Thursday, 25. August 2016
31.10.2015
 
 

Serie von Beben in Kalifornien schürt Angst vor einer Mega-Naturkatastrophe

Michael Snyder

Erst Waldbrände, dann beispiellose Fluten, jetzt auch noch Erdbeben. Die Kleinstadt San Ramon, etwa 60 Kilometer östlich von San Francisco gelegen, wurde allein in den vergangenen zwei Wochen von über 400 Erdbeben erschüttert. Noch nie wurden innerhalb einer so kurzen Zeit dermaßen viele Erdstöße in dieser Region aufgezeichnet.

 

Für sich genommen mag dieses Serienbeben nicht viel bedeuten, aber treten Sie einen Schritt zurück. Lassen Sie all die ungewöhnlichen Ereignisse Revue passieren, die seit Ende September aufgetreten sind. Dann nämlich zeichnet sich ein sehr beunruhigendes Bild ab.

 

Zunächst einmal wollen wir jedoch noch über das Serienbeben sprechen. Weltweit scheint die seismische Aktivität zuzunehmen.

 

Laut Volcano Discovery sind in jüngster Vergangenheit Dutzende Vulkane in aller Welt ausgebrochen und Afghanistan wurde gerade von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,5 erschüttert.

 

Es war eines der schlimmsten Beben, das Afghanistan je erlebt hat, und es wird Monate dauern, bis alle Schäden beseitigt sind. Aus diesem Grund ist es auch so alarmierend, dass direkt vor den Toren San Franciscos die seismische Aktivität derzeit alle Rekorde bricht:

San Ramon in Kalifornien hat in den vergangenen zwei Wochen einen neuen Erdbebenrekord aufgestellt: Insgesamt 408 kleine Beben haben die Stadt in der East Bay erschüttert. Das ist mehr als vier Mal so viel wie beim bisherigen Rekord, der 2003 in doppelt so viel Zeit aufgestellt wurde.

Der Bundesstaat Kalifornien hat einiges an Katastrophen über sich ergehen lassen müssen. Ende September sorgten die gewaltigen Waldbrände weltweit für Schlagzeilen. Barack Obama erklärte das Valley Fire offiziell zu einer »schweren Naturkatastrophe« und gab Bundesmittel für die Bekämpfung des Feuers frei.

 

Hier ein Auszug aus einem Artikel von NBC News, der am 23. September online erschien:

»Präsident Barack Obama hat die viertverheerendsten Brände in der Geschichte Kaliforniens zu einer schweren Naturkatastrophe erklärt. Bei der Feuersbrunst mussten rund 12 000 Menschen ihr Zuhause verlassen, mindestens drei Menschen kamen ums Leben. Obama unterschrieb die Erklärung am Dienstag, damit Bundesmittel für die Bekämpfung des seit dem 12. September nördlich von San Francisco wütenden Valley Fire freigegeben werden können.«

Es war ohnehin landesweit ein außergewöhnliches Jahr für Waldbrände. Wie das National Interagency Fire Center meldet, waren zum jetzigen Zeitpunkt nur im Jahr 2006 größere Gebiete Opfer der Flammen geworden.

 

Und wir liegen nur knapp hinter dem Rekord von 2006. Noch brennen weitere Feuer und wenn es Zeit wird für die Jahresabrechnung, kann ich mir durchaus vorstellen, dass 2015 schlimmer als 2006 gewesen sein wird und als schlimmstes Waldbrandjahr in die Annalen eingeht.

 

Wie ich kürzlich an anderer Stelle schrieb, haben wir in den vergangenen Wochen auch beispiellose Überflutungen erlebt. Wenige Tage nachdem Obama die Zustände in Kalifornien zur Katastrophe erklärte, entwickelte sich am 28. September das tropische Tiefdruckgebiet, das sich später zu Hurrikan »Joaquin« auswuchs.

