Freitag, 9. Dezember 2016
02.01.2012
 
 

Die Welt der billigen und praktisch unerschöpflichen Energie

Peter Lindemann

In 80er Jahren des 19. Jahrhunderts sagten Fachzeitschriften der elektrischen Wissenschaften praktisch kostenlosen Strom und freie Energie voraus. Unglaubliche Entdeckungen zum Wesen der Elektrizität wurden Allgemeinplatz. Nikola Tesla bewies die Möglichkeit »kabelloser Beleuchtung« und andere Wunder, die mit Hochfrequenzströmen zusammenhingen. Es herrschte in Bezug auf die Zukunft ein noch nie dagewesener Optimismus vor.

 

Innerhalb von 20 Jahren, davon ging man aus, würde es Automobile, Flugzeuge, Filme, Musikaufnahmen, Fernsprecher, Radios und einfach zu bedienende Kameras geben. Das viktorianische Zeitalter würde etwas völlig Neuem den Weg öffnen. Zum ersten Mal in der Geschichte war auch das einfache Volk von der Vision einer utopischen Zukunft erfüllt, in der es moderne Verkehrs- und Informationssysteme sowie Arbeitsplätze, Wohnraum und Nahrungsmittel

für alle im Überfluss geben würde. Krankheiten und Armut würden endgültig besiegt werden. Die Lebensumstände verbesserten sich, und diesmal würde jeder ein Stück des Kuchens abbekommen.

Aber was geschah wirklich? Inmitten dieser Explosion technischer Innovationen, wo blieben die Durchbrüche im Energiebereich? Was wurde aus dem Optimismus im Zusammenhang mit billiger und frei verfügbarer Energie, der noch kurz vor Beginn des letzten Jahrhunderts so präsent war? War es doch nur Wunschdenken gewesen, das von der »wirklichen Wissenschaft« letzten Endes widerlegt wurde?

 

Zum gegenwärtigen Stand der Technologie

Die Antwort auf die eben gestellte Frage lautet «Nein«. Tatsächlich ist sogar das Gegenteil richtig. Beeindruckende Erfindungen wurden neben anderen Durchbrüchen entwickelt. Seit jener Zeit wurden zahlreiche Methoden zur Herstellung riesiger Mengen an Energie zu geringen Kosten erfunden. Aber keine dieser Technologie setzte sich auf dem Konsumgütermarkt erfolgreich durch. Die Gründe dafür werden wir in Kürze darlegen.

Aber zunächst will ich Ihnen anhand einer kurzen Aufstellung die Technologien der »Free Energy«* vorstellen, die mir bekannt sind und deren Funktionsfähigkeit über alle vernünftigen Zweifel hinaus nachgewiesen ist. Alle diese Entdecklungen haben eines gemeinsam: Sie benutzen geringe Mengen einer bestimmten Energieart, um große Mengen einer anderen Energieart zu kontrollieren oder zu produzieren. Viele von ihnen nutzen auf irgendeine Weise das alles umgebende Ätherfeld, eine Energiequelle, die von der modernen Wissenschaft geflissentlich übersehen wird.

1. Strahlungsenergie. Nikola Teslas verstärkender Transmitter, T. Henry Morgans Strahlungsenergiegerät, Edwin Grays EMA-Motor und Paul Baumanns Testatika-Maschine basieren alle auf Strahlungsenergie. Diese natürliche Energieform kann unmittelbar aus der Umwelt aufgenommen (oft fälschlicherweise als »statische“ Energie bezeichnet) oder ihr mittels einer Methode, die als Fraktionierung bezeichnet wird, entzogen werden. Strahlungsenergie kann die gleichen Wunder wie herkömmliche Elektrizität allerdings zu weniger als einem Prozent der Kosten vollbringen. Aber sie verhält sich nicht genauso wie Elektrizität, was möglicherweise zum Unverständnis der wissenschaftlichen Gesellschaft gegenüber diesem Phänomen beigetragen hat. Die Methernitha-Genossenschaft in der Schweiz betreibt derzeit zwischen fünf oder sechs laufende Modelle dieses selbstlaufenden Gerätes, das ohne Treibstoff auskommt und diese Energie nutzt.

2. Dauermagnete. Dr. Robert Adams aus Neuseeland hat erstaunliche Kontruktionen von Elektromotoren, Generatoren und Heizgeräte entwickelt, die mit Dauermagneten angetrieben werden. Eines dieser Geräte hatte einer Energieaufnahme von 100 W aus einer Stromquelle, erzeugte 100 Watt, um die Stromquelle wieder aufzuladen und produzierte in zwei Minuten mehr als 140 BTU (etwa 147,7 kJ) an Wärmeenergie. Dr. Tom Bearden besitzt zwei in Betrieb befindliche Modelle eines elektrischen Transformators, der von Dauermagneten angetrieben wird. Die Energiezufuhr beträgt sechs Watt. Damit wird der Verlauf eines Magnetfeldes beeinflusst und kontrolliert, das von einem Dauermagneten erzeugt wird. Indem das Magnetfeld zunächst zu einer Ausgabespule und dann zu einer zweiten Ausgabespule gelenkt und dieser Vorgang vergleichbar einem Ping-Pong-Effekt immer wiederholt wird, kann das Gerät eine elektrische Leistung von 96 Watt erzeugen, ohne über bewegliche Teile zu verfügen. Bearden selbst bezeichnet seinen Gerät als »Motionless Electromagnetic Generator« (MEG, »Bewegungsloser elektromagnetischer Generator«). Jean –Louis Naudin hat in Frankreich Beardens Gerät nachgebaut. Die Funktionsprinzipien dieser Art von Geräten wurde zuerst 1978 von Frank Richardson (USA) dargelegt. Der Amerikaner Troy Reed hat Arbeitsmodelle eines auf besondere Weise magnetisierten Ventilators gebaut, die sich bei ihrer Drehung aufheizen. Es wird immer genau die gleiche Energiemenge benötigt, um den Ventilator in eine Drehung zu versetzen, ob nun Wärme erzeugt wird oder nicht. Über diese Entwicklungen hinaus haben viele Erfinder Funktionsmechanismen entwickelt, die ein Motordrehmoment allein durch Dauermagnete erzeugen.

