche und ethische Fragen des Geoengineerings forscht, scheint diese Ansicht zu teilen. Auf Daily Mail Online sagte er, man wisse viel zu wenig über die langfristigen Auswirkungen des Geoengineerings, beispielsweise über die Beeinflussung der Ökosysteme auf der Erde.

 

»Vor allem kann man noch gar nicht sagen, wie diese technischen Vorstellungen in der Praxis aussehen würden, oder was ihre tatsächlichen Kosten und ihr Nutzen wären«, betonte er.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (70) zu diesem Artikel

27.01.2015 | 19:11

GLADIO

Chemtrail + an alle Zweifler und der wissenden Masse >>> die Zusammenfassung >>> und gleichzeitig die Möglichkeit selbst dagegen aktiv zu werden >>> http://www.sauberer-himmel.de/ >>> bitte an alle weiterleiten >>> 100 % seriös >>> viele Grüße ..


26.01.2015 | 13:22

Rani Koch

Wenn ich diesen Artikel lese, könnte ich kotzen. Und ich frage mich wie der Verlag die Berichte prüft, die seine Schreiber ihm geben. Das Thema der Chemtrail ist wirklich nicht lustig und dieser Bericht dient für mich eher dazu das Thema des Geoengeniering zu etablieren und als gegeben zu akzeptieren. Der Artikel macht mich echt sauer in der Form wie er geschrieben ist.


23.01.2015 | 11:42

Karl Schreiber

Die Hauptursache für den Klimawandel (wer hat sich dieses PR-Wort eigentlich ausgedacht?) dürfte wohl eher hier zu suchen sein: www.sauberer-himmel.de Deutschsprachige Aufklärung: Trojanische Wolken: https://www.youtube.com/watch?v=_GvkZBRk0kg /// Für Italienisch-/Englisch-Sprachige: Diese professionelle Doku ist wohl das Beste, was zur Zeit erhältlich ist: "Chemtrails - the secret war". http://vimeo.com/116889257 /// https://www.youtube.com/watch?v=U- 5VnMIiKPY /// Wer...

Die Hauptursache für den Klimawandel (wer hat sich dieses PR-Wort eigentlich ausgedacht?) dürfte wohl eher hier zu suchen sein: www.sauberer-himmel.de Deutschsprachige Aufklärung: Trojanische Wolken: https://www.youtube.com/watch?v=_GvkZBRk0kg /// Für Italienisch-/Englisch-Sprachige: Diese professionelle Doku ist wohl das Beste, was zur Zeit erhältlich ist: "Chemtrails - the secret war". http://vimeo.com/116889257 /// https://www.youtube.com/watch?v=U- 5VnMIiKPY /// Wer daran noch zweifelt ist selber schuld. /// Meine ergänzenden Slide-Shows zu dem Thema: http://vimeo.com/user34509631/videos


23.01.2015 | 10:57

ben

Der Klimawandel war politisch gewollt und ist von Menschenhand eingeführt worden. Der Euro hat das Klima in Europa regelrecht zusammenbrechen lassen. Die die Pullis wurden dicker, die Eiszeit brach herein und die Elite zog sich in die klimatisierten Katakomben Brüssels zurück. Klimaanlagen sind Bakterienbläser, die schädigen das Gehirn. Wer weiß, ob die Herrenmenschen mit normalen Methoden überhaupt noch geheilt werden können? -- Die Herrenmenschen von Davos gehören zu jenen 1%,...

Der Klimawandel war politisch gewollt und ist von Menschenhand eingeführt worden. Der Euro hat das Klima in Europa regelrecht zusammenbrechen lassen. Die die Pullis wurden dicker, die Eiszeit brach herein und die Elite zog sich in die klimatisierten Katakomben Brüssels zurück. Klimaanlagen sind Bakterienbläser, die schädigen das Gehirn. Wer weiß, ob die Herrenmenschen mit normalen Methoden überhaupt noch geheilt werden können? -- Die Herrenmenschen von Davos gehören zu jenen 1%, dem mehr gehört als den übrigen 99% zusammen, deshalb sind sie glaubensschwanger und betrachten Europa, ja die ganze Welt, als ihr Eigentum. Sie trampeln auf dem Völkerrecht herum, führen in Europa eine Verfassung ein, die es mit jeder Tyrannei aufnehmen kann und wollen keine Abstriche machen von ihrem Luxusleben. Dabei gehen sie selber bei der Beschaffung von Rohstoffen über Leichen. Die Debatte wird domniert von einem wesentlichen Element, der offensichtlichen Unverschämtheit. Ich finde, das ist das, was stört.


23.01.2015 | 10:54

ben

Der Klimawandel war politisch gewollt und ist von Menschenhand eingeführt worden. Der Euro hat das Klima in Europa regelrecht zusammenbrechen lassen. Die Eiszeit brach herein, die Pullis wurden dicker, und die Elite mußte sich in die Katakomben Brüssels zurückziehen. . Die Herrenmenschen von Davos gehören zu jenen 1%, dem mehr gehört als den übrigen 99% zusammen, deshalb sind sie glaubensschwanger und betrachten Europa, ja die ganze Welt, als ihr Eigentum. Sie trampeln auf...