 

»Joaquin« prallte nicht aufs Festland, aber die Feuchtigkeit, die dieser Sturm mit sich führte, hatte verheerende Wirkungen für die amerikanische Ostküste. South Carolinas Gouverneurin Nikki Haley erklärte, ihr Staat habe »seit 1000 Jahren« nicht mehr so viel Regen erlebt.

 

Was folgte, waren die historischen Überflutungen in Süd-Kalifornien. Und die Ausläufer von Hurrikan »Patricia« sorgten in weiten Teilen von Texas für Überflutungen. Mehr Einzelheiten dazu können Sie in meinem älteren Artikel nachlesen.

 

Besteht möglicherweise eine Verbindung zwischen all diesen Ereignissen?

 

Ich möchte Ihnen gerne darlegen, was ich denke. In der Rechtswelt gibt es vor der Bestrafung stets die Urteilsbegründung. Die Dinge, denen sich Amerika schuldig gemacht hat, wurden im vergangenen halben Jahr auf teilweise sehr ungewöhnliche Art und Weise öffentlich gemacht.

 

Eine Methode, wie den USA ihre Schuld vor Augen geführt wurde, war durch die heimlich gedrehten Planned Parenthood-Videos. Ich halte es nicht für einen Zufall, dass sie gerade jetzt publik wurden.

 

Der gesamten Welt wird auf diese Weise gezeigt, dass die Amerikaner Millionen Babys töten, ihre Organe ernten und an den höchsten Bieter weiterverkaufen, der sie dann für bizarre wissenschaftliche Experimente verwendet.

 

Erst diese Woche wurde ein neues Video veröffentlicht. Darin räumt eine Ärztin von Planned Parenthood ein, dass sie versucht, Babys so abzutreiben, dass ihr Schädel intakt bleibt. Hier ein Auszug aus einem Artikel von Fox News:

»Eine Ärztin von Planned Parenthood lacht und sagt, sie werde auch weiterhin danach streben, bei der Abtreibung Babys so herauszuholen, dass die Schädel intakt bleiben.

In dem jüngsten verdeckt aufgenommenen Video, das Planned Parenthood ins Visier nimmt, scheint die Ärztin auch zuzugeben, dass sie an Abtreibungen bei fortgeschrittener Schwangerschaft teilgenommen hat.«

Derartige Videos wurden in Scharen veröffentlicht und die amerikanische Bevölkerung hat mit einer Gleichgültigkeit reagiert, die einem den Atem verschlägt.

 

Selbst nachdem unsere Schuld für alle Welt öffentlich wurde, fänden es laut einer Umfrage nur 29 Prozent aller Amerikaner gut, wenn Planned Parenthood die Mittel gestrichen würden.

 

Mit einer Mehrheit von zwei zu eins (65 zu 29 Prozent) erklärte das amerikanische Volk, Planned Parenthood solle auch weiterhin jedes Jahr hunderte Millionen Dollar an Steuergeldern bekommen.

 

Die schweren Verbrechen gegen die Menschheit, die Amerika begangen hat, werden nicht ungestraft bleiben. Ein großes Beben kommt auf diese Nation zu und wir werden alles verdienen, was uns zustoßen wird.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (22) zu diesem Artikel

05.11.2015 | 23:50

sieh mal an

Welchen Nutzen bringt es, sich wie ein Sklave oder wie ein armes Opfer buchstabengetreu an solche Märchenbücher wie die Bibel zu klammern ? Es gibt keinen Gott, wie in der Bibel dargestellt (ein eifersüchtiger, machthungriger, gewalttätiger, liebloser "Gott", der aber per Gebot geliebt werden will, ohne zu wissen, was Liebe ist)! Was dort zum Ende der Welt steht, ist längst überholt, wie so viele Prophezeiungen, speziell im Detail. Das liegt einerseits an...