3. Mechanische Heizgeräte. Es lassen sich zwei Arten von Maschinen unterscheiden, die eine geringe Menge mechanischer  Energie in eine große Menge an Wärme verwandeln. Die besten dieser ausschließlich mechanischen Modelle sind die rotierenden zylindrischen Systeme, die von Frenette und Perkins (beide USA) entwickelt wurden. Bei diesen Maschinen rotiert ein Zylinder in einem anderen, wobei zwischen beiden nur ein Abstand von etwa 0,32 cm besteht. Der Zwischenraum zwischen den Zylindern wird mit einer Flüssigkeit wie Wasser oder Öl gefüllt, und dieses flüssige »Arbeitsmedium« erwärmt den inneren, rotierenden Zylinder. Eine andere Methode bedient sich Magneten, die auf einem Rad befestigt wurden, um große Wirbelströme in einer Aluminium-Platte zu erzeugen, durch die das Aluminium schnell heiß wird. Die Funktionsfähigkeit dieser magnetischen Heizelemente wurde von Muller (Kanada), Adams (Neuseeland) und Reed (USA) nachgewiesen. Alle diese Systeme erzeugen zehnmal mehr Wärme als herkömmliche Methoden bei gleicher Energieaufnahme.

4. Extrem leistungsstarke Elektrolyse. Wasser kann durch Strom in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten werden. Nach herkömmlichen Chemie-Lehrbüchern erfordert dieser Vorgang mehr Energie, als wiedergewonnen werden kann, wenn die beiden Gase wieder vereinigt werden. Dies gilt aber nur unter den widrigsten Bedingungen. Wenn Wasser mit seiner molekularen Eigenresonanz bestrahlt wird, z. B. durch ein Gerät, wie es von Stan Meyers (USA) und vor kurzem auch vom Unternehmen Xogen Power entwickelt wurde, zerfällt es in Wasserstoff -und Sauerstoffgas, wobei sehr viel weniger Energie in Form elektrischen Stroms aufgewendet werden muss. Auch eine Veränderung der Zusammensetzung der Elektrolyte (bestimmte Zusätze können die Leitfähigkeit des Wassers erhöhen) verbessert die Ausbeute dramatisch. Darüber hinaus führen bestimmte geometrische Strukturen und Oberflächenbeschaffenheiten zu besseren Ergebnissen. Daraus lässt sich ableiten, dass unbegrenzte Mengen an Wasserstoff-Brennstoff erzeugt werden könnten, durch den dann Motoren (etwa für das Automobile) zum Preis von Wasser angetrieben werden könnten. Noch erstaunlicher mutete die Tatsache an, dass eine besondere Metall-Legierung 1957 von Freedman (USA) patentiert wurde, die spontan Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufspaltet, ohne das von außen Strom zugeführt werden muss und ohne dass es zu chemischen Veränderungen im Metall selbst kommt. Dies bedeutet, dass diese besondere Metall-Legierung praktisch zum Nulltarif  unendlich Wasserstoff aus Wasser erzeugen könnte.

5. Implosion/Vortex. Alle größeren Industriemaschinen nutzen die Freisetzung von Wärme, um wie etwa beim Automotor Ausdehnung und damit Druck zu erzeugen. Die Natur bedient sich des gegenteiligen Prozesses des Kühlens, um eine Sogwirkung und ein Vakuum (etwa Wirbelsturm) und damit Arbeitsenergie zu erzeugen. Der Österreicher Viktor Schauberger baute als erster in den 1930er und 1940er Jahren  funktionsfähige Modelle von Implosionsmaschinen. Später veröffentlichte Callum Coats in seinem Buch »Living Energies« ausführliches Material zu Schaubergers Arbeiten, und im Folgenden bauten einige Forscher funktionsfähige Modelle von Implosionsturbinen. Bei diesen Geräten handelt es sich um treibstofflose Maschinen, die mechanische Arbeit mit Energie verrichten, die sie aus einem Vakuum gewonnen haben. Es gibt auch einfacherer Konstruktionen, die Wirbelbewegungen nutzen, um eine Kombination aus Schwerkraft und Zentrifugalkraft zu nutzen, um in Flüssigkeiten eine permanente Bewegung zu erzeugen.

6. Kalte Fusion. Im März 1989 erklärten zwei Chemiker der Universität von Utah (USA), sie hätten atomare Fusionsreaktionen mithilfe eines einfachen Tischgerätes erzeugt. Innerhalb von sechs Monaten wurden die Behauptungen »widerlegt«, und die Öffentlichkeit verlor das Interesse. Dennoch ist kalte Fusion eine Realität. Die erzielte Überschusswärme wurde nicht nur wiederholt dokumentiert, auch die niederenergetische atomare Transmutation (Umwandlung) unter Beteiligung dutzender unterschiedlicher Reaktionen wurde erfasst und katalogisiert! Diese Technologie kann mit Sicherheit Energie kostengünstig erzeugen und auch zahlreiche andere wichtige Industrieprozesse hervorrufen.