Der Klimawandel war politisch gewollt und ist von Menschenhand eingeführt worden. Der Euro hat das Klima in Europa regelrecht zusammenbrechen lassen. Die Eiszeit brach herein, die Pullis wurden dicker, und die Elite mußte sich in die Katakomben Brüssels zurückziehen. . Die Herrenmenschen von Davos gehören zu jenen 1%, dem mehr gehört als den übrigen 99% zusammen, deshalb sind sie glaubensschwanger und betrachten Europa, ja die ganze Welt, als ihr Eigentum. Sie trampeln auf dem Völkerrecht herum, führen in Europa eine Verfassung ein, die so unscharf ist, daß praktisch jedes Problem erzeugt werden kann und jede Lösung als "angemessen" der Öffentlichkeit aufgedrängt werden darf, wollen keine Abstriche machen von ihrem Luxusleben und gehen selber bei der Beschaffung von Rohstoffen über Leichen. Die Debatte wird domniert von einem wesentlichen Element, der offensichtlichen Unverschämtheit.


22.01.2015 | 13:05

Grauber

UNSER GESAMTES SONNENSYSTEM verändert sich - und dort pupsen keine Kühe ! http://nex-xus.blogspot.de/2009/01/dramatische-veranderungen-in-unserem.html

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Klimaexperte: Alle Bemühungen, die globale Erwärmung zu beweisen, sind »gescheitert«

Bradford Thomas

John Coleman, Mitbegründer des Wetterdienstes Weather Channel und selbst Klimaexperte, kritisierte vor kurzem in einem Offenen Brief direkt das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) scharf. Er argumentierte, alle Versuche, einen von Menschen verursachten Klimawandel nachzuweisen, seien »gescheitert« und gegenwärtig werde die  mehr …

Beweis für Hirnerwärmung: Klimapropaganda wird immer dümmer

Oliver Janich

Ein neuer Bericht der UNO malt mal wieder Schreckensszenarien in Sachen Klima an die Wand. Die Propagandamethoden werden dabei immer dreister und verspotten jeden gesunden Menschenverstand.  mehr …

Sensationelle Messungen in der Arktis: Ist der Klimawandel abgesagt?

Markus Gärtner

Schwere Watsche für Nobelpreisträger Al Gore. Als der ehemalige Vizepräsident von Bill Clinton vor sieben Jahren seine Ehrung entgegennahm, sagte er das Abschmelzen des Polar-Eises bis in diesem Jahrzehnt vorher. Doch jetzt zeigt sich: Das Gegenteil passiert. Die Eiskappen in der Arktis schmelzen nicht völlig ab. Im Gegenteil: Sie legen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Klug, schlank und gesund durch fermentierte Nahrungsmittel!

Carolanne Wright

Beim Essen bleibt man gern beim gewohnten Trott. Während wir durch unser geschäftiges Leben hetzen, muss die Ernährung oft hinter dringenderen Beschäftigungen zurückstehen. Und welchen Preis bezahlen wir dafür? Eine wachsende Taille, getrübtes Denkvermögen und ein geschwächtes Immunsystem. Das muss nicht sein. Wenn wir uns angewöhnen, täglich  mehr …

Neue Gaskrise: Russland stoppt Lieferungen durch Ukraine

Markus Gärtner

  UPDATE: Wir ziehen unseren Bericht mit Bedauern und einer Entschuldigung zurück   Wieder Energie-Alarm in Europa. Der russische Erdgas-Gigant Gazprom hat in der Nacht auf Weisung von Präsident Putin die Lieferungen durch die Ukraine gestoppt und pumpt das Gas stattdessen in die Türkei.  mehr …

Ein »Unwort« und seine bedrückende Realität

Markus Gärtner

Ein mutmaßlicher Tankstellenräuber stürzt während seines Hafttermins im Amtsgericht von Hameln bei der Flucht durch ein Fenster im siebten Stock ab und erliegt seinen Verletzungen. Er stirbt in der nahe gelegenen Klinik trotz intensiver und schneller ärztlicher Hilfe. Vor dem Hafttermin hatte der Bruder des 26-Jährigen versucht, ihn aus einem  mehr …

Was ist bloß mit Angela Merkel los?

Markus Gärtner

Viel mehr Macht und Einfluss kann die Bundeskanzlerin eigentlich nicht mehr auf sich ziehen. Von Forbes wurde sie vier Mal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gewählt. In ihrer Partei hat sie keine ernsthafte Opposition, alle beugen sich ihr. Und wer mit ihr nicht einer Meinung ist, schweigt lieber. Ihren Wirkungskreis konnte sie kürzlich nur  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.