Montag, 24. April 2017
19.12.2014
 
 

Unsichtbar: Forscher in China lassen eine Katze verschwinden

Redaktion

Unsichtbar sein! Das ist Stoff für Kinderträume, Harry-Potter-Filme und Vier-Sterne-Generäle, die eine Schlacht planen. Sie sind ihrem Traum jetzt ein Stück näher gekommen. Chinas Staatsrat lässt seit drei Jahren 40 Forscher-Teams im ganzen Land an der Unsichtbarkeit tüfteln. Eines von ihnen hat es nun geschafft, eine Katze »verschwinden« zu lassen.

 

Die Zeitung South China Morning Post (SCMP) in Hongkong berichtet davon – und weist auf das immense militärische Potenzial der neuen Technik hin. In dem Bericht wird auch ein Video gezeigt, in dem die Forscher vorführen, wie sie die Katze – samt einem Goldfisch – verschwinden lassen.

 

Um das Verfahren ganz simpel auszudrücken: Die Forscher kreierten eine Art Maske oder Gewand, das die Reflexion von Licht an einem Objekt verhindern kann.

 

»Die Forscher auf dem chinesischen Festland sind in wachsendem Maße zuversichtlich, dass sie den weltweit ersten Unsichtbarkeits-Schleier erzeugen werden«, heißt es in dem Zeitungsbericht.

 

Während unsereiner daran denkt, wie man auf Autobahnen oder Landstraßen vor Radarfallen verschwinden oder bei Geiselnahmen ungesehen aus der Tür spazieren kann, hat Chinas Regierung etwas anderes im Sinn. Sie will die lokale Version von Tarnkappenbombern bauen oder ganze Flugzeugträger ungesehen durch die Weltmeere manövrieren. Hierfür arbeiten die 40 Teams in der Volksrepublik – darunter an der Tsinghua-Universität und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften – an verschiedenen Techniken.

 

Eine Methode ist die Entwicklung von Materialien, die Licht von Objekten ablenken. Andere erzeugen elektromagnetische Felder, die das Licht von einem Objekt, das versteckt werden soll, weglenken.

 

Eines der Teams, geführt von Professor Chen Hongsheng an der Zhejiang-Universität, veröffentlichte im November ein Video, das zeigte, wie ein Fisch unsichtbar wurde. Mit demselben Verfahren wurde eine Katze unsichtbar gemacht. Das nötige Gerät bestand aus einer sechskantigen Anordnung von glasähnlichen Platten.

 

Weitere Fakultäten und Forschungsabteilungen, die sich an dem riesigen Projekt beteiligen, sind das Beijing Institute of Technology, die Xian Jiaotong University und das Harbin Institute of Technology.


Chinas Führung setzt bei ehrgeizigen Projekten gerne mehrere Konkurrenten aufeinander an, um die Leistung zu erhöhen und schneller zum Ziel zu kommen. Wegen der militärischen Aspekte ihrer Forschung waren die Wissenschaftler der genannten Universitäten nicht für ein Interview mit der South China Morning Post verfügbar.

 

Das Forscher-Team an der Nanjing University of Aeronautics and Astronautics wird laut dem Bericht von der National Natural Science Foundation von China finanziert, um die »völlige Unsichtbarkeit« für Überschall-Jets zu ermöglichen. Diese könnten quasi ungesehen Atomsprengköpfe überall auf dem Planeten abladen.

 

Einer der Forscher, Professor Ma Yungui von der Zhejiang-Universität, kündigte die baldige Präsentation einer Innovation an. Es soll ein Gerät sein, das die Ortung von Objekten durch Wärmesensoren und Metalldetektoren verhindert.

 

Das Gerät von Ma ist angeblich so klein wie eine Streichholzschachtel. Doch es lässt sich fast beliebig vergrößern, was bedeutet, dass man damit Waffen durch eine Sicherheitsschleuse am Flughafen schmuggeln kann.

 

Ma berichtet, dass er im vergangenen Jahr eine Konferenz über Unsichtbarkeits-Technologie in Paris besuchte und feststellte, dass jeder dritte Teilnehmer aus China kam. Nach Angaben von Ma hat China inzwischen zu den traditionellen Technologie-Führern auf diesem Gebiet, den USA und Europa, aufgeschlossen.

 

 

.

Leser-Kommentare (7) zu diesem Artikel

25.12.2014 | 14:36

coco

es ist erschreckend dass fast jede Erfindung in den Topf der Auf-Rüstung kommt. Man sagt ja dass die Technology schon 25 Jahre voraus ist, aber sie wird nicht ins tägliche Leben integriert, nur in die Rüstung . Wir fahren immer noch mit doofen Autos wie vor 100 Jahren obwohl wir uns längst mit Raumenergie fortbewegen könnten. Das gleiche in der Medizin , solange man mit Chemo und Bestrahlung so viel Geld verdienen kann wird einfach der Fortschritt ignoriert. Da waren selbst die...

es ist erschreckend dass fast jede Erfindung in den Topf der Auf-Rüstung kommt. Man sagt ja dass die Technology schon 25 Jahre voraus ist, aber sie wird nicht ins tägliche Leben integriert, nur in die Rüstung . Wir fahren immer noch mit doofen Autos wie vor 100 Jahren obwohl wir uns längst mit Raumenergie fortbewegen könnten. Das gleiche in der Medizin , solange man mit Chemo und Bestrahlung so viel Geld verdienen kann wird einfach der Fortschritt ignoriert. Da waren selbst die Neandertaler intelligenter, da wurde jeder Fortschritt sofort integriert. Also entwickeln wir uns so lange zurück bis man den weissen Tiger verschwinden lassen kann um anschliessend von ihm gefressen zu werden. Der Notruf per iphone 250 wird dann sofort an die Venus geschickt.