7. Mit Sonnenenergie betriebene Wärmepumpen. Der Kühlschrank in Ihrer Küche ist die einzige »Freie Energie«-Maschine, die Sie zurzeit benutzen. Dabei handelt es sich um eine mit Elektrizität betriebene Wärmepumpe, die mit einer bestimmten Menge Energie (Strom) das Dreifache dieser Menge an Wärmeenergie erzeugt. Damit erhält sie die Leistungsziffer 3 (COP, Wirkungsgrad). Der Kühlschrank nutzt eine bestimmte Menge Strom dazu, das Dreifache dieser Menge an Wärme aus dem Inneren des Kühlschranks an dessen Außenseite zu pumpen. Das ist die normale Funktionsweise, aber dies ist die Nutzung mit dem schlechtesten Wirkungsgrad. Eine Wärmepumpe pumpt die Wärme von der Wärmequelle zum »Abfluss« oder dem Ort, an dem die Wärme aufgenommen wird. Die Wärmequelle sollte aus offensichtlichen Gründen nicht heiß sein, und der Ort, an dem die Wärme abgegeben wird, sollte möglichst kalt sein, damit dieser Prozess effizient ablaufen kann. Aber im Kühlschrank herrschen genau gegenteilige Bedingungen. Die Wärmequelle befindet sich im Inneren, das kalt ist, und am Ort der Wärmeabgabe  herrscht die Zimmertemperatur der Küche, die wärmer als die Wärmequelle ist. Aus diesem Grund ist der Wirkungsgrad des Kühlschrankes relativ gering. Aber dies gilt nicht für alle Wärmepumpen. Mit Sonnenenergie betriebenen Wärmepumpen können leicht Wirkungsgrade zwischen acht und zehn erreichen. In einem solchen Gerät pumpt die Wärmepumpe die aus dem Sonnenkollektor gewonnene Wärme in einen großen unterirdischen  Absorber, der eine konstante Temperatur von 12,8 °C aufweist, bei diesem Prozess wird mechanische Energie erzeugt. Dieser Prozess ist im Prinzip mit einer Dampfmaschine vergleichbar, bei der zwischen Dampferzeuger und Kühler mechanische Energie erzeugt wird; es sei denn, man benutzt eine Flüssigkeit, die bei viel niedrigeren Temperaturen als Wasser verdampft. Ein solches System wurde in den 1970er Jahren getestet und produzierte mit einem besonders konstruierten Sonnenkollektor mit einer Größe von nur 9,2 m2 eine Leistung von 261 kW, wie mit einem Kraftmesser gemessen wurde (dabei handelt es sich nicht um das Gerät, das von Dennis Lee gefördert wurde). Die Energiemenge, die erforderlich war, um den Kompressor anzutreiben, betrug weniger als knapp 15 kW, so dass dieses Gerät 17mal mehr Energie produzierte, als zu seinem Betrieb nötig waren. Ein solches Gerät, das nach dem gleichen technischen Prinzip wie der Kühlschrank in Ihrer Küche funktioniert, könnte, auf dem Dach eines Swimmingpools angebracht, einige Häuser mit Energie versorgen. Derzeit arbeitet ein Wärmepumpensystem im industriellen Maßstab nördlich von Kona auf Hawaii, das Strom aus den Temperaturunterschieden im Meereswasser produziert.

Es gibt noch eine Vielzahl anderer System, auf die ich hier nicht eingehen konnte. Viele von ihnen sind hinsichtlich ihrer Funktionsfähigkeit ebenso genau überprüft, wie die oben beschriebenen. Aber diese kurze Auflistung reicht aus, um deutlich zu machen, auf was ich hinauswill: Freie Energie-Technologien sind jetzt verfügbar, und sie können umweltfreundliche, praktisch unerschöpfliche Energie für jeden und überall bereitstellen.

Es ist heute möglich, die Erzeugung von Treibhausgasen abzustellen und alle Kernkraftwerke abzuschalten. Wir können praktisch unbegrenzt zu erschwinglichen Kosten Meerwasser entsalzen und so auch Trinkwasser in die entlegendsten Regionen schaffen. Die Produktions- und Transportkosten für praktisch alle Güter können deutlich gesenkt werden. In beheizten Gewächshäusern können auch im Winter überall Gemüse und Früchte wachsen. Alle diese wunderbaren und nutzbringenden Errungenschaften, die das Leben auf der Erde für jeden sehr viel leichter und besser machen könnten, werden seit Jahrzehnten zurückgehalten - Warum? Welche Absichten sind damit verbunden?

 

Vier unsichtbare Mächte

Vier extrem einflussreiche Kräfte sind gemeinsam für diese Situation verantwortlich. Dafür einfach eine »Verschwörung« verantwortlich zu machen, die diese Technologien unterdrückt hat und weiterhin unterdrückt, führt nur zu einem oberflächlichen Weltverständnis und enthebt uns selbst aller Mitschuld. Unsere Bereitschaft, angesichts dieser Situation unwissend zu bleiben und nicht zu handeln, wurde von zweien dieser Kräfte als unausgesprochene Zustimmung gedeutet. Aber wer sind dann neben einer anspruchslosen Öffentlichkeit, die anderen beiden Kräfte, die die Verfügbarkeit der »Freien Energie«-Technologien, verhindert haben?

In den Vereinigten Staaten und den meisten anderen Ländern der Welt herrscht ein Geldmonopol. Ich kann in freier Entscheidung so viel Geld verdienen wie ich will, aber ich werde immer in Banknoten der amerikanischen Notenbank Federal Reserve und niemals etwa mit Goldzertifikaten oder einer anderen Form von Geld bezahlt werden. Dieses Geldmonopol befindet sich in der Hand einer kleinen Zahl privater Banken (Aktiengesellschaften), und diese Banken gehören den weltweit reichsten Familien. Sie streben die völlige Kontrolle der Kapitalreserven der ganzen Welt an, und damit über die Verfügbarkeit (oder Nicht-Verfügbarkeit) aller Güter und Dienstleistungen die Kontrolle praktisch über das Leben aller anderen Menschen.

Eine unabhängige Quelle allgemeinen Wohlstandes (ein Freie-Energie-Gerät), die allen Menschen zur freien Verfügung stünde, würde die Pläne dieser reichsten Familien, die Weltherrschaft zu erlangen, für immer zunichtemachen. Der Grund dafür ist leicht zu verstehen. Die Wirtschaft eines Landes kann durch die Erhöhung oder Absenkung der Zinsen leicht in Richtung Rezession oder aber Aufschwung gesteuert werden. Wenn es eine unabhängige Energiequelle (Kapital) in dieser Volkswirtschaft gäbe, und damit jedes Unternehmen oder jede Person Kapital erzeugen könnte, ohne es sich von einer Bank leihen zu müssen, wäre diese Art von zentraler Manipulation über die Zinsen kaum mehr möglich.