Welchen Nutzen bringt es, sich wie ein Sklave oder wie ein armes Opfer buchstabengetreu an solche Märchenbücher wie die Bibel zu klammern ? Es gibt keinen Gott, wie in der Bibel dargestellt (ein eifersüchtiger, machthungriger, gewalttätiger, liebloser "Gott", der aber per Gebot geliebt werden will, ohne zu wissen, was Liebe ist)! Was dort zum Ende der Welt steht, ist längst überholt, wie so viele Prophezeiungen, speziell im Detail. Das liegt einerseits an Missverständnissen/Missdeutungen/(bewussten) Falschdeutungen, andererseits auch daran, dass die Veränderungen auf (zunächst) nicht sichtbaren Ebenen stattfinden, aber entscheidend auch daran, dass immer mehr Menschen sich auf den Weg zur Liebe begeben und damit das Niveau anheben. Wenn wir uns der Angst, dem Hass, derselben Verachtung und Skrupellosigkeit ergeben und uns quasi über die Angeschuldigten (Amis, Eliten, Klerus...) erheben, sind wir nicht besser als sie, sind wir auch Täter. Damit erhöhen wir den Pegel all dieser schlimmen Eigenschaften und Taten und stärken die Macht jener. Besonders Angst jeglicher Ausprägung, die wir bereits mit der Muttermilch aufnehmen (so ein Unsinn wie die Erbsünde), macht sie stark, denn wer Angst hat, ist leicht zu manipulieren. Was glaubt ihr, hätte Jesus das gewollt ? Hat er dafür gelebt und das vermittelt ? Soweit ich weiß, hat er das sich Lossagen von allen äußeren Einschränkungen gepredigt (weswegen er eine Gefahr für die Herrschenden war und verfolgt wurde) und urteilslose Liebe vermittelt. Ohne innere Freiheit ist diese Liebe nicht möglich. Das sind enorme Herausforderungen für uns, denn wir sind und werden gründlichst beeinflusst, damit wir schön brav in den Glaubenssystemen verharren, mit denen wir permanent zu Sündern gemacht werden. Egal ob religiöse, politische, ökonomische, ökologische, konsumorientierte, TV- oder Sporthörigkeit, gesellschaftlich... Wir haben gelernt, uns gegenseitig zu bewerten, speziell uns abzuwerten (auch uns selbst) und zu verachten und zu misstrauen. Alles durch 1000e von "oben" aufgedrückte Regeln, die vielfach lebens- und menschenfeindlich sind, bestenfalls reiner Schwachsinn. Ein Wandel wird kommen, zunehmend schneller, das zeichnet sich ja deutlich ab. Wandel bedeutet Veränderungen. Und die können sehr schmerzhaft sein/werden. Wie man sieht, trifft das auch auf unseren Planeten zu, der nach jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen (wie toll) ein lebender Organismus ist. Nur : so etwas wie ein "Jüngstes Gericht" wird es nicht geben, das Gerede davon soll uns nur in Angst halten. Jeder wird sich selbst erkennen und sich zwischen Fortsetzung und Veränderung entscheiden.Das bestimmt natürlich seine Zukunft.


02.11.2015 | 21:58

ELI YAH

ERDBEBEN-KRIEGE-INFLATION Was sagt die Bibel dazu? Und als er auf dem Ölberge saß, traten zu ihm seine Jünger und sprachen: Sage uns, wann wird das geschehen, und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und der Welt Ende? (Matthäus 24:3) Ihr werdet hören Kriegen und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschrecket nicht! Das muß zuerst alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich empören ein Volk über das andere und ein Königreich über das andere,...