20.12.2014 | 09:41

hansmuc

nanu....das machen die doch alle in den zauberschaus in las vegas katze,dort verschwinden ganze elefanten


19.12.2014 | 17:01

dvvoid

Das Prinzip ist einfach, denn die "Ablenkung der Lichtstrahlen" ist wie bei einem Spiegel. Auf deutsch: Man versteckt die Objekte hinter einem (schräg stehenden) Spiegel. Warum dadurch etwas "unsichtbar" werden soll, wissen nur die Schwachmaten, die daran glauben, und kleine Hinder. Hände vor´s Gesicht halten und fragen: "Siehst du mich noch?"


19.12.2014 | 12:26

Maxus-K

Mhm, alles klar. Die sollen erstmal ihren Überschall-Unterseeboot Prototypen bauen bevor sie die nächste hanebüchene "Erfindung" präsentieren. Obwohl, wer sich da an die Folge von "Drawn Together" erinnert in der Ling-Ling den Führerschein macht... naja... das würde zumindest erklären warum der Effekt in Asien funktioniert.


19.12.2014 | 10:45

Eber

Katze verschwunden ??? Ganz sicher Schrödingers Katze!


19.12.2014 | 10:18

Brigitte Müller

Das ist ja toll , ihr lieben Chinesen könntet Ihr nicht mal unsere Politiker und Obama plus Anhang Kerry usw. auf nimmer wieder sehen verschwinden lassen ,dafür schlage ich euch für den Friedensnobelpreiß vor.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Neue Erfindung: Die »Tarnkappe« zum Selbstbauen

Andreas von Rétyi

Wissenschaftler an der US-amerikanischen Rochester-Universität haben eine überraschend simple Möglichkeit für die Konstruktion eines Tarnsystems gefunden. Tatsächlich ist dieses kleine Gerät so einfach, dass es jeder selbst nachbauen kann.  mehr …

Schutzschilde der Erde: Aller guten Dinge sind drei

Andreas von Rétyi

Zum Beginn der Raumfahrtära stießen Forscher auf zwei große Strahlungsgürtel der Erde, die unsere Erde vor bedrohlicher Strahlung abschirmen. Das Erdmagnetfeld hält hier energiereiche geladene Teilchen fest. Innerhalb dieser Gürtel kann die biologische Strahlungsbelastung zur ernsten Gesundheitsgefahr werden. Und vieles in jener Zone ist noch  mehr …

Saubere Sache: Junge Erfinderin will Menschheit helfen

Andreas von Rétyi

Eine 17-jährige australische Schülerin zeigt, wie einfach manche Lösungen auch für große Probleme sein können. Ihr Ziel: Sauberes Wasser und saubere Energie für alle Menschen. Mit einem simplen kleinen Gerät demonstriert sie, was machbar ist und sorgt damit auf einer Wissenschaftsmesse jugendlicher Erfinder für Furore.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die blutigen Fußspuren des »Islamischen Staats« (ISIS) führen auf NATO-Territorium

Tony Cartalucci

Tag für Tag strömen Hunderte Lastwagen mit Vorräten im Wert von Milliarden Dollar aus der Türkei nach Syrien – wo die Lieferungen direkt an den so genannten »Islamischen Staat« (ISIS) gehen. Das hat die Deutsche Welle gemeldet.  mehr …

Deutsche halten die Tagesschau für Lügen-Propaganda – das gibt jetzt sogar die ARD zu

Peter Harth

Dank ihrer verzerrten Ukraine-Berichterstattung haben die Mainstreammedien das Vertrauen der Menschen verspielt. Allen voran die Tagesschau. Die Journalisten wollten einfach nicht glauben, dass ihnen niemand mehr glaubt. Jetzt räumen sie kleinlaut ein, dass 71 Prozent der Deutschen dazu gehören. Besserung geloben die Medien aber nicht.  mehr …

Eine lange Geschichte unmenschlicher medizinischer Versuche mit Medikamenten und Impfstoffen

Ethan A. Huff

Die jüngsten Enthüllungen, wonach Amerikas »Kampf gegen den Terrorismus« auch die sadistische Folterung ausländischer Gefangener einschloss, hat das Land erschüttert. Sowohl in den USA selbst als auch im Ausland regt sich erneut die Ansicht, die USA seien nichts anderes als ein moderner faschistischer Staat. Betrachtet man jedoch die lange  mehr …

Hackerangriff auf Sony und Rückzieher einer Kinokette

Mike Adams

Merken Sie sich den 16. Dezember 2014. Dieser Tag wird als Meilenstein in die Geschichte eingehen, denn zum ersten Mal hat eine amerikanische Kinokette nach Drohungen von Hackern eine Filmpremiere abgesagt.  »Als erste Kinokette hat Carmike Cinemas die für Weihnachten geplante landesweite Premiere des Sony-Films The Interview abgesetzt, als Hacker  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.