Freie-Energie-Technologien verändern so den Wert des Geldes. Die reichsten Familien und Kreditgeber wollen keinen Wettbewerb, so einfach ist das. Sie wollen ihr derzeitiges Monopol der Geldversorgung aufrechterhalten. Aus ihrer Sicht müssen Freie-Energie-Technologien nicht nur unterdrückt, sondern auf immer verboten werden.

Diese reichsten Familien und die von ihnen kontrollierten Zentralbanken bilden also die erste Kraft, die die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien verhindern oder zumindest aufschieben will. Dabei berufen sie sich auf ein quasi göttliches Recht auf Herrschaft, Gier und ihr unersättliches Bedürfnis praktisch alles mit Ausnahme ihrer selbst zu kontrollieren. Zu den Waffen, die sie einsetzen, um diese Technologien weiter zurückzuhalten, gehören Einschüchterung, Widerlegung und »Entlarvung als Betrug« durch »Experten«, der Aufkauf und das anschließende Verstecken (dieser Technologien), Mordversuche und Morde an den Erfindern, Verunglimpfungen, Brandstiftung und eine Vielzahl von finanziellen Prämien und Strafen, um potenzielle Unterstützer zu manipulieren. Zugleich fördern sie die allgemeine Zustimmung zu einer wissenschaftlichen Theorie, die behauptet, freie Energie sei nach den Gesetzen der Thermodynamik unmöglich.

Die zweite Kraft, die die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien [zumindest] aufschieben wollen, sind die jeweiligen Regierungen. Dabei geht es nicht vorrangig um den Aspekt einer befürchteten Konkurrenz hinsichtlich des Gelddruckens, sondern um die Aufrechterhaltung der nationalen Sicherheit. Denn die Welt da draußen ist ein Dschungel, und Menschen können sich als äußerst grausam, unehrlich und hinterhältig erweisen. Die Aufgabe einer Regierung besteht u.a. darin, für Sicherheit zu sorgen. Aus diesem Grunde werden [den Sicherheits- und Justizbehörden] von der Regierung zur Sicherung der Rechtsstaatlichkeit polizeiliche Vollmachten übertragen. Die meisten von uns halten sich an die Gesetze, weil wir der Ansicht sind, dass dies auch zu unserem eigenen Wohl das Beste sei. Aber es gibt immer einige, die überzeugt sind, dass ihr eigenes Wohlergehen am besten dadurch gesichert werde, dass sie sich nicht freiwillig den allgemeinen gesellschaftlichen Regeln unterordnen. Diese Menschen stellen sich bewusst außerhalb der Gesetze und werden als Gesetzlose, Verbrecher, subversive Elemente, Verräter, Revolutionäre oder Terroristen angesehen.

Die meisten Regierungen haben durch Erfahrung gelernt,  dass die einzige funktionierende Außenpolitik nach dem Prinzip »Wie Du mir, so ich Dir« verfährt. Damit ist gemeint, dass die Regierungen sich gegenseitig so behandeln, wie sie von anderen behandelt werden. Ständig kommt es auf internationaler Ebene zu Gerangel um Positionen und Einfluss auf das Weltgeschehen; und der Stärkste setzt sich durch. In Wirtschaftsangelegenheiten gilt die goldenen Regel: »Wer über das Gold verfügt, bestimmt die Regeln!«

Ähnliches gilt auch für die Politik, aber hier geht es darwinistischer zu. Hier geht es einfach um das Überleben des Stärksten. Aber in der Politik ist es so weit gekommen, dass die stärkste Partei diejenige ist, die die schmutzigsten Tricks beherrscht und bereit ist, sie auch einzusetzen. Jedes Mittel ist dann recht, einen Vorteil gegenüber dem Gegner zu erreichen, und Konkurrenten und Gegner sind alle anderen, ob sie als Freund oder Feind gelten. Zu den Machenschaften im internationalen politischen Geschäft gehören Selbstdarstellung und Imagepflege, Lügen, Betrügen, Spionage, Diebstahl, Ermordung von führenden Politikern, Stellvertreterkriege, Bündnisse und wechselnde Bündnisse, Verträge, Auslandshilfe und die Stationierung von Truppen, wo immer sie möglich ist.

Ob es einem nun gefällt oder nicht: So sieht die psychologische und tatsächliche Arena aus, in der die Regierungen der Länder handeln. Jede Regierung wird alles unterlassen, was einem [möglichen oder tatsächlichen] Widersacher einen Vorteil in die Hand spielte. Das käme einem nationalen Selbstmord gleich. Und deshalb wird ein Verhalten oder eine Handlung einer Person innerhalb oder außerhalb seines Landes, die einem Gegner einen vermeintlichen Vorteil verschaffen könnte, als Bedrohung der nationalen Sicherheit betrachtet.

Vor diesem Hintergrund sind Freie-Energie-Technologien der schlimmste Albtraum jeder Regierung. Es wird offen eingeräumt, dass diese Technologien in dem letzten Versuch aller Regierungen, einen endgültigen Vorteil und damit die Vorherrschaft zu erreichen, ein gigantisches Wettrüsten lostreten würden. Darüber sollte man nachdenken. Kann man sich vorstellen, dass Japan es nicht als Bedrohung empfände, wenn China über billige und schier unerschöpfliche Energie verfügte? Oder wird Israel stillsitzen, wenn der Irak freie Energie besäße? Oder wird Indien zulassen, dass Pakistan Freie-Energie-Technologien entwickelt? Und würden die USA tatenlos zusehen, wenn Osama bin Laden versuchte, sich Freie-Energie-Technologien zu verschaffen?

Die unbegrenzte Verfügbarkeit von Energie würde unter den derzeit gegebenen Umständen unvermeidlich zu einer Veränderung des Mächtegleichgewichtes führen. Es drohte sogar ein allgemeiner Krieg, um den jeweils »anderen« daran zu hindern, sich unbegrenzten Wohlstand und Macht zu verschaffen. Jeder würde sie besitzen und gleichzeitig alle anderen daran hindern wollen, sie sich selbst zu verschaffen.