ERDBEBEN-KRIEGE-INFLATION Was sagt die Bibel dazu? Und als er auf dem Ölberge saß, traten zu ihm seine Jünger und sprachen: Sage uns, wann wird das geschehen, und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und der Welt Ende? (Matthäus 24:3) Ihr werdet hören Kriegen und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschrecket nicht! Das muß zuerst alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich empören ein Volk über das andere und ein Königreich über das andere, und werden sein Seuchen und teure Zeit (Inflation) und Erdbeben in vielen Teilen der Welt. (Matthäus 24:6-7) Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Empörungen, so entsetzet euch nicht. Denn solches muß zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da. Da sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben über das andere und ein Reich über das andere. Und es werden geschehen große Erdbeben in vielen Teilen der Welt, teure Zeit (Inflation) und Pestilenz (Seuchen). Es werden schreckliche Ereignise und große Zeichen vom Himmel geschehen. (Lukas 21:9-11) Wird Gottes Botschaft von seiner Schöpfung verstanden werden? http://issuu.com/eli.yah/docs/gottes_7000_jahres-agenda_2015 http://issuu.com/eli.yah/docs/gods_7000_year_agenda


01.11.2015 | 12:55

Grossvater

Es scheint alles Satans Werk zu sein , denn er weiss das ihm nur eine begrenzte Zeit zur Ausübung seiner Macht zur Verfügung steht und jetzt scheint der Endspurt zu beginnen.


31.10.2015 | 21:32

Vikki

Und wieder muss ich feststellen das ich recht hatte. Vor ca. 11 Jahren gab es ja diesen schrecklichen Tzunami bwi Indunesien. Zu der Zeit (bis heute) interessiere ich mich für Astrophysik und verfolgte die Berichte abseits vom Mainsream. Gerade die Forschung über unser Sonnensystem fand ich interessant. Nach vielen Berichten schien sich etwas anzudeuten, wo keine Verbindung hergestellt wird in der Öffentlichkeit. Danach scheint unser Sonnensystem sich zu verändern. Das betrifft...

Und wieder muss ich feststellen das ich recht hatte. Vor ca. 11 Jahren gab es ja diesen schrecklichen Tzunami bwi Indunesien. Zu der Zeit (bis heute) interessiere ich mich für Astrophysik und verfolgte die Berichte abseits vom Mainsream. Gerade die Forschung über unser Sonnensystem fand ich interessant. Nach vielen Berichten schien sich etwas anzudeuten, wo keine Verbindung hergestellt wird in der Öffentlichkeit. Danach scheint unser Sonnensystem sich zu verändern. Das betrifft die Planeten und auf die Sonne. Gelesen hatte ich mal das unser Systen durch eingebiet im All " reist, das unserem System aufheizt. Mir kam es bei allen Berichten über unsere Nachbarplaneten so vor, als würde etwas sie von innen zusetztlich aufheizen. Da dachte ich; wenn das bei der Erde auch so ist, müssten es immer mehr Erdbeben geben und das immer näher an der Oberfläche. Das Erdbebeninstitut in Potzdam hat eine Liste Monat für Monat der Erbeben auf der Welt. Nach 4 Jahren beobachtung kann ich sagen. Ja, die Beben nehmen zu in ca 5km tiefe. Der Sonnenzyklus setzt die Nasa in staunen weil sie sich völlig unberechenbar verhält und enorme Sonneneruption ins All schiesst. Ich kann es nicht genauso deuten, dafür hab ich das nicht studiert, behaupte aber das kommt was gewaltiges auf uns zu und so wie wir den Planeten ausgebeutet haben, erholt der sich danach nicht mehr. Ich freu mich wenn ich mich irre, aber wie gesagt. Alles ist so gekommen wie ichs vermutet habe.


31.10.2015 | 21:21

alma5

Ja, die USA wurde für schuldig befunden und die Menschen mit offenen Ohren wurden gewarnt. Bspw. durch den messianischen Juden Jonathan Cahn, der die Bücher "The harbinger" (Der Vorbote) oder "The Mystery of the Shemitah" (Das Geheimnis der Schmitta) geschrieben hat, die Bestzeller der New York Times wurden. Die aktuellen, erschütternden Ereignisse in Kalifornien (Dürre, Waldbrand, Überflutungen, Erdbeben) erinnern an Passagen aus dem AT bspw. Amos Kap 4. Und...