Daher bilden die Regierungen die zweite Macht, die die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien aufschieben wollen. Ihr Motiv ist »die Selbsterhaltung«.  Diese Selbsterhaltung betrifft drei Ebenen: Man verschafft erstens keinem äußeren Feind einen unangemessenen Vorteil; man verhindert zweitens, dass Aktionen Einzelner die offiziellen politischen Mächte im Land gefährden können (Anarchie)  und verschafft drittens durch die Besteuerung der genutzten Energiequellen dem Land solide Einnahmen. Zu den von den Regierungen dazu eingesetzten Mitteln gehören die Verhinderung der Vergabe von Patenten aus Gründen der nationalen Sicherheit, die mit legalen und illegalen Mitteln erfolgende Schikanierung von Investoren mit Straftatvorwürfen, Steuerprüfungen, Drohungen, dem Abhören von Telefonen, Verhaftung, Brandstiftung, Transportdiebstahl und zahlreiche weitere Formen der Einschüchterung, die die Entwicklung, den Bau und die Vermarktung Vertrieb von Freien-Energie-Geräten praktisch unmöglich machen.

Die dritte Kraft hinter den Bestrebungen, die allgemeine Verfügbarkeit von Freien-Energie-Technologien hinauszuzögern, besteht aus verblendeten Erfindern und offenen Scharlatanen und Betrügern. Im Umfeld der außerordentlichen Durchbrüche im Bereich der Freien-Energie-Technologien gibt es einen Schattenbereich ungeklärter Anomalien, unbedeutender Erfindungen und skrupelloser Förderer. Die ersten beiden Kräfte haben sich immer wieder der Medien bedient, um die schlimmsten Exemplare dieser Gruppe herauszustellen, und so die allgemeine Aufmerksamkeit abzulenken und die wirklichen Durchbrüche zu diskreditieren, indem man sie mit diesen offensichtlich betrügerischen Machenschaften in einen Topf wirft.

In den vergangenen hundert Jahren wurde vielfach über ungewöhnliche Erfindungen berichtet. Einige dieser Ideen haben die Einbildungskraft der Öffentlichkeit so angeregt, dass sie bis heute in Form fast mythischer Vorstellungen überlebten. Namen wie Keely, Hubbard, Coler oder Henderschott fallen einem sofort ein. Vielleicht sind hinter diesen Namen auch tatsächliche Technologien verborgen, aber es fehlt einfach an ausreichenden, öffentlich zugänglichen, technischen Informationen, um ein Urteil fällen zu können. Diese Namen sind aber im Bewusstsein der Öffentlichkeit mit mythischen Vorstellungen freier Energie verknüpft und werden von sogenannten »Aufklärern« als Beispiele für Betrug angeführt.

Das Konzept freier Energie reicht tief in das menschliche Unbewusste hinein. Einige wenige Erfinder, die nur unbedeutende technische Geräte zum Nachweis nützlicher Anomalien entwickelten, haben fälschlicherweise die Bedeutung ihrer Erfindungen übertrieben. Einige dieser Personen haben auch ihre eigene Bedeutung  maßlos überzogen dargestellt. Eine Kombination aus »Goldfieber« und/oder einem »Messias-Komplex« verzerrt so auch alle zukünftigen Beiträge, die sie vielleicht noch leisten.

Während die Richtung ihrer Forschungen durchaus vielversprechend sein kann, neigen diese verblendeten Erfinder dazu, Wunschdenken für Tatsachen zu halten; und dann verliert ihre wissenschaftliche Arbeit entscheidend an Wert. Das Gefühl, man trage das Gewicht der ganzen Welt auf seinen Schultern und nur man selbst könne die Welt retten, birgt eine starke, wenn auch subtile Verführung, die eine Persönlichkeit nachteilig verändern kann. Seltsame Dinge geschehen auch, wenn Menschen der Überzeugung sind, sie stünden kurz davor, immensen Reichtum zu erlangen. Es gehört eine gehörige geistige und emotionale Disziplin dazu, in Gegenwart einer funktionsfähigen Freie-Energie-Maschine objektiv und bescheiden zu bleiben.

Die Psyche vieler Erfinder gerät schon ins Schleudern, wenn diese überzeugt sind, eine Freie-Energie-Maschine zu besitzen. Mit dem allgemeinen Verfall der Wissenschaft entwickeln einige Erfinder einen Verfolgungswahn, der ihr Verhalten sehr defensiv und unzugänglich werden lässt. Diese Einstellungen machen es praktisch unmöglich, dass sie überhaupt eine Freie-Energie-Maschine entwickeln können, und spielen den Betrugsvorwürfen massiv in die Hände.

Dann gibt es noch die offenen Betrüger. In den letzten 15 Jahren hat vor allem ein Mann in den USA den Betrug im Zusammenhang mit freier Energie zu einem gigantischen Geschäft gemacht. Er hat mehr als 100 Mio. Dollar an Geldern gesammelt und es ist ihm untersagt, im Staat Washington Geschäfte zu betreiben, aber er mischt immer noch mit. Er benutzt immer eine angebliche Weiterentwicklung eines tatsächlichen Freie-Energie-Systems und macht den Leuten eine Investition damit schmackhaft, dass sie bald ein Exemplar dieser Technologie in Händen hätten. Aber die Informationen, die er ihnen vorlegt, bestehen nur aus Werbematerial, das keine konkreten Daten und Fakten zu den Energiesystemen selbst enthält. Er hat gnadenlos die christlichen Gemeinden und patriotisch gesinnte Kreise ausgeplündert und hat immer noch Zulauf.

Derzeit zieht dieser Mann ein Betrugsmanöver durch, bei dem er u.a. hunderttausenden Menschen zusagt, eine Freie-Energie-Maschine bei ihnen zuhause zu installieren. Als Gegenleistung für ihr Entgegenkommen verspricht er seinen Opfern lebenslange kostenlose Energieversorgung. Wenn sie das geschluckt haben, sind sie nur zu gerne bereit, ein Video zu kaufen, das ihren Freunden die Sache ebenfalls schmackhaft machen soll. Wenn man einmal die Macht und die Beweggründe der ersten beiden Kräfte, die ich genannt habe, verstanden hat, ist offensichtlich, dass der Geschäftsplan dieses Mannes niemals umgesetzt werden kann. Diese eine Person hat der Freien-Energie-Bewegung möglicherweise größeren Schaden als jede andere Kraft zugefügt, weil er das Vertrauen der Menschen in diese Technologie erschüttert hat.

Die dritte Kraft, die der allgemeinen Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien entgegenwirkt, sind also Täuschung und Unehrlichkeit in der Bewegung selbst. Die Beweggründe dahinter sind Selbstüberschätzung und Überheblichkeit, Gier, das Streben nach Macht über andere und ein falsches Verständnis der eigenen Bedeutung. Zu den eingesetzten Mitteln gehören Lügen, Betrug, Lockvogeltaktik, Selbsttäuschung und Arroganz in Kombination mit lausiger wissenschaftlicher Kompetenz.

Bei der vierten Kraft, die angetreten ist, die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien zu hintertreiben, handelt es sich um alle anderen - um uns. Es erscheint vielleicht einfach, die niedrigen und selbstsüchtigen Motive der anderen zu erkennen, aber sie sind auch in jedem von uns wirksam. Sind wir nicht auch wie die reichsten Familien fälschlicherweise insgeheim von unserer Überlegenheit überzeugt? Und wollen wir nicht auch lieber andere kontrollieren, als selbst kontrolliert zu werden? Würden wir nicht auch unsere Prinzipien verraten, wenn der Preis nur hoch genug ist, sagen wir einmal für eine Millionen Dollar in bar, die wir noch heute erhalten könnten? Oder wollen wir nicht wie die Regierungen auch unser eigenes Überleben sichern? Wenn wir uns z.B. inmitten eines vollbesetzten, brennenden Theaters befänden, gerieten wir dann nicht in Panik und würden alle Schwächeren beiseite drängen, nur noch von dem Gedanken besessen, ins Freie zu gelangen? Oder neigen wir nicht wie der verblendete Erfinder manchmal dazu, lieber einer süßen Illusion zu folgen, als eine unangenehme Tatsache zu akzeptieren? Und schätzen wir uns selbst nicht besser ein, als andere dies tun? Und empfinden wir nicht auch Angst vor dem Unbekannten, obwohl es eine große Belohnung verheißt?

Man kann unschwer erkennen, dass alle diese vier Kräfte nur unterschiedliche Aspekte des gleichen Prozesses bilden, die auf verschiedenen Ebenen der Gesellschaft wirken. In Wirklichkeit verhindert nur eines die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien, und das ist das von geistlosen Antrieben und Beweggründen geprägte Verhalten der Menschen. Letzen Endes sind die Freie-Energie-Technologien ein äußerer Ausdruck göttlicher Fülle. Hier geht es um den Motor einer Wirtschaft einer aufgeklärten Gesellschaft, in der das gegenseitige Verhalten der Menschen aus freien Stücken durch Respekt und Höflichkeit geprägt ist. In einer solchen Gesellschaft hat jeder alles, was er braucht, und blickt deshalb nicht neidvoll auf seinen Nachbarn. Krieg und physische Gewalt  sind gesellschaftlich verpönt, und die Verschiedenheit der Menschen wird begrüßt, zumindest aber toleriert.

Das Aufkommen Freier-Energie-Technologien markiert den Beginn eines wirklich zivilisierten Zeitalters und stellt ein epochemachendes  Ereignis in der menschlichen Geschichte dar. Niemand kann dies allein in Anspruch nehmen, niemand kann damit Reichtum erlangen; niemand kann die Welt damit beherrschen. Es handelt sich einfach um eine Gottesgabe. Es zwingt uns alle dazu, Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen und Selbstdisziplin und Zurückhaltung zu üben, wenn es nötig ist. So wie die Welt heute ist, wird sie keine Freie-Energie-Technologie entwickeln können, ohne sich selbst grundlegend zu verändern. Unsere heutige Zivilisation hat den Gipfel ihrer Entwicklung erreicht, denn sie hat die Saat ihrer eigenen Verwandlung hervorgebracht. Geistlosen und gewissenlosen Menschen darf freie Energie nicht anvertraut werden. Sie würden das tun, was sie immer schon getan haben; sich gnadenlos Vorteile gegenüber anderen verschaffen oder sich selbst und andere bei dem Versuch töten, dieses Ziel zu erreichen.

Liest man in der Rückschau noch einmal Amy Rands Buch Atlas wirft die Welt ab oder den Bericht des Club of Rome, zeigt sich, dass die reichsten Familien dies schon vor Jahren erkannt haben. Sie wollen in der Welt freier Energie leben, uns andere aber auf ewig davon ausschließen. Aber das ist nicht neu. Das Königtum hat die allgemeine Bevölkerung (also uns) schon immer als ihre »Untertanen« betrachtet. Neu ist aber, dass die Kommunikation zwischen uns besser funktioniert als jemals zuvor. Das Internet gibt uns, der vierten Kraft, die Chance, die vereinten Anstrengungen der anderen Kräfte zu vereiteln, die die Verbreitung Freier-Energie-Technologien verhindern wollen.

 

Die Chance

Heute beginnen Erfinder damit, ihre Arbeiten zu veröffentlichen anstatt sie zu patentieren und dann in den Schubladen verschwinden zu lassen. Immer mehr Menschen informieren in Büchern, Videos und auf Internetseiten über diese Technologien. Auch wenn im Internet noch viele nutzlose Informationen über freie Energie kursieren, nimmt die Verfügbarkeit vernünftiger Informationen rasch zu. Die Liste von Internetseiten und andere Quellen am Ende des Artikels liefert einige Hinweise, wo gute Informationen zu finden sind.