Ja, die USA wurde für schuldig befunden und die Menschen mit offenen Ohren wurden gewarnt. Bspw. durch den messianischen Juden Jonathan Cahn, der die Bücher "The harbinger" (Der Vorbote) oder "The Mystery of the Shemitah" (Das Geheimnis der Schmitta) geschrieben hat, die Bestzeller der New York Times wurden. Die aktuellen, erschütternden Ereignisse in Kalifornien (Dürre, Waldbrand, Überflutungen, Erdbeben) erinnern an Passagen aus dem AT bspw. Amos Kap 4. Und der dort zu findende Kehrvers trifft auch auf die US-Bewohner zu: "Dennoch bekehrt ihr euch nicht zu mir, spricht der HERR" (6b+8b+9b+10b+11b). Statt dessen wurde dort die Ehe am 26.06.2015 neu definiert und mitsamt den Farben des Regenbogens entheiligt. Nun, in Amos findet sich auch eine weitere interessante Aussage: "Gott der HERR tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluß den Propheten, seinen Knechten" (Am 3,7). Und jetzt wird´s spannend, denn für Kalifornien ist tatsächlich verheerendes angekündigt. Durch Nostradamus 1555 (prophetische Vorrede an Heinrich II., Centurie IX/83), durch die US-Amerikaner Joe Brandt 1937 (prophetischer Traum) und Stephen I. Bening 1992. Dieses für das Frühjahr vom Jahr X prophetisch angekündigte Erdbeben soll L.A. und andere Teile von Kalifornien in den Fluten des Pazifiks versinken lassen. Fürs selbe Jahr ist ein Atomterror in Manhattan, NY vorhergesagt, das aber etwas später als das Riesen-Erdbeben geschehen soll. Das hieße im Umkehrschluß, daß uns noch mindestens 8 Monate bleiben sollten, bis es auch hierzulande anfängt das Blut in Strömen zu fließen. --------- Nun, TTIP, Chemitrials, Gen-Food, Finanzmafia und andere Schrecken lassen mich Leo H. DeGard verstehen: "... wenn man erst realisiert hat, daß der gegenwärtige Zustand unserer Welt das noch größere Übel ist. Wenn das Leben ganzer Völer nur noch im Takt des Zinseszinses schlägt und alles, aber auch wirklich alles, was als Wert anerkannt wird, in Euro oder Dollar meßbar sein muß, dann ist der Ausblick auf ein Ende dieser Zustände nicht bedrohlich, sondern gibt Hoffnung. »Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, daß es anders werden muß, wenn es besser werden soll«, heißt es, und allein die Art und Weise, auf welche die angekündigten Veränderungen vonstatten gehen, gibt Anlaß zum Bedauern." (Armageddon, Schlußwort, 2.Abs.)


31.10.2015 | 19:14

Silke

An alle Träumer die glauben es trifft nur die bösen Amis: Wenn dort die geologischen Aktivitäten zunehmen könnte der Supervulkan im Yellowstone mit hoch gehen. Die Folgen wären weltweit eine enormen Abkühlung über Jahre. Ernten dürften ausfallen oder deutlich kleiner sein, die Sonne würde wohl über Jahre deutlich schwächer werden, Chemtrails sind dagegen ein Fliegenschiss. Außer dem Äquatorbereich könnte wohl jede Region einpacken, auch wir hier in Europa. Was die göttliche...