Es ist wichtig, dass Sie alle Ihnen zugänglichen Informationen über Freie-Energie-Technologien sammeln. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Die ersten beiden genannten Kräfte werden niemals zulassen, dass ein Erfinder oder ein Unternehmen ein Freies-Energie-Gerät auf den Markt bringt. Wenn man ein solches Gerät besitzen will, muss man es selbst bauen. Genau damit haben tausende Menschen bereits in aller Stille begonnen. Vielleicht fühlen Sie sich mit dieser Aufgabe überfordert, aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken und beginnen Sie jetzt damit, Informationen zu sammeln. Vielleicht werden Sie damit Teil einer ganzen Bewegung und setzen Ereignisse in Gang, die anderen Gutes tun. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie jetzt tun können und nicht darauf, was alles noch getan werden muss. Kleine, private Forschungsgruppen arbeiten Details dazu aus, während Sie diesen Artikel lesen. Viele sind entschlossen, ihre Ergebnisse im Internet zu veröffentlichen.

Wir alle bilden die vierte Kraft. Wenn wir uns wehren und uns nicht länger für dumm verkaufen lassen und handeln wollen, können wir den Gang der Geschichte beeinflussen. Die Stoßkraft aller unserer Handlungen zusammengenommen, kann einen entscheidenden Beitrag leisten. Nur eine Massenaktion, die unseren Konsens widerspiegelt, kann die Welt entstehen lassen, die wir uns wünschen. Die anderen drei Kräfte werden uns nicht dabei helfen, ein treibstoffloses Kraftwerk in unserem Keller zu betreiben. Sie werden uns auch nicht dabei helfen, uns von ihren Manipulationen zu befreien. Aber die Freie-Energie-Technologie existiert. Sie ist real, und sie wird unsere gesamte Lebensweise, unsere Arbeit und unsere Umgang miteinander verändern. Letzten Endes macht die Freie-Energie-Technologie Gier und die Überlebensangst überflüssig. Aber wie bei allen spirituellen Erfahrungen müssen wir uns zuerst in unserem eigenen Leben als großzügig und vertrauenswürdig erweisen.

Die Quelle der freien Energie steckt in uns. Sie drückt sich in dem Gefühl aus, sich selbst frei entfalten zu können. Sie ist unsere von Spiritualität geleitete Intuition, die sich selbst ohne Ablenkung, Einschüchterung oder Manipulation äußert. Sie zeigt sich in unserer Offenherzigkeit. Idealerweise bildet die freie Energie den Unterbau einer gerechten Gesellschaft, in der jeder genug zu essen, über ausreichende Kleidung und angemessenen Wohnraum, ein gesundes Selbstwertgefühl und über genügend Zeit verfügt, sich mit den höheren spirituellen Bedeutungen des Lebens auseinanderzusetzen. Schulden wir es nicht unseren Mitmenschen, die Angst abzulegen und die notwendigen Schritte zu ergreifen, diese Zukunft für unsere Kindeskinder zu errichten?

Die Freie-Energie-Technologie existiert hier und heute. Sie gibt es bereits seit Jahrzehnten. Die Kommunikationstechnologie und das Internet haben den Schleier des Geheimnisses, der diese bemerkenswerte Tatsache verbarg, gelüftet. Überall auf der ganzen Welt beginnen Menschen damit, Freie-Energie-Geräte für ihren eigenen Gebrauch zu bauen. Die Banken und die Regierungen wollen dies verhindern, aber sie können es nicht aufhalten. Die Medien werden diese Zusammenhänge weiterhin totschweigen. In naher Zukunft werden wirtschaftliche Turbulenzen und Kriege dazu benutzt werden, die Menschen davon abzuhalten, sich der Bewegung für freie Energie anzuschließen. Die westliche Gesellschaft befindet sich in vieler Hinsicht aufgrund der sich immer mehr verstärkenden Folgen der Gier und Korruption in einer selbstzerstörerischen Abwärtsspirale. Die allgemeine Verfügbarkeit Freier-Energie-Technologien kann diese Entwicklung nicht aufhalten. Sie dürfte sie sogar verstärken. Aber wenn man über ein Freie-Energie-Gerät verfügt, befindet man sich in einer günstigeren Position, die politische, soziale und wirtschaftliche Umwälzung zu unterstützen, die sich gerade vollzieht. Die Frage bleibt offen, wer letztlich die sich herausbildende Weltregierung kontrolliert – die erste oder die vierte Kraft?

Wir stehen unmittelbar vor der letzten großen Auseinandersetzung. Die Saat ist ausgebracht. Jetzt kann die Herausbildung einer wirklichen Zivilisation beginnen. Einige von uns, die sich geweigert haben, zu kämpfen, werden überleben und die Morgendämmerung der Welt freier Energie miterleben. Ich rufe Sie auf, sich denen anzuschließen, die den Versuch wagen.

 

Quellenverzeichnis:

Bücher:

Callum Coats, Natureinergie verstehen und nutzen: Viktor Schaubergers geniale Entdeckungen, Aachen, 32001.