An alle Träumer die glauben es trifft nur die bösen Amis: Wenn dort die geologischen Aktivitäten zunehmen könnte der Supervulkan im Yellowstone mit hoch gehen. Die Folgen wären weltweit eine enormen Abkühlung über Jahre. Ernten dürften ausfallen oder deutlich kleiner sein, die Sonne würde wohl über Jahre deutlich schwächer werden, Chemtrails sind dagegen ein Fliegenschiss. Außer dem Äquatorbereich könnte wohl jede Region einpacken, auch wir hier in Europa. Was die göttliche Strafe oder was auch immer angeht: Es ist ja nicht so, dass wir Europäer uns in den vergangenen Jahrhunderten bis in die heutige Zeit massiv gewehrt hätten. Solange es genug Brot und Spiele gab waren die meisten Menschen zufrieden. Ebenso ein immer größerer Machtzuwachs der Spitzen wurde recht Gleichgültig hingenommen. Hauptsache wir brauchten möglichst wenig Verantwortung und Risiko übernehmen. Dafür gaben wir Gelder, Waffen und Rechte doch gern an die da oben ab. Damit haben wir denen leider die absolute Macht über uns gegeben. Schade auch ...

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Der September hat begonnen. Wir befinden uns jetzt offiziell in der Gefahrenzone!

Michael Snyder

Wird der September 2015 als einer der wichtigsten Monate in die Geschichte der USA eingehen? Im Juni hatte ich meine erste »Alarmstufe Rot« überhaupt ausgegeben. Besondere Sorge bereitete mir dabei der Zeitraum September bis Dezember, und zwar nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen: Alles, was mir an Informationen unterkommt, spricht ganz klar  mehr …

»Wir sind nicht alle gleich«: Klassenkrieg in kalifornischen Vorstädten

J. D. Heyes

In dem Maße, wie sich die Dürre in Kalifornien verschlimmert, wird auch der Umgang der Bürger miteinander rauer. Schon jetzt werden Fälle von Wasserdiebstahl gemeldet. Aber das ist längst nicht alles. Durch die Hitze ist eine Art von Kastensystem entstanden, in dem die Reichen für sich das Recht beanspruchen, ihr Geld einzusetzen, um sich mehr  mehr …

Hellseherei: Alois Irlmaier sagte bereits 1950 Kampfdrohnen und Handys voraus

Stephan Berndt

Seit einigen Jahrzehnten versuchen die Massenmedien dem lieben Bürger weiszumachen, dass die »klassische« Prophetie und Hellseherei in Europa nur Relikte einer längst vergangenen Zeit sind. Im sogenannten New Age hat man diese Sichtweise dankbar aufgenommen, und ihr zusätzlich noch ein »spirituelles« Outfit verpasst, sodass man sich mit der These  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Mär von angeblich geplanten massenhaften Abschiebungen

Stefan Schubert

Nach Jahren der Untätigkeit von Landes- und Kommunalpolitikern will die Bundesregierung mit der angekündigten Abschiebungsinitiative vor allem eigene Handlungsstärke demonstrieren.  mehr …

Außerirdische Zivilisation: Mega-Strukturen um fremden Stern aufgespürt?

Andreas von Rétyi

Diese Meldung durchzuckt die Medien derzeit wie kaum eine andere Nachricht zur Weltraumforschung: Forscher stießen auf einen Stern, der seine Helligkeit so bizarr ändert, dass sie nun sogar ernsthaft zu fragen beginnen, ob Aktivitäten einer außerirdischen Superzivilisation dahinterstecken könnten. Bald soll eine Suche beginnen.  mehr …

Viktor Orban: George Soros schürt die Flüchtlingswelle

Markus Gärtner

Ungarns Premier Viktor Orban hat den amerikanischen Großinvestor George Soros beschuldigt, den Flüchtlingsstrom aus dem Nahen Osten nach Europa gezielt anzuheizen, um den Kontinent zu schwächen.  mehr …

Superzivilisationen im All: Keine heiße Spur?

Andreas von Rétyi

Mit Sicherheit sind wir nicht die fortschrittlichste Zivilisation in der Galaxis, geschweige denn im Universum. Schon vor Jahrzehnten haben Weltraumforscher über Superzivilisationen nachgedacht und sie nach ihrem hypothetischen Energiebedarf eingestuft. Jetzt hat der Astronom Michael Garrett eine ganze Reihe auffallender Galaxien näher untersucht,  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.