Peter Lindeman, D.Sc.,The Free Energy Secrets of Cold Electricity

Dr. Robert Adams, Applied Modern 20th Century Aether Science

Dr. Harold Aspden, Physics Without Einstein

Gerry Vassilator, Secrets of Cold War Technology

Jeane Manning, The Coming Energy Revolution

 

Internetseiten:

www.keelynet.com

www.xogen.ca

 

Links zu anderen hervoragenden Quellen liefert:

http://www.WantToKnow.info/resources#newenergy

 

Artikel zu Durchbrüchen im Bereich freier Energie, die eigentlich in die Schlagzeilen gehört hätten:

Kids Build Soybean-Fueled Car, 17. Februar 2006, CBS News:

Iceland the First Country to Try Abandoning Gasoline, 18. Januar 2006, ABC News

Fuel's paradise? Power source that turns physics on its head, 4. November 2005, in: The Guardian

Magnetic energy? Perhaps, 7. September2005, in: San Francisco Chronicle:

Solar Challenge Finishes in Calgary, 28. Juli 2005, Open Source Energy Network/Detroit News: PESN

Eco-car more efficient than light bulb, 5. Juli 2005, CNN

 

Fans of GM Electric Car Fight the Crusher, in: Washington Post, 10. März 2005:

100 MPG Car Heralded by London Times in 2002 - Where is it now?, 2. Dezember 2004, WantToKnow.info/LondonTimes

 

Patente:

Die folgende Liste führt einige Erfindungen auf, die freie Energie produzieren:

http://patft.uspto.gov/netahtml/PTO/srchnum.htm (ermöglicht auf der Internetseite des amerikanischen Patentamtes die Suche nach Patentnummern)

Tesla USP # 685.957
Freedman USP # 2.796.345
Richardson USP # 4.077.001
Frenette USP # 4.143.639
Perkins USP # 4.424.797

 

 


* Mit dem Begriff »Free Energy« (»Freie Energie« oder auch »nichtkonventionelle Energie-Technologien, NET) ist hier nicht der Begriff gemeint, der in der Thermodynamik für die Energie eines Systems benutzt wird, die in Arbeit umgesetzt werden kann. Seit vielen Jahren wird dieser Begriff auch für ein weites Feld von Methoden zur Energieerzeugung verwandt, die zu geringen Kosten und unter relativ geringem materiellen Aufwand mehr Energie produzieren, als zuvor »hineingesteckt« wurde. Viele dieser Methoden wie etwa die Kalte Fusion oder Energiegewinnung durch Dauermagneten werden vom Standpunkt der etablierten Wissenschaft als scheinbar »unmöglich« oder »nicht nutzbar« bezeichnet.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Welche Geldanlagen beim Euro-Crash noch sicher sind
  • Fettiges Gold: 350 Euro für 500 Gramm Butter
  • Meeresfrüchte mit DNA-Barcode
  • EU fordert Kühlschrankkontrollen und andere Absurditäten

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

»Grünes« Debakel in den USA: Tausende stillgelegte Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft

Jonathan Benson

Sie waren buchstäblich die »Leuchtfeuer« der Bewegung für »grüne« Energie in den USA: Für Bau und Betrieb riesiger Windkraftanlagen wurden, unter dem Banner der Nutzung erneuerbarer Energien, von der US-Regierung Subventionen in Milliardenhöhe aus Steuergeldern aufgewendet. Doch hohe Wartungskosten, beträchtliche Ausfallraten und schwankende  mehr …

Merkel-Plan: Das Märchen von der kommunalen Energieautarkie

Edgar Gärtner

Seit Angela Merkel die »Energiewende« ausgerufen hat, mehren sich die Initiativen, die darauf abzielen, ländliche Kommunen, wenn nicht ganze Regionen, zu hundert Prozent mit so genannten erneuerbaren Energien zu versorgen.  mehr …

Wie bringen wir das Sonnenfeuer auf die Erde?

Andreas von Rétyi

Lebensnotwendige Energie können wir theoretisch durch die Verschmelzung von Atomkernen gewinnen. Es ist das Funktionsprinzip der Sonne. Die Brennstoffe sind leicht verfügbar. Und die Nachteile sind nicht so groß wie bei der atomaren Kernspaltung.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Neue Studie: Geschlecht und soziale Herkunft entscheiden über Schulbildung

Birgit Kelle

Eine neue Untersuchung im Auftrag der Vodafone-Stiftung dürfte für einigen Wirbel in deutschen Lehrerzimmern sorgen. Diese bestätigt nämlich, dass die Notenvergabe und die Empfehlungen für die weiterführende Schule oft ungerecht sind: Sie hängen vom Geschlecht der Schüler und vom sozialen Status der Eltern ab, jedoch weniger von der tatsächlichen  mehr …

Mythos entlarvt – Training der Augenmuskeln bringt volle Sehkraft zurück

Mike Adams

Sie kennen wahrscheinlich alle möglichen Mythen, die die moderne Medizin als »unumstößliche Weisheit« anpreist: Grippeimpfstoffe verhindern Grippe (tun sie nicht), Computertomografien sind harmlos (sind sie nicht), Chemotherapie rettet das Leben von Krebspatienten (tatsächlich verursacht sie Krebs) und so fort. Ähnliche Lügen sind auch aus der  mehr …

Die Globalisierung des Krieges: der »militärische Fahrplan« zum Dritten Weltkrieg (2)

Michel Chossudovsky und Finian Cunningham

Die weltweiten militärischen Planungen des Pentagon zielen auf die Weltherrschaft ab. In vielen Regionen der Welt sind bereits Streitkräfte der USA und der NATO gleichzeitig im Einsatz. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist die amerikanische Militärdoktrin durch das Konzept des »langen Krieges« geprägt. [Ursprünglich bezeichnete dieser Begriff die  mehr …

Das Jahr 2011: Enthüllte Geheimnisse

Andreas von Rétyi

2011 wurde die Welt von einem historischen Ereignis zum nächsten gerissen, etwa Revolutionen in Nordafrika, Fukushima und die Tötung bin Ladens. Dabei gab es noch ganz andere gewichtige Ereignisse. Sie wurden in den Medien allenfalls am Rande erwähnt. Es geht um Geheimdienste und um militärisch brisante Neuentwicklungen.  mehr …

»Grünes« Debakel in den USA: Tausende stillgelegte Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft

Jonathan Benson

Sie waren buchstäblich die »Leuchtfeuer« der Bewegung für »grüne« Energie in den USA: Für Bau und Betrieb riesiger Windkraftanlagen wurden, unter dem Banner der Nutzung erneuerbarer Energien, von der US-Regierung Subventionen in Milliardenhöhe aus Steuergeldern aufgewendet. Doch hohe Wartungskosten, beträchtliche Ausfallraten und schwankende  